JLU Gie�en
Diese Seite drucken   
Sie sind hier: StartFachbereich 04: Geschichts- und KulturwissenschaftenIslamische Theologie
Vorlesungsverzeichnis: WiSe 2021/22

Einfache Suche. Wählen Sie erst aus, ob Sie in Veranstaltungen oder Lehrenden suchen wollen.

Fachbereich 04: Geschichts- und Kulturwissenschaften - Islamische Theologie

Veranstaltungen

 

 
Veranstaltungen filtern
 
Legende

    
[Ü] Al-Ghazali: Elixier der Glückseligkeit (Buchlektüre)
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, C 011

Kommentar:

In dieser Übung wollen wir uns mit dem Gelehrten Imam al-Ghazali und seiner Ethik beschäftigen. Ideengeschichtliche Einflüsse der griechischen und islamischen Philosophie und der islamischen Mystik (Sufismus) werden dargestellt. Al-Ghazali entwickelte eine theologische Tugendethik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Ziel ist es mit ihm Überlegungen zu einer modernen islamischen Ethik anzustellen.


[Ü] Koran lesen und verstehen
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, C 003

Kommentar:

Koran lesen und verstehen

Der Koran gilt als Hauptquelle für den Islamischen Religionsunterricht (IRU). Im Rahmen dieser Veranstaltung werden das Lesen und Verstehen des Korans anhand ausgewählter Textpassagen mit Blick auf den schulischen Islamunterricht eingeübt. Dabei werden verschiedene Übersetzungen vergleichend analysiert und Wege neuer Deutungsmöglichkeiten eruiert. Dem ästhetischen Erleben der Koranrezitation wird ebenfalls Raum gegeben.

Literatur:

• Behr, Harry Harun; Rohe, Mathias; Schmid, Hansjörg (Hrsg.): Den Koran zu lesen genügt nicht - Fachliches Profil und realer Kontext für ein neues Berufsfeld. Auf dem Weg zum Islamischen Religionsunterricht, Berlin: Lit 2008
• Rochdi: „Koran in der Schule“. Die Frage der pädagogisch begründeten Übertragung ausgewählter Koranverse in die deutsche Sprache für das Jugendalter unter entwicklungspsychologischen Aspekten am Beispiel der „Schutzsuren“. Zulassungsarbeit, Nürnberg 2008.
• Sarıkaya, Y. / Ermert, D.: „Kinderkoran: Religionspädagogische Reflexionen zu einer neuen Gattung“, in: Kindertora - Kinderbibel - Kinderkoran. Neue Chancen für (inter-)religiöses Lernen. Hrsg. v. G. Langenhorst, E. Naurath. Freiburg (u.a.): Herder 2017. S. 269-288.


[Tut] Arabisch
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, E 105

Kommentar:

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Lehramtsstudierende mit dem Drittfach Islamische Religion.
Vermittelt werden Grundkenntnisse des Arabischen (Lesen, Schreiben, relevante Begriffe, einfache Grammatik).


 
[Vl] Muslimische Glaubenspraxis
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 18:00 - 20:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Muslimische Glaubenspraxis

Die Vorlesung führt in die islamische Glaubenspraxis und Ethik unter Berücksichtigung der Lebenswirklichkeit der MuslimInnen in Europa ein. Dabei werden Gottesdienste, Rituale und Bräuche vor dem Hintergrund ihrer geschichtlichen, lokalen, konfessionellen und kulturellen Ausprägungen behandelt. Die vielfältigen Erscheinungsformen des muslimischen Glaubenslebens in Geschichte und Gegenwart kommen anhand prägnanter Beispiele zur Sprache.

Literatur:
- Rahman, Fazlur: Islam. University of Chicago Press. 1979.
- Schimmel, Annermarie: Die Zeichen Gottes – die religiöse Welt des Islam. München: C.H.Beck 1995.
- Küng, Hans: Der Islam: Geschichte, Gegenwart, Zukunft. Piper, 2006.
- Sarikaya, Yasar: 401 Hadithe für den Islamunterricht: Hückelhoven 2011.


[Si] Den Glauben verantworten und leben
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, G 333

Kommentar:

Wie lässt sich heute unter den Bedingungen der Moderne und einer säkularen Lebenswelt der islamische Glaube begründen und leben? Die islamischen Wissenschaften waren und sind von jeher Bemühungen des Menschen den Glauben in unterschiedlichen Kontexten neu zu formulieren und zu gestalten. Die Disziplinen wie systematische Theologie, Recht, Philosophie und Mystik entwickelten verschiedene Gottes- und Menschenbilder, teilweise widersprechend aber auch ergänzend. In dieser Spannung liegt der Keim zu immer neuen theologischen Ansätzen. Ausgehend von den klassischen Wissensbeständen kann so gefragt werden nach einer Theologie, die versucht die Tradition mit der Moderne zu versöhnen. Dabei soll der Mensch ganz Ziel und Mittelpunkt der Religion sein und besonders sollen die praktischen und lebensweltlichen Aspekte der Religion Beachtung finden in den Überlegungen des Seminars.


[Si] Einführung in die Geschichte des Islam
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Einführung in die Geschichte des Islam:

In diesem Seminar wird in die ideengeschichtliche Dimension der islamischen Religion eingeführt. Vor dem Hintergrund der Hauptfragen des theologischen Diskurses im frühen Islam widmet sich die Veranstaltung fragmentarisch theologischen, gesellschaftlichen und kulturellen Aspekten der islamischen Geschichte, um daraus ein Gesamtbild herauszuarbeiten, wie der Islam in verschiedenen Epochen und Räumen unterschiedlich interpretiert und gelebt wurde bzw. wird.

Literatur:
•Watt, Montgamery: Der Islam – politische Entwicklungen und theologische Konzepte. Stuttgart: Kohlhammer 1985.
•Bauer, Thomas: Warum es kein islamisches Mittelalter gab. München: Beck, 2018.
•Schulze, Reinhard: Geschichte der islamischen Welt im 20. Jahrhundert. Beck, München 1994; erweiterte Fassungen 2002 und 2016.
•Lohlker, Rüdiger: Islam. Eine Ideengeschichte. Wien 2008.


[Si] Reformtheologie und modernes islamisches Denken und ihre Bedeutung für den Islam in Deutschland
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Spätestens seit dem Ende des 19. Jahrhunderts beginnt in der Islamischen Welt etwas, das wir islamisches "Reformdenken" oder "Reformtheologie" nennen können. Denker wie Sayyid Jamal al-din Asadabadi (al-Afghani), Muhammad Abduh, Muhammad Iqbal und andere beginnen in dieser Zeit, ausgehend von einer gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Misere in den meisten Ländern der islamischen Welt, das historische Erbe des islamischen Denkens kritisch zu betrachten und aufzuarbeiten. Aus diesen Ansätzen von Ägypten bis Indien entsteht eine Tradition, die sich bis in die heutige Zeit fortsetzt. Diese zeitgenössische Theologie, die es sich sich zur Aufgabe macht, Antworten auf die Fragen des modernen Menschen zu finden, gilt es in diesem Seminar zu untersuchen.
Dabei beschäftigen wir uns mit den wichtigsten Ansätzen und ihren Vertretern und Vertreterinnen.


[Ü] Geschlechterrollen und Geschlechterverhältnis im Islam
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Im konventionellen islamisch-theologischen Denken wird vielfach im Rückgriff auf die Primärquellen (Koran und Sunna) Geschlecht als unhinterfragbare, von Gott gegebene, ja im Schöpfungsplan Gottes erhaltene Realität betrachtet. Aus diesem Verständnis heraus werden bis heute die unterschiedlichen Rollenzuschreibungen von Mann und Frau begründet. Mittels relevanter Quellen sollen biologistische Geschlechterbilder und Rollenvorstellungen einer kritischen Analyse unterzogen und anhand von Übungen in ihrem Konstruktionscharakter verdeutlicht werden.


[Ü] Sexualität in muslimischer Geschichte und Gegenwart
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
7 Einzeltermine:
Fr. 22.10.2021,14.00 - 16.00 Uhr   keine Raumangabe
Fr. 05.11.2021,14.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe
Sa. 06.11.2021,09.00 - 17.00 Uhr   keine Raumangabe
Fr. 12.11.2021,14.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe
Fr. 19.11.2021,14.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe
Fr. 26.11.2021,14.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe
Fr. 10.12.2021,14.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Die sozialwissenschaftliche Debatte zur sogenannten Intersektionalität von Ungleichheitsstrukturen hat nun auch die islamische Theologie erreicht. Derzeit wird kontrovers über Heteronormativität, traditionelle Geschlechterkonstruktionen und islamisch-religiöse Sexualerziehung in muslimischen Gesellschaften in Geschichte und Gegenwart diskutiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden wir aus theologischer, historischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive das mehrdimensionale Verhältnis von Islam, Gender und Sexualität eruieren und uns mit islamisch-religionspädagogischen Lösungsansätzen rund um das Thema Sexualität kritisch beschäftigen.


 
[Si] Handlungsfelder der Islamischen Theologie: Lebenswelt und Islam
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Anhand der muslimischen Glaubenspraxis wird die Diversität und die Dynamik des muslimischen Lebens in Deutschland beleuchtet und in die Handlungsfelder der islamischen Theologie eingeführt sowie ihre Praxisrelevanz reflektiert. Verschiedene Tätigkeitsbereiche der Sozialen Arbeit, der Seelsorge und der Gemeinde- und Religionspädagogik im muslimischen Kontext werden betrachtet und in ihrer theologischen und gesellschaftlichen Dimension anhand von unterschiedlichen Praxisbeispielen reflektiert.

Die Lehrveranstaltung bietet allen Interessierten einen Einblick in die künftigen Handlungsfelder der praxisbezogenen islamischen Theologie und diskutiert ihre Relevanz in muslimischen Gemeinden, Schulen und Gesellschaft.


[Si] Islamische Schriftquellen aus didaktischer Perspektive
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 28.10.2021
zwei-wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Islamische Schriftquellen aus didaktischer Perspektive

Der Koran, die Primärquelle und Grundlage der islamischen Religion, und der Hadith (Berichte über die Praxis des Propheten Muhammad) sind wichtige Quellen des islamischen Religionsunterrichts. Sie müssen jedoch für den Unterricht didaktisch bearbeitet und schülergerecht erschlossen werden. Dieses Seminar beschäftigt sich daher mit diesen beiden Quellen aus fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Perspektive. Dabei werden ausgewählte Texte bzw. Textstücke zu den zentralen Themen der Glaubenslehre, der Glaubenspraxis und der Ethik behandelt.

Literatur:

•Sarıkaya, Yaşar: Hadith und Hadithdidaktik. Eine Einführung. UTB, 2021.
•Sarıkaya, Y. / Gömleksiz, E.: Hadith und Hadithdidaktik, in: Schröter, I. (Hg.), Islam-Didaktik Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen 2020. S. 164-193.
•Sarıkaya, Yasar: 401 Hadithe für den Islamunterricht: Hückelhoven 2011.
•Sarıkaya, Y. / Ermert, D.: „Kinderkoran: Religionspädagogische Reflexionen zu einer neuen Gattung“, in: Kindertora - Kinderbibel - Kinderkoran. Neue Chancen für (inter-)religiöses Lernen. Hrsg. v. G. Langenhorst, E. Naurath. Freiburg (u.a.): Herder 2017. S. 269-288.
•Behr, Harry Harun; Rohe, Mathias; Schmid, Hansjörg (Hrsg.): Den Koran zu lesen genügt nicht - Fachliches Profil und realer Kontext für ein neues Berufsfeld. Auf dem Weg zum Islamischen Religionsunterricht, Berlin: Lit 2008


[Ü] Die interkulturelle Dimension in der Didaktik des islamischen Religionsunterrichts
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, E 005

[Ü] Grundlagen und Perspektiven der islamischen Religionspädagogik und Didaktik
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Wir werden in der dieser Übung mit grundlegenden religionspädagogischen Konzepten und Entwürfen beschäftigen. Dabei soll besonders nach der didaktischen Gestaltung gefragt werden. Wie wichtig sind zukünftige eigene Theorien und Unterrichtskonzepte, welche die theologischen Eigenheiten des Islam und seiner religiösen Praxis berücksichtigen? Zudem werden wir uns mit den gesellschaftlichen und politischen relevanten Fragen rund um den islamischen Religionsunterricht beschäftigen?


[Ü] Umgang mit dem Koran im schulischen Kontext
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

In dieser Übung möchte ich mich mit der Frage auseinandersetzen, in wieweit der Koran im Unterricht zu verwenden ist und welche Hürden sich bei seiner Verwendung ergeben können.
Es geht darum, einzelne Passagen und Suren für den Unterricht mit verschiedenen Altersgruppen aufzuarbeiten und daraus Unterrichtsmaterialien zu entwickeln. Wir werden uns auch mit der Fragen beschäftigen, welche Koranübersetzungen auf dem Markt zu haben sind und welche für den Unterricht nützlich sein könnten.


 
nach oben | Kontakt: evv@uni-giessen.de