JLU Gie�en
Diese Seite drucken   
Sie sind hier: StartZentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK)Außerfachliche Kompetenzen (AfK) inklusive Schlüsselkompetenzen
Vorlesungsverzeichnis: SoSe 2022

Einfache Suche. Wählen Sie erst aus, ob Sie in Veranstaltungen oder Lehrenden suchen wollen.

Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK) - Außerfachliche Kompetenzen (AfK) inklusive Schlüsselkompetenzen

Veranstaltungen

Untenstehend finden Sie alle AfK-Angebote der JLU, aufgelistet nach den anbietenden Einrichtungen. Mehr Informationen zu den Außerfachlichen Kompetenzen (AfK) finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/afk.

 

 
Veranstaltungen filtern
 
Legende

      

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-recht , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: benotet: Klausur.

[Vl] Einführung in die Rechtssoziologie, 2st.  (AfK-Nr. 1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Licher Straße 68, 22 (HS 3)

Zielgruppen:
Jura, PF/ Gl F, 2./3.  |  AFK

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-wiwi , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: benotet: Klausur.
<b>ACHTUNG! Art der Veranstaltung: Vorlesung und Übung</b>, deshalb sind die Veranstaltungen unter dieser Überschrift kein alternatives Angebot, sondern müssen zusammen belegt werden.

[Ü] Einführung in die Volkswirtschaftslehre/Mikroökonomie für Nebenfachstudierende (Übung)  (02-Wiwi:NF/B-VWL-1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 20.04.2022
wöchentlich Mi. 08:00 - 10:00 Uhr
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
wöchentlich Fr. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Licher Straße 68, 002

Zielgruppen:
WiWi NF,  |  AFK, 177

[Vl] Einführung in die Volkswirtschaftslehre/Mikroökonomie für Nebenfachstudierende (Vorlesung)  (02-Wiwi:NF/B-VWL-1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.04.2022
wöchentlich Di. 08:15 - 09:45 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Licher Straße 68, 20 (HS 1)

Zielgruppen:
WiWi NF,  |  AFK, 177

 

Bitte beachten Sie: Informationen zum PQ-Programms und einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter: http://wiwi.uni-giessen.de/home/pq/
Für die Anerkennung einer PQ-Veranstaltung als AfK-Leistung legen Sie bitte bei Ihren Prüfungsamt die PQ-Bescheinigung vor. Die Veranstaltung kann dann unter der AfK-Nr. 469 in FlexNow eingetragen werden.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-ecm , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: benotet: Business Plan und Präsentationen.

[Si] AfK-Nr. 246: Entrepreneurship-Seminar - Von der Gründungsidee zum Businessplan  (AfK-Nr. 246/02-BWL:BSc-B10-1 /AfK-FB02-ECM)
(AfK-Nr. 246) Vermittlung von Theoriewissen im Hinblick auf die Erstellung von Businessplänen in Verbindung mit den notwendigen Soft Skills einer Gründung
ab. 1. Semester, 3 CP
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
4 Einzeltermine:
Mi. 22.06.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Licher Straße 68, 020Ideen-/Teamfindung, Business Model Canvas, Machbarkeitsprüfung


Do. 30.06.2022,12.00 - 18.00 Uhr   Licher Straße 68, 050Der Businessplan


Do. 07.07.2022,12.00 - 18.00 Uhr   Licher Straße 68, 020Gastvorträge & Incubator Meetings


Do. 14.07.2022,12.00 - 18.00 Uhr   Licher Straße 68, 050Abgabe Businesspläne und Vorstellung der Pitches



Kommentar:

Interessierte Studierende werden gebeten, zur ersten Sitzung am 23.06.2022 eine eigene Gründungsidee mitzubringen. Die Veranstaltungssprache ist deutsch.


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-schreiben , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.
Weitere Veranstaltungen zum Wissenschaftlichen Arbeiten finden Sie im AfK-Angebot des Zentrums für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen.

 

Die AfK-Module werden in der Regel nur im Wintersemester angeboten.
Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-suk , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

   

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-altertum , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.
Lehrveranstaltungen siehe FB 04, Klassische Archäologie, Bachelorstudiengang Kultur der Antike, Basismodule.

[Vl] Einführung in die römische Archäologie  (AfK-Nr.: 223)
Klausurtermin: 19.07.2022
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Alter Steinbacher Weg 44, 011

Kommentar:

Dieser Modulteil präsentiert Ihnen einen Überblick über die materiellen Hinterlassenschaften und die Bilderwelt der antiken römischen Welt. In den einzelnen Sitzungen werden die Entwicklungslinien einzelner Themenbereiche und Kunstgattung nachverfolgt; in detaillierten Fallstudien werden einzelne Monumente eingehender analysiert.


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.
Lehrveranstaltungen siehe FB 04, Lateinische Philologie, Bachelorstudiengang Kultur der Antike, Basismodule.

[Vl] Einführung in die römische Literaturgeschichte  (AfK-Nr. 225)
Termin für mündlichen Teil der MAP: 13.10.2022.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 18:00 - 20:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. I, A 5

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Vl] Individuum und Gruppe: Gruppenporträts in der römischen Kaiserzeit  (AfK-Nr.: 272)
Bei studentischer Zustimmung: semesterbegleitende Prüfungsaufgaben (ansonsten Klausurtermin: 11.07.2022)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Alter Steinbacher Weg 44, 011

Kommentar:

Diese Veranstaltung konzentriert sich auf die historische Evidenz der dynastischen Gruppenporträts der römischen Kaiserzeit und untersucht, aus welchen Bildtraditionen sich diese Form der öffentlichen Repräsentation entwickelte. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt zunächst auf den Gruppenporträts der julisch-claudischen Dynastie, deren Bildstrategien dann im zweiten Teil mit jenen der Flavier, Antoninen, Severer und Tetrarchen verglichen werden soll.

Lernziele
Das Analysieren und Interpretieren von römischen Porträts im öffentlichen Raum sowie die kritische Reflexion auf die Methoden der römischen Porträtanalyse.
Kernfragen
1) Welche Rolle spielten Gruppenporträts in der Präsentation der kaiserlichen Familie und wie entwickelte sich dieses Medium durch die Kaiserzeit?
2) Wie drückte sich Herrschaftslegitimation und Herrscherwechsel in der Kaiserzeit im Medium des Gruppenporträts aus und was können wir von den Bildern über die einzelnen Dynastien lernen?
3) Welche Methoden zur Kategorisierung sowie zur Analyse und historischen Interpretation von römischen Gruppenporträts stehen uns zur Verfügung und wie setzen wir sie erfolgreich ein?


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Ü] Think inside the box – Lehr- und Vermittlungskonzepte für Schule und Museumsbereich  (AfK-Nr.: 271)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Phil. I, G 333

Kommentar:

Dieses museale Modul mit Schwerpunkt im Bereich der berufsbildenden Qualifikation deckt ein breites Spektrum praktischer Fertigkeiten ab, die für die Präsentation und Anwendung geisteswissenschaftlichen Wissens auf die Bedürfnisse der Arbeit in einem Museum und im Kulturbereich im weiteren Sinne zugeschnitten sind:
Im Modul entwickeln Sie didaktische Lehrkonzepte und erstellen interaktive Arbeitsmaterialien, die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe an kulturwissenschaftliche Themen, archäologische Objekte und Objektgeschichten heranführen. Sie erarbeiten selbständig und unter Anleitung ein thematisches Portfolio und erstellen analoge wie digitale Materialien in Form Hands-on-Objekten (Repliken 3D-Drucke) und didaktischen Begleitmaterialien. Das inhaltliche Spektrum umfasst unterschiedliche Themen der antiken Lebenswelt wie der archäologischen Arbeitsmethoden, die zielgruppengerecht aufbereitet und für den Einsatz in Schule und Museum erprobt werden sollen. Im Rahmen des Seminars soll ein Portfolio an Materialien in Form eines „Materialkoffers“ entstehen, das in unterschiedlichen Varianten in Zusammenarbeit mit Schulen in Lernszenarien zum Einsatz kommt. Als Prüfungsform erstellen Sie ein Portfolio, das Sie im Anschluss für die Bewerbung bei Institutionen aus dem Kulturgut-Bereich unterstützen kann.


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Si] „Sensible“ Objekte. Provenienzforschung in wissenschaftlichen Sammlungen, Museen, Bibliotheken und Archiven  (AfK-Nr.: 645)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
7 Einzeltermine:
Fr. 22.04.2022,14.00 - 16.00 Uhr   Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17-21, Gießen
Fr. 20.05.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17-21, Gießen
Sa. 21.05.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17-21, Gießen
Fr. 03.06.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17-21, Gießen
Sa. 04.06.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17-21, Gießen
Fr. 08.07.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17-21, Gießen
Sa. 09.07.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17-21, Gießen

Kommentar:

In unseren wissenschaftlichen Sammlungen, Museen, Bibliotheken und Archiven gibt es zahlreiche „sensible“ Objekte. Zum einen sind dies Objekte, die auf Grund ihres kulturhistorischen Kontextes als „sensibel“ zu bezeichnen sind, da es sich beispielsweise um menschliche Überreste handelt. Andere Objekte gelangten nicht mit Zustimmung der ehemaligen Eigentümerinnen und Eigentümer in die jeweiligen Sammlungen, „sondern wurden gestohlen, erpresst, unfair erhandelt, im Geheimen ausgegraben und abtransportiert“ (Britta Lange 2011). Der Umgang mit solchen Objekten ist in vielerlei Hinsicht problematisch. Dies gilt insbesondere für ihre Aufbewahrung, Präsentation und Beforschung.
Um beurteilen zu können, ob Sammlungen „sensible“ Objekte bewahren, ist es notwendig, die Objekte selbst sowie ihre Geschichte zu erforschen und damit deren Herkunft und die der Sammlungen zu rekonstruieren.
Im Seminar werden wir unterschiedliche Methoden der Provenienzforschung kennenlernen und uns damit auseinandersetzen, welche wissenschaftlichen Sammlungen, Museen, Bibliotheken und Archive über Objektgruppen verfügen, die aus einem möglichen Unrechtskontext stammen könnten (z.B. Präparate menschlicher Herkunft aus der Kolonialzeit, außereuropäische und antike Kulturgüter, Kunstwerke oder Bücher aus ehemaligem jüdischen Besitz) oder vielleicht illegal importiert und exportiert wurden (z.B. naturhistorische Objekte). Anhand von ausgewählten Beispielen möchten wir zudem die Frage nach der historischen Verantwortung von wissenschaftlichen Sammlungen, Museen, Bibliotheken und Archiven erörtern und diskutieren, wie diese der Öffentlichkeit vermittelt werden kann.


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Vl] Elegische Dichtung von Archilochos bis Ovid  (AfK-Nr.: 647)
Termin für mündlichen Teil der MAP: 13.10.2022.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 18:00 - 20:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Phil. I, A 5

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-griechisch , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: benotet: Klausur.
Teilnahmevoraussetzung: Bestehen des Moduls Griechische Sprache I oder Nachweis entsprechender Griechischkenntnisse, zu erbringen vor Semesterbeginn.
Lehrveranstaltungen siehe FB 04, Griechische Philologie, Sprachkurse.

[Spr Kurs] Griechisch 2 (Graecum)  (AfK-Nr. 290)
Klausurtermin: 14.07.2022
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 07:45 - 10:00 Uhr
wöchentlich Do. 07:45 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. I, G 025

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-geschichte , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.
Lehrveranstaltungen siehe FB04, Alte Geschichte, Bachelorstudiengang Kultur der Antike, Basismodule, Die römische Welt.

[Vl] Einführung in die römische Geschichte  (AfK-Nr. 224)
Klausurtermin: 12.07.2022
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, A 2

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Ü] Die Mainzer Erzbischöfe zur Zeit Barbarossas. Konkurrenz und Kooperation  (AfK-Nr.: 11)
Klausurtermin: 12.07.2022
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, B 033

Kommentar:

Die Übung zur Quellenkunde dient in erster Linie dazu, mit den typisch mittelalterlichen Quellengattungen vertraut zu machen und den Umgang mit ihnen zu üben. Dies geschieht am Beispiel der Beziehung des Stauferkaisers Friedrich I. mit den Mainzer Erzbischöfen seiner Zeit, denn an diesem Beispiel lassen sich wie im Brennglas die Probleme der Reichspolitik erkennen: das erwartete hohe - auch militärische - Engagement der Erzbischöfe für das Reich, der beginnende Ausbau von Landesherrschaft und die daraus resultierende Konkurrenz zwischen Königtum und Erzbistum, der Streit Barbarossas mit Papst Alexander III. samt seinen Rückwirkungen auf die Reichspolitik, aber auch die Auseinandersetzungen des Erzbischofs mit den aufstrebenden Führungsschichten seiner Metropole, die 1160 in einem Bischofsmord mündeten. Noch ein Hinweis: Da in allen Übungen zur Quellenkunde gewisse Lateinkenntnisse nötig sind, empfiehlt sich der Besuch der Übung zu Quellenkunde nur, wenn Lateinkenntnisse in der Schule erworben wurden oder der Anfängerkurs Latein I absolviert wurde. Literatur: Hans-Werner Goetz, Proseminar Geschichte. Mittelalter, 4. Aufl. Stuttgart 2014; Stefan Burkhardt: Mit Stab und Schwert. Bilder, Träger und Funktionen erzbischöflicher Herrschaft zur Zeit Kaiser Friedrich Barbarossas. Die Erzbistümer Köln und Mainz im Vergleich (Mittelalter-Forschungen 22), Ostfildern 2008; Stefanie Haarländer, Die Mainzer Kirche in der Stauferzeit. 1122-1249, in: Handbuch der Mainzer Kirchengeschichte Bd. 1, hg. von Friedhelm Jürgensmeier, Würzburg 2000, S. 290-331; Jan Ulrich Keupp, Robert Gramsch-Stehfest, Die Staufer, Darmstadt 2020; Christoph Waldecker, Zwischen Kaiser, Kurie, Klerus und kämpferischen Laien. Die Mainzer Erzbischöfe 1100 bis 1160 (Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte 101), Mainz 2002.


[Vl] Herrschaftspraxis und Herrschaftstheorie in der Frühen Neuzeit  (AfK-Nr.: 11)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. I, A 5

Kommentar:

Die Frühe Neuzeit stellt sich als Epoche beschleunigten Wandels zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert dar, in der sich in allen Lebensbereichen gravierende Veränderungen vollzogen, die für unsere moderne Welt prägenden Charakter besaßen, selbst wenn sie sich über mehrere Jahrhunderte erstreckten und nicht sofort revolutionäre Effekte entfalteten. Dies betraf unter anderem auch das Werden des modernen Staates. In der Vorlesung werden nicht einfach die verschiedenen Herrschaftsentwicklungen in Alteuropa untersucht, sondern vielmehr deren intellektuelle Erfassung, Analyse und Modellierung durch die Zeitgenossen. Zur Disposition steht also nicht nur die Frage nach der konkreten Herrschaftspraxis, sondern auch die Frage, wie sich die Zeitgenossen vom Spätmittelalter bis in das Aufklärungszeitalter hinein Herrschaft vorgestellt haben, welche Kategorien guter Herrschaft sie entwickelten und was ihre Maßstäbe waren. Daher müssen auch die Vorbilder solcher Herrschaftskonzeptionen und Herrschaftsvorstellungen interessieren. Ein Blick in das politische Denken der Antike ist daher – schon allein angesichts der Antikenbezugs des Renaissancezeitalters – ebenso notwendig wie der Blick auf die hochmittelalterlichen Vorstellungen. Zudem sollen die unterschiedlichen Textgattungen und zeitgenössischen Kontexte des politischen Denkens problematisiert werden.

Literatur:
Henning Ottmann, Geschichte des politischen Denkens, Stuttgart – Weimar 2001.
Luise Schorn-Schütte, Geschichte Europas in der Frühen Neuzeit. Studienhandbuch 1500–1789, Paderborn-München-Wien-Zürich 2009.


[Ü] Lateinische Texte des Mittelalters: eine Entdeckungsreise  (AfK-Nr. 11)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, D 106

Kommentar:

Das Lateinische war nicht nur die Weltsprache des antiken Mittelmeerraumes, sondern auch die einzige Sprache im Westen, Norden, Süden und der Mitte des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Europa, die grenzüberschreitend verstanden und praktiziert wurde. Als Gelehrtensprache behielt sie ihre internationale Bedeutung bis in das 18. Jh. Ihr Zeichensystem ist die Grundlage aller modernen Sprachen Europas. Damit war und ist das Lateinische auf ganz verschiedenen Niveaus und in sehr unterschiedlichen Medien und Funktionszusammenhängen wichtig. Nicht nur Gelehrte, Briefschreiber, Dichter und Geschichtsschreiber nutzten es, es war auch die einzige Rechts- und Urkundensprache bis in das 14. Jh. hinein. Öffentliche Gebäude, Bildwerke, Siegel, Münzen und Grabdenkmäler trugen lateinische Inschriften.
Im Seminar werden ausgewählte Beispiele für die unterschiedliche Verwendung der lateinischen Sprache in Texten und Bildern gelesen. Dabei geht es auch um die Einübung und Erweiterung von Verständniskompetenzen im Lateinischen.
Das Seminar wird in Präsenz durchgeführt (falls pandemiebedingte Ausnahmebestimmungen seitens der JLU erlassen werden müssen, ergeht rechtzeitig eine entsprechende Information).

Literatur:
Leonhardt, Jürgen: Latein. Geschichte einer Weltsprache, 2. Aufl. München 2011.


[Ü] Natur in der Vormoderne? Quellen zu Raum, Ressourcen und Umwelt im Mittelalter  (AfK-Nr.: 11)
Klausurtermine: 12.07.2022
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, E 004

Kommentar:

Die quellenkundliche Übung gibt anhand verschiedenster Quellen einen Einblick in das Thema „Raum“ im breitesten Sinne: Das Seminar handelt von der Beherrschung des Raumes im politisch-rechtlichen Sinne, von Naturbeobachtungen durch die Zeitgenossen und von den Umweltfolgen des menschlichen Handelns im Mittelalter.

Geboten wird nicht nur eine Einführung in Quellenkunde und in die entsprechenden Hilfswissenschaften, sondern auch eine aktive Auseinandersetzung mit den wichtigsten Quellengattungen des Mittelalters.

Einführende Literatur:
- Hans-Werner Goetz, Proseminar Geschichte: Mittelalter, 4. Aufl., Darmstadt 2014. (E-Book)
- Hiram Kümper, Materialwissenschaft Mediävistik. Eine Einführung in die Historischen Hilfswissenschaften, Paderborn 2014. (E-Book)
- Bernd Herrmann, Umweltgeschichte. Eine Einführung in Grundbegriffe, 2. Aufl. Berlin 2016. (E-Book)


[Ü] Unter und auf der Haut. Körpergeschichte in Quellen  (AfK-Nr. 11)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, C 003

Kommentar:

„Why all the Fuss about the Body?“ fragte die US-amerikanische Mittelalterhistorikerin Caroline Bynum Mitte der 1990er Jahre. Das Theater um den Körper war zu dem Zeitpunkt in vollem Gange: Hat der Körper ein Geschlecht? Was ist mit der Kategorie „Rasse“? Was ist überhaupt der eigene Körper, was können wir über ihn wissen? Die Erkenntnis, dass auch der menschliche Körper eine Geschichte hat, ja, dass er sich in den verschiedenen Kontexten, in denen er interpretiert und gesehen wird, jeweils verändert, ist noch relativ jung und keineswegs unumstritten. In der deutschsprachigen Forschung gilt Barbara Dudens „Geschichte unter der Haut“ von 1987 als Anfang des Theaters. Viel Ärger gab es dann um Judith Butlers 1990 erschienenes und seitdem vielfach aufgelegtes „Gender Trouble“. In der Übung soll erstens ein Überblick über theoretische Debatten und verschiedene neuere Forschungsansätze, wie z.B die queer studies und disability studies, erarbeitet werden. Im Zentrum stehen zweitens exemplarische Quellen des 19. und 20. Jahrhunderts. Anhand z.B. von Briefen, Bildern und Objekten soll der historische Wandel von Körperwahrnehmungen und die wissenschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Prozesse, in die dieser Wandel eingebunden ist, diskutiert werden.

Einführende Literatur:
Maren Lorenz, Leibhaftige Vergangenheit. Einführung in die Körpergeschichte, Tübingen 2000; Jürgen Martschukat, Das Zeitalter der Fitness. Wie der Körper zum Zeichen für Erfolg und Leistung wurde, Frankfurt / M. 2019


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-hebr , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Einführung in das biblische Hebräisch und die Kultur des Judentums I  (AfK-Nr.: 291)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. II, H 209

Kommentar:

Der Kurs führt Studierende in die Grundlagen des biblischen Hebräischs sowie des Judentums ein, indem diese einerseits zentrale Elemente der jüdischen Religion und Kultur und andererseits Grundelemente der hebräischen Sprache vermittelt bekommen. Die behandelten hebräischen Wörter und Bibeltexte sind so ausgewählt, dass sie sowohl inhaltich zu den behandelten Aspekten der jüdischen Religion und Kultur passen als auch sich gut didaktisch in die Vermittlung der Sprache einfügen. Im Bereich der hebräischen Grammatik wird dabei genauer auf die Schrift- und Lautlehre, die Formenlehre, vorzugsweise bei den starken Verben, die Satzstruktur sowie die hebräischen Verbalstämme, eingegangen. Es soll so versucht werden, die Fertigkeit zu vermitteln, die Texte zunächst grammatisch zu analysieren, um sie anschließend auf dieser Grundlage interpretieren und in ihren zeitlichen Kontext stellen zu können.
Ziel ist es, von der hebräischen Sprache ausgehend in die Religion und Kultur des Judentums einzuführen, und grundlegende sprachliche Mittel bereitzustellen, um biblische Texte lesen, analysieren, verstehen, sowie unterschiedliche Bibelübersetzungen prüfen zu können.

Grammatik:
Krause, Martin, Hebräisch : Biblisch-Hebräische Unterrichtsgrammatik, 5. Aufl., Berlin 2020.
(als E-Buch in der Uni-Bibliothek vorhanden)
Ernst, Alexander B., Kurze Grammatik des Biblischen Hebräisch, 4. Aufl., Neukirchen 2015.
Neef, Heinz-Dieter, Arbeitsbuch Hebräisch : Materialien, Beispiele und Übungen zum Biblisch-Hebräisch, 8., durchgesehene und erweiterte Aufl., Tübingen 2021.

Wörterbuch:
Diehl, Johannes F. Diehl und Witte Markus hrsg., Hebräisches und aramäisches Wörterbuch zum Alten Testament, 4. Auflage, Berlin 2021. (als E-Buch in der Uni-Bibliothek vorhanden)
Neef, Heinz-Dieter, Taschenwörterbuch Hebräisch und Aramäisch zum Alten Testament, Tübingen 2016.
Wilhelm Gesenius Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament, 18. Auflage, Springer 2013.
Konzise und aktualisierte Ausgabe des Hebräischen und Aramäischen Lexikons zum Alten Testament, hrsg. von Walter Dietrich und Samuel Arnet, Leiden 2013.


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.
Teilnahmevoraussetzung: Hebräisch 1 oder entsprechende Vorkenntnisse.

[Spr Kurs] Einführung in das biblische Hebräisch und die Kultur des Judentums II  (AfK-Nr.: 292)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. II, H 209

Kommentar:

Hebräisch II
Vertiefung, Erweiterung und Festigung der Kenntnisse aus Hebräisch I
Durch praktische Textübersetzung von ausgewählten hebräischen Texten und Erarbeitung der grammatischen Grundlagen, z.B. schwachen Verben und Syntax, werden die Kenntnisse der hebräischen Grammatik fundiert.

Grammatik:
Krause, Martin, Hebräisch : Biblisch-Hebräische Unterrichtsgrammatik, 5. Aufl., Berlin 2020.
(als E-Buch in der Uni-Bibliothek vorhanden)
Neef, Heinz-Dieter, Arbeitsbuch Hebräisch : Materialien, Beispiele und Übungen zum Biblisch-Hebräisch, 8., durchgesehene und erweiterte Aufl., Tübingen 2021.
Ernst, Alexander B., Kurze Grammatik des Biblischen Hebräisch, 4. Aufl., Neukirchen 2015.

Wörterbuch:
Diehl, Johannes F. Diehl und Witte Markus hrsg., Hebräisches und aramäisches Wörterbuch zum Alten Testament, 4. Auflage, Berlin 2021. (als E-Buch in der Uni-Bibliothek vorhanden)
Neef, Heinz-Dieter, Taschenwörterbuch Hebräisch und Aramäisch zum Alten Testament, Tübingen 2016.
Wilhelm Gesenius Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament, 18. Auflage, Springer 2013.
Konzise und aktualisierte Ausgabe des Hebräischen und Aramäischen Lexikons zum Alten Testament, hrsg. von Walter Dietrich und Samuel Arnet, Leiden 2013.


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-kunstgeschichte , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Vl] Perspektiven auf die Kunst der Frühen Neuzeit  (AfK-Nr.: 122)
Klausurtermin: 21.07.2021
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Alter Steinbacher Weg 44, 012
Einzeltermin:
Do. 21.07.2022,10.00 - 12.00 Uhr   (Klausur) Alter Steinbacher Weg 44, 011

Kommentar:

Die Vorlesung gibt einen Überblick über thematische und methodische Zugänge zur Kunst- und Architekturgeschichte der Frühen Neuzeit (ca. 1450 – ca. 1800) in Europa. Angesprochen werden Aspekte der Künstlersozialgeschichte und der Kunsthistoriographie, die Geschichte des Sammelns und des Museums ebenso wie Antikenrezeption und ikonographische, stilistische und mediale Entwicklungen (u.a. Tapisserie-Kunst, Druckgraphik, Darstellungen des Alltags und des ländlichen Raums) in der historischen Zeit.


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-latein , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: benotet: Klausur.
Lehrveranstaltungen siehe FB 04, Lateinische Philologie, Sprachkurse.

[Spr Kurs] Latein 1, Gruppe A  (AfK-Nr.: 287)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 07:30 - 10:00 Uhr
wöchentlich Fr. 07:30 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, G 233
Einzeltermin:
Sa. 04.06.2022,09.00 - 12.30 Uhr   keine RaumangabeLektion 11 - Morphologie: Steigerung der Adjektive und Adverbien



Kommentar:

In diesem Kurs werden elementare Kenntnisse der lateinischen Sprache in den Bereichen Grammatik, Vokabular und Übersetzungskompetenz erworben. Am Ende des Kurses sollen Sie in der Lage sein, eine Passage aus Caesars „De Bello Gallico“ zu übersetzen.

Anmeldung:
Die Anmeldung für den Kurs ist zugleich die Anmeldung zur Klausur und erfolgt über FlexNow.
Bei den Studiengängen L3 und BA entspricht die Klausur der Studienvoraussetzungsprüfung (= Sprachnachweis).

Literatur:
Lingua Latina, Intensivkurs Latinum, Lehr- und Arbeitsbuch von C. Techritz et al., Ernst Klett Sprachen / Stuttgart 2012. ISBN: 978-3-12-528780-8.


[Spr Kurs] Latein 1, Gruppe B  (AfK-Nr.: 287)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 14:00 - 17:00 Uhr
wöchentlich Do. 14:00 - 17:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, G 025

Kommentar:

In diesem Kurs werden elementare Kenntnisse der lateinischen Sprache in den Bereichen Grammatik, Vokabular und Übersetzungskompetenz erworben. Am Ende des Kurses sollen Sie in der Lage sein, eine Passage aus Caesars „De Bello Gallico“ zu übersetzen.

Anmeldung:
Die Anmeldung für den Kurs ist zugleich die Anmeldung zur Klausur und erfolgt über FlexNow.
Bei den Studiengängen L3 und BA entspricht die Klausur der Studienvoraussetzungsprüfung (= Sprachnachweis).

Literatur:
Lingua Latina, Intensivkurs Latinum, Lehr- und Arbeitsbuch von C. Techritz et al., Ernst Klett Sprachen / Stuttgart 2012. ISBN: 978-3-12-528780-8.


Modulabschluss: benotet: Klausur.
Teilnahmevoraussetzung: Bestehen des Moduls Lateinische Sprache I oder Nachweis entsprechender Lateinkenntnisse.
Lehrveranstaltungen siehe FB 04, Lateinische Philologie, Sprachkurse.

[Spr Kurs] Latein 2, Gruppe A  (AfK-Nr.: 288)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 07:30 - 10:00 Uhr
wöchentlich Fr. 07:30 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, G 333

Kommentar:

Ziel des Sprachkurses Lateinische Sprache 2 ist die Vertiefung der in Lateinische Sprache 1 erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten, sodass Sie am Ende des Kurses über Kenntnisse verfügen, die dem Latinum äquivalent sind. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Sie leicht vereinfachte Texte lesen, die für das Latinum und nach Möglichkeit auch für Ihren Studiengang relevant sind.

Anmeldung:
Die Anmeldung für den Kurs ist zugleich die Anmeldung zur Klausur und erfolgt über FlexNow.
Bei den Studiengängen L3 und BA entspricht die Klausur der Studienvoraussetzungsprüfung (= Sprachnachweis).

Literatur:
Lingua Latina, Intensivkurs Latinum, Lehr- und Arbeitsbuch von C. Techritz et al., Ernst Klett Sprachen / Stuttgart 2012. ISBN: 978-3-12-528780-8.


[Spr Kurs] Latein 2, Gruppe B  (AfK-Nr.: 288)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 16:00 - 19:00 Uhr
wöchentlich Do. 16:00 - 19:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. I, G 233

Kommentar:

Ziel des Sprachkurses Lateinische Sprache 2 ist die Vertiefung der in Lateinische Sprache 1 erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten, sodass Sie am Ende des Kurses über Kenntnisse verfügen, die dem Latinum äquivalent sind. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Sie leicht vereinfachte Texte lesen, die für das Latinum und nach Möglichkeit auch für Ihren Studiengang relevant sind.

Anmeldung:
Die Anmeldung für den Kurs ist zugleich die Anmeldung zur Klausur und erfolgt über FlexNow.
Bei den Studiengängen L3 und BA entspricht die Klausur der Studienvoraussetzungsprüfung (= Sprachnachweis).

Literatur:
Lingua Latina, Intensivkurs Latinum, Lehr- und Arbeitsbuch von C. Techritz et al., Ernst Klett Sprachen / Stuttgart 2012. ISBN: 978-3-12-528780-8.


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/afk/kursangebot/geschi_kultur/phil , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

[Si] Grundprobleme der Philosophie des Geistes (Gruppe 1)  (AfK-Nr.: 401/402)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 102

Kommentar:

Was heißt es, ein geistiges Wesen zu sein? Hat man einen Geist? Und: Hat man einen Geist wie man Hände und Füße hat? Ist der Geist eine komplizierte Maschine und falls ja, welche Gesetze gelten für solche Maschinen? Wie hängen Geist, Bewusstsein, Wahrnehmung, Erinnerung, die Fähigkeit, Erfahrungen zu machen, und Gefühle miteinander zusammen? Was ist Denken? Und woran kann man überhaupt erkennen, ob ein Wesen ein geistiges Wesen ist? Im Seminar sollen Probleme und Positionen der Philosophie des Geistes im Gespräch entwickelt werden. Es wird durch verpflichtende Tutorien unterstützt.

Literatur:
• Ansgar Beckermann (2001): Analytische Einführung in die Philosophie des Geistes. Berlin: de Gruyter.
• Wolfgang Detel (2007): Grundkurs Philosophie, Bd. 3: Philosophie des Geistes und der Sprache. Stuttgart: Reclam (knappe Einführung).
• Jaegwon Kim (1998): Philosophie des Geistes, dt. von G. Günther. Berlin: Springer.


[Si] Grundprobleme der Philosophie des Geistes (Gruppe 1)  (AfK-Nr.: 401/402)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 102

Kommentar:

Was heißt es, ein geistiges Wesen zu sein? Hat man einen Geist? Und: Hat man einen Geist wie man Hände und Füße hat? Ist der Geist eine komplizierte Maschine und falls ja, welche Gesetze gelten für solche Maschinen? Wie hängen Geist, Bewusstsein, Wahrnehmung, Erinnerung, die Fähigkeit, Erfahrungen zu machen, und Gefühle miteinander zusammen? Was ist Denken? Und woran kann man überhaupt erkennen, ob ein Wesen ein geistiges Wesen ist? Im Seminar sollen Probleme und Positionen der Philosophie des Geistes im Gespräch entwickelt werden. Es wird durch verpflichtende Tutorien unterstützt.

Literatur:
• Ansgar Beckermann (2001): Analytische Einführung in die Philosophie des Geistes. Berlin: de Gruyter.
• Wolfgang Detel (2007): Grundkurs Philosophie, Bd. 3: Philosophie des Geistes und der Sprache. Stuttgart: Reclam (knappe Einführung).
• Jaegwon Kim (1998): Philosophie des Geistes, dt. von G. Günther. Berlin: Springer.


[Si] Formen der Kritik  (AfK-Nr.: 403/404)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Philosophieren ist eine zutiefst kritische Tätigkeit. Nichts ist in der Philosophie der Kritik prinzipiell entzogen. Zwar sollte Kritik natürlich immer begründet erfolgen; aber nichts ist von vornherein gegen Zweifel und Kritik wirklich immun. Allein diese Besonderheit des philosophischen Denkens macht klar, dass wir als Philosophierende über verschiedene Weisen (oder Formen) der philosophischen Kritik – deren ‚Beschaffenheit‘ und Reichweite – nachdenken und sie prüfen sollten. Darüber hinaus dürfte es auf der Hand liegen, dass es eine der wichtigsten Aufgaben der Philosophie ist, bestehende soziale Verhältnisse zu kritisieren – seien es praktisch-politische oder wissenschaftliche Praktiken oder auch gesellschaftliche und ökonomische Konstellationen. Auch aus diesem Grund ist es unerlässlich, die Angemessenheit und Tauglichkeit verschiedener Formen der Kritik zu untersuchen. Im Seminar wollen wir deshalb über einflussreiche Kritikstrategien nachdenken – beispielsweise über Ideologiekritik, Sprachkritik, genealogische Kritik oder auch sogenannte immanente Kritik.
Das Seminar richtet sich vorwiegend an fortgeschrittene Studierende.


[Si] Grundprobleme der Erkenntnistheorie  (AfK-Nr.: 403/404)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 207

Kommentar:

Was ist Wissen? Was können wir überhaupt wissen? Und können wir uns sicher sein, dass wir etwas wissen? Was zeichnet gute Rechtfertigungen aus? Was sind Gründe? Und wann ist es rational, an der eigenen Überzeugung festzuhalten – trotz dessen, dass es begründete Einwände gibt? Seit der Antike werden derartige erkenntnistheoretische Fragen kontrovers diskutiert. Der Kurs dient als eine Einführung in historisch einflussreiche und vor allem systematisch zentrale Fragen zur Natur und Reichweite unserer Erkenntnisleistungen. Lesen werden wir insbesondere zeitgenössische Literatur, in der diese alten Fragen auf eine (teilweise) neue Weise angegangen werden.
Das Seminar richtet sich vorwiegend an Studierende, die kürzlich die Basismodule abgeschlossen haben.


[Si] Vorbereitungsveranstaltung für Amy Kind Seminar  (AfK-Nr.: 403/404)
Blockveranstaltung
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Vorbesprechung: Mi. 20.04.2022, 12.00 - 14.00 Uhr, Rathenaustraße 8, 214
4 Einzeltermine:
Mi. 20.04.2022,12.00 - 14.00 Uhr   (Vorbesprechung) Rathenaustraße 8, 214
Sa. 30.04.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214
Sa. 07.05.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214
Sa. 14.05.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Das Seminar dient als Vorbereitungsseminar zum diesjährigen Sommerseminar »The Skill of Imagination« von Prof. Amy Kind (Claremont McKenna College), welches vom 16.-19.5. stattfinden wird. Die Vorstellungskraft kann für ganz verschiedene geistige Handlungen und Vermögen eine Rolle spielen: laut mancher Autoren komplettiert sie die Wahrnehmung. Oder sie repräsentiert das Ziel bestimmter Handlungen – zum Beispiel wie etwas, z.B. ein Haus, oder ein Kuchen aussehen oder sich eine bestimmter Song anhören soll. Zugleich soll die Vorstellungskraft auch für solche Vermögen eine Rolle spielen, die spezifisch für den Menschen sind: Sie bringt uns in Kontakt mit möglichen und unmöglichen Szenarien, verschafft uns Zugang zu fiktiven Welten und spielt eine wichtige Rolle für Kreativität und Kunst. Eine zentrale Funktion der Vorstellungskraft soll zudem sein, dass wir Wissen oder Kenntnis von jenen Dingen oder Situationen erlangen, die (noch) nicht real sind. Dies ist besonders auch in solchen Kontexten wichtig, in denen wir etwas über uns und andere lernen wollen: etwa wie es wäre, eine bestimmte Person oder in einer bestimmten Situation zu sein. Diese überaus nützliche Einsatz der Vorstellungskraft ist das Thema einer Reihe von neueren Aufsätzen Kinds und anderer Autoren. Die Frage danach, ob und wie die Vorstellungskraft zum Erkenntnisgewinn betragen kann, und wie wir dieses ubiquitäre Vermögen entsprechend theoretisch fassen können, wird zentraler Gegenstand der Seminardiskussion sein.
Zur Einstimmung kann dieser kurze und unterhaltsame Artikel gelesen werden:
https://aestheticsforbirds.com/2014/05/07/the-snowmans-imagination-amy-kind/
Sommerseminar und Vorbereitungsseminar stellen zusammen ein vollständiges Seminar dar, in dem Prüfungsleistungen nach Maßgabe der Studienordnung erworben werden können. Prüfungsform: Essay. Die Bereitschaft zum Lesen englischsprachiger Texte wird vorausgesetzt.


[Si] Formen der Kritik  (AfK-Nr.: 403/404)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Philosophieren ist eine zutiefst kritische Tätigkeit. Nichts ist in der Philosophie der Kritik prinzipiell entzogen. Zwar sollte Kritik natürlich immer begründet erfolgen; aber nichts ist von vornherein gegen Zweifel und Kritik wirklich immun. Allein diese Besonderheit des philosophischen Denkens macht klar, dass wir als Philosophierende über verschiedene Weisen (oder Formen) der philosophischen Kritik – deren ‚Beschaffenheit‘ und Reichweite – nachdenken und sie prüfen sollten. Darüber hinaus dürfte es auf der Hand liegen, dass es eine der wichtigsten Aufgaben der Philosophie ist, bestehende soziale Verhältnisse zu kritisieren – seien es praktisch-politische oder wissenschaftliche Praktiken oder auch gesellschaftliche und ökonomische Konstellationen. Auch aus diesem Grund ist es unerlässlich, die Angemessenheit und Tauglichkeit verschiedener Formen der Kritik zu untersuchen. Im Seminar wollen wir deshalb über einflussreiche Kritikstrategien nachdenken – beispielsweise über Ideologiekritik, Sprachkritik, genealogische Kritik oder auch sogenannte immanente Kritik.
Das Seminar richtet sich vorwiegend an fortgeschrittene Studierende.


[Si] Grundprobleme der Erkenntnistheorie  (AfK-Nr.: 403/404)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 207

Kommentar:

Was ist Wissen? Was können wir überhaupt wissen? Und können wir uns sicher sein, dass wir etwas wissen? Was zeichnet gute Rechtfertigungen aus? Was sind Gründe? Und wann ist es rational, an der eigenen Überzeugung festzuhalten – trotz dessen, dass es begründete Einwände gibt? Seit der Antike werden derartige erkenntnistheoretische Fragen kontrovers diskutiert. Der Kurs dient als eine Einführung in historisch einflussreiche und vor allem systematisch zentrale Fragen zur Natur und Reichweite unserer Erkenntnisleistungen. Lesen werden wir insbesondere zeitgenössische Literatur, in der diese alten Fragen auf eine (teilweise) neue Weise angegangen werden.
Das Seminar richtet sich vorwiegend an Studierende, die kürzlich die Basismodule abgeschlossen haben.


[Si] Vorbereitungsveranstaltung für Amy Kind Seminar  (AfK-Nr.: 403/404)
Blockveranstaltung
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Vorbesprechung: Mi. 20.04.2022, 12.00 - 14.00 Uhr, Rathenaustraße 8, 214
4 Einzeltermine:
Mi. 20.04.2022,12.00 - 14.00 Uhr   (Vorbesprechung) Rathenaustraße 8, 214
Sa. 30.04.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214
Sa. 07.05.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214
Sa. 14.05.2022,10.00 - 16.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Das Seminar dient als Vorbereitungsseminar zum diesjährigen Sommerseminar »The Skill of Imagination« von Prof. Amy Kind (Claremont McKenna College), welches vom 16.-19.5. stattfinden wird. Die Vorstellungskraft kann für ganz verschiedene geistige Handlungen und Vermögen eine Rolle spielen: laut mancher Autoren komplettiert sie die Wahrnehmung. Oder sie repräsentiert das Ziel bestimmter Handlungen – zum Beispiel wie etwas, z.B. ein Haus, oder ein Kuchen aussehen oder sich eine bestimmter Song anhören soll. Zugleich soll die Vorstellungskraft auch für solche Vermögen eine Rolle spielen, die spezifisch für den Menschen sind: Sie bringt uns in Kontakt mit möglichen und unmöglichen Szenarien, verschafft uns Zugang zu fiktiven Welten und spielt eine wichtige Rolle für Kreativität und Kunst. Eine zentrale Funktion der Vorstellungskraft soll zudem sein, dass wir Wissen oder Kenntnis von jenen Dingen oder Situationen erlangen, die (noch) nicht real sind. Dies ist besonders auch in solchen Kontexten wichtig, in denen wir etwas über uns und andere lernen wollen: etwa wie es wäre, eine bestimmte Person oder in einer bestimmten Situation zu sein. Diese überaus nützliche Einsatz der Vorstellungskraft ist das Thema einer Reihe von neueren Aufsätzen Kinds und anderer Autoren. Die Frage danach, ob und wie die Vorstellungskraft zum Erkenntnisgewinn betragen kann, und wie wir dieses ubiquitäre Vermögen entsprechend theoretisch fassen können, wird zentraler Gegenstand der Seminardiskussion sein.
Zur Einstimmung kann dieser kurze und unterhaltsame Artikel gelesen werden:
https://aestheticsforbirds.com/2014/05/07/the-snowmans-imagination-amy-kind/
Sommerseminar und Vorbereitungsseminar stellen zusammen ein vollständiges Seminar dar, in dem Prüfungsleistungen nach Maßgabe der Studienordnung erworben werden können. Prüfungsform: Essay. Die Bereitschaft zum Lesen englischsprachiger Texte wird vorausgesetzt.


[Si] Die Logik natürlicher Sprachen  (AfK-Nr.: 407/408)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Die Semantik untersucht die Bedeutung sprachlicher Ausdrücke. In diesem Seminar befassen wir uns mit der Semantik von sogenannten natürlichen Sprachen, also von Sprachen wie zum Beispiel Deutsch oder Englisch—Sprachen, die wir im Alltag sprechen, die wir aber auch verwenden, um Philosophie zu betreiben.

Wir werden uns damit befassen, wie man die Semantik natürlicher Sprachen präzise beschreiben kann. Dabei werden wir uns mit einigen zentralen Themen der Sprachphilosophie beschäftigen, wie etwa mit der Bedeutung von Quantoren (wie z.B. ‘jeder’, ‘ein’, ‘viele’), von referentiellen Ausdrücken (wie z.B. ‘der Baum’, ‘sie’), von Konditionalen (wie z.B. ‘Wenn es regnet, bleibe ich zuhause’), epistemischen Modalaussagen (‘Es könnte sein, dass es regnet’), und vielleicht auch mit der Frage, ob es irrtumslose Widersprüche gibt.

Das Seminar richtet sich an alle, die sich mit Sprachphilosophie befassen möchten, und ist auch als Einstieg in die formale Semantik natürlicher Sprachen gedacht. Vorkenntnisse aus der Sprachphilosophie können hilfreich sein, werden aber nicht erwartet. Grundlagen aus der Einführung in die Logik (Aussagen- und Prädikatenlogik) und die Bereitschaft, englischsprachige Texte zu lesen, werden vorausgesetzt.


[Si] Grundprobleme der Philosophie des Geistes (Gruppe 2)  (AfK-Nr.: 407/408)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Phil. I, A 3

Kommentar:

Was heißt es, ein geistiges Wesen zu sein? Hat man einen Geist? Und: Hat man einen Geist wie man Hände und Füße hat? Ist der Geist eine komplizierte Maschine und wenn ja, welche Gesetze gelten für solche Maschinen? Wie hängen Geist, Bewusstsein, Wahrnehmung, Erinnerung, die Fähigkeit, Erfahrungen zu machen, und Gefühle miteinander zusammen? Was ist Denken? Und woran kann man überhaupt erkennen, ob ein Wesen ein geistiges Wesen ist? Die Vorlesung soll in die wichtigsten Fragestellungen und Probleme der Philosophie des Geistes einführen und mit den einflussreichsten Positionen bekannt machen; sie wird durch begleitende Tutorien unterstützt.

Literatur:
• Ansgar Beckermann (2001): Analytische Einführung in die Philosophie des Geistes. Berlin: de Gruyter.
• Wolfgang Detel (2007): Grundkurs Philosophie, Bd. 3: Philosophie des Geistes und der Sprache. Stuttgart: Reclam (knappe Einführung).
• Jaegwon Kim (1998): Philosophie des Geistes, dt. von G. Günther. Berlin: Springer.


[Si] Die Logik natürlicher Sprachen  (AfK-Nr.: 407/408)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Die Semantik untersucht die Bedeutung sprachlicher Ausdrücke. In diesem Seminar befassen wir uns mit der Semantik von sogenannten natürlichen Sprachen, also von Sprachen wie zum Beispiel Deutsch oder Englisch—Sprachen, die wir im Alltag sprechen, die wir aber auch verwenden, um Philosophie zu betreiben.

Wir werden uns damit befassen, wie man die Semantik natürlicher Sprachen präzise beschreiben kann. Dabei werden wir uns mit einigen zentralen Themen der Sprachphilosophie beschäftigen, wie etwa mit der Bedeutung von Quantoren (wie z.B. ‘jeder’, ‘ein’, ‘viele’), von referentiellen Ausdrücken (wie z.B. ‘der Baum’, ‘sie’), von Konditionalen (wie z.B. ‘Wenn es regnet, bleibe ich zuhause’), epistemischen Modalaussagen (‘Es könnte sein, dass es regnet’), und vielleicht auch mit der Frage, ob es irrtumslose Widersprüche gibt.

Das Seminar richtet sich an alle, die sich mit Sprachphilosophie befassen möchten, und ist auch als Einstieg in die formale Semantik natürlicher Sprachen gedacht. Vorkenntnisse aus der Sprachphilosophie können hilfreich sein, werden aber nicht erwartet. Grundlagen aus der Einführung in die Logik (Aussagen- und Prädikatenlogik) und die Bereitschaft, englischsprachige Texte zu lesen, werden vorausgesetzt.


[Si] Grundprobleme der Philosophie des Geistes (Gruppe 2)  (AfK-Nr.: 407/408)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Phil. I, A 3

Kommentar:

Was heißt es, ein geistiges Wesen zu sein? Hat man einen Geist? Und: Hat man einen Geist wie man Hände und Füße hat? Ist der Geist eine komplizierte Maschine und wenn ja, welche Gesetze gelten für solche Maschinen? Wie hängen Geist, Bewusstsein, Wahrnehmung, Erinnerung, die Fähigkeit, Erfahrungen zu machen, und Gefühle miteinander zusammen? Was ist Denken? Und woran kann man überhaupt erkennen, ob ein Wesen ein geistiges Wesen ist? Die Vorlesung soll in die wichtigsten Fragestellungen und Probleme der Philosophie des Geistes einführen und mit den einflussreichsten Positionen bekannt machen; sie wird durch begleitende Tutorien unterstützt.

Literatur:
• Ansgar Beckermann (2001): Analytische Einführung in die Philosophie des Geistes. Berlin: de Gruyter.
• Wolfgang Detel (2007): Grundkurs Philosophie, Bd. 3: Philosophie des Geistes und der Sprache. Stuttgart: Reclam (knappe Einführung).
• Jaegwon Kim (1998): Philosophie des Geistes, dt. von G. Günther. Berlin: Springer.


[Si] Das Prinzip der Doppelwirkung  (AfK-Nr.: 409/410)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Das Prinzip der Doppelwirkung (PDW) behauptet, dass es zuweilen moralisch erlaubt ist, ein Übel vorhersehend in Kauf zu nehmen, obwohl es nicht erlaubt wäre, dasselbe Übel absichtlich hervorzugringen. Relevant ist das PDW vor allem in Fragen der angewandten Ethik: Gibt es einen moralischen Unterschied zwischen einer medizinischen Handlung, die den Tod eines Patienten beabsichtigt und derjenigen, die die Lebensverkürzung durch die Medikation nur in Kauf nimmt? Darf man im Krieg die Tötung unschuldiger vorhersehend akzeptieren, aber nicht beabsichtigen? etc.
Das PDW wirft eine Reihe von grundlegenden Fragen der Handlungs- und Moraltheorie auf: Wie lässt sich überhaupt zwischen beabsichtigten und vorhergesehenen Folgen unterscheiden? Kann man seine Absichten frei wählen? Was sind die Teile einer Handlung? Was wird in moralischen Urteilen überhaupt bewertet? Warum sollte die Absicht moralisch berücksichtigt werden?
Ziel des Seminars ist es, sowohl die handlungstheoretischen als auch die moralphilosophischen Voraussetzungen und Implikationen des PDW zu untersuchen.

Literatur:
Als Einstieg: https://plato.stanford.edu/entries/double-effect/
P.A. Woodward (ed.): The Doctrine of Double Effect. Philosophers Debate a Controversial Moral Principle. Notre Dame, Indiana 2001.

Das Seminar ist eher für fortgeschrittene Studierende geeignet.

Lektüreplan:
Was ist das Prinzip der Doppelwirkung (PDW)?
1. Joseph M. Boyle Jr.: Toward Understanding the Principle of Double Effect. In: Woodward , 7–20.

Pro PDW
2. Warren Quinn: Actions, Intentions, and Consequences: The Doctrine of Double Effect. In: Woodward, 23–40
3. G.E.M. Anscombe: Medalist’s Address: Action, Intention, and ›Double Effect‹. In: Woodward, 50–66.
4. Philippa Foot: Morality, Action and Outcome. In: Woodward, 67–82.

Contra PDW
5. Philippa Foot: The Problem of Abortion and the Doctrine of the Double Effect. In: Woodward, 143–155.
6. Jonathan Bennett: Foreseen Side Effects versus Intended Consequences. In: Woodward, 85–118.
7. Donald B. Marquis: Four Versions of Double Effect. In: Woodward, 156–185.

(vermeintliche) Anwendungen des PDW
8. G.E.M. Anscombe: War and Murder, In: Woodward, 247–60.
9. Robert M. Martin: Suicide and Self-Sacrifice. In: Woodward, 270–88.


[Si] Klassischer Utilitarismus  (AfK-Nr.: 409/410)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Der Utilitarismus stellt die wichtigste Moraltheorie innerhalb des Konsequenzialismus dar. Er zeichnet sich durch die Forderung aus, das Gesamtwohl der Menschheit (bzw. aller moralisch relevanter Subjekte) zu maximieren. Der Utilitarismus ist außerdem eine der umstrittensten Moraltheorien, da er z.B. gängige Gerechtigkeitsintuitionen nicht einfangen kann und keinen Spielraum für Freiheitsrechte und supererogatorisches Handeln lässt.
In diesem Seminar werden wir zunächst klassische utilitaristische Positionen betrachten. Anschließend wenden wir uns einigen Weiterentwicklungen und Gegenpositionen des klassischen Utilitarismus zu.
Das Seminar richtet sich an Studierende, welche die Einführung in die Praktische Philosophie abgeschlossen haben und die sich ansonsten eher am Anfang ihres Studiums befinden.


[Si] Willens- und Handlungstheorie bei Thomas von Aquin  (AfK-Nr.: 409/410)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

In seiner Summa Theologiae befasst sich Thomas von Aquin unter anderem mit dem Wesen und Ziel menschlichen Handelns. Thomas&amp;#039; Überlegungen zur Glückseligkeit, sowie zum Gut- bzw. Schlechtsein menschlicher Handlungen liegen bereits eine Weile in deutscher Übersetzung vor. Seit 2021 steht nun aber auch Band 9 der Deutschen Thomas-Ausgabe zur Verfügung. Dort finden sich u.a. Thomas&amp;#039; Überlegungen zum Willentlichen und Unwillentlichen, dem Wollen und dem Gewollten, zur Absicht sowie zum Wählen. Ziel des Seminars ist es, vor dem Hintergrund ausgewählter Passagen, Thomas&amp;#039; Handlungs- und Willenstheorie zu rekonstruieren.

Der Text stellt Anfänger:innen und fortgeschrittene Studierende vor die gleichen Probleme. Grundlegende Kenntnisse der Aristotelischen Moralphilosophie (die z.B. im Rahmen der Einführung in die Praktische Philosophie erworben wurden) werden vorausgesetzt. Insofern ist das Seminar für Studierende ab dem 3. Semester geeignet.

Der Text (Thomas von Aquin, Summa Theologiae, Band 9 (Ziel und Handeln des Menschen), Berlin 2021) steht über die JLU als Volltext zur Verfügung.

Folgende Fragen sollen uns beschäftigen (»Q« bezieht sich auf die jeweilige Quaestio, »a« auf den/die Artikel innerhalb der jeweiligen Quaestio.)

1. Q. 1, a. 1-3
a. Was versteht Thomas unter »menschlichen Tätigkeiten im eigentlichen Sinn«.
b. Inwiefern streben Dinge in zweifacher Weise auf ein Ziel?
c. Inwiefern bestimmen Ziele die Art von Akten bzw. Handlungen?

2. Q. 6, a. 1-3, 8
a. Was heißt »sich selbst bewegend«?
b. Inwiefern gibt es eine zweifache Zielkenntnis?
c. Inwiefern sind Unterlassungen willentlich?
d. Inwiefern führt Unwissenheit zu Unwillentlichkeit – und inwiefern nicht?

3. Q. 8, a. 1-3
a. Inwiefern ist jedes Wollen auf Gutes ausgerichtet?
b. Wie unterscheiden sich Wille als Vermögen und Wille als Willensakt?
c. Wie ist der Wille auf Ziele ausgerichtet? Und wie auf die Mittel zu den Zielen?

4. Q. 9, a. 1-4
a. Wie bewegt der Verstand den Willen? Was heißt »formverleihendes Prinzip«?
b. Inwiefern bewegen die Affekte den Willen?
c. Inwiefern bewegt sich der Wille selbst?
d. Inwiefern ist das erste Prinzip des Willens innen, inwiefern außen?

5. Q. 10, a. 1-4
a. Inwiefern will der Wille die Dinge, die er will, auf natürliche Weise?
b. Auf welche zwei Weisen wird der Wille bewegt?
c. Inwiefern wird der Wille nicht vom Affekt bewegt?
d. Was bedeutet es, dass »Gott alle Dinge nach deren Eigenart« bewegt?

6. Q. 12, a. 1-5
a. Inwiefern scheint die Absicht ein Verstandesakt zu sein?
b. Was bedeutet »Letztes hinsichtlich des Ganzen« und »Letztes hinsichtlich eines Teiles«?
c. Inwiefern kann der Mensch mehreres beabsichtigen – und inwiefern nicht?
d. Inwiefern sind beabsichtigen und wollen dasselbe – und inwiefern nicht?
e. Inwiefern haben Tiere keine Absichten?

7. Q. 13, a. 1-6
a. Warum ist die »Wahl ihrer Substanz nach kein Akt der Vernunft«?
b. Warum können Tiere nicht wählen?
c. Wählen wir die Ziele oder die Mittel?
d. Wie ist die Verbindung zwischen Absicht und Wahl zu verstehen?
e. Warum können wir das Unmögliche nicht wählen?
f. Inwiefern ist die Wahl frei?

8. Q. 14, a.
a. Was heißt »beratschlagen«?
b. Was ist das Ziel des Beratschlagens?
c. Inwiefern ist das Beratschlagen notwendig erstpersönlich?
d. Was heißt es, dass wir über Geringfügigkeiten nicht beratschlagen?
e. Unter welchen Bedingungen ist ein Vorgehen »analytisch«?
f. Was sind die Grenzen des Beratschlagens?

9. Q. 15, a.1-3
a. Was heißt »einwilligen«?
b. Warum können Tiere nicht einwilligen?
c. Was ist der Gegenstand der Einwilligung?


[Si] Das Prinzip der Doppelwirkung  (AfK-Nr.: 409/410)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Das Prinzip der Doppelwirkung (PDW) behauptet, dass es zuweilen moralisch erlaubt ist, ein Übel vorhersehend in Kauf zu nehmen, obwohl es nicht erlaubt wäre, dasselbe Übel absichtlich hervorzugringen. Relevant ist das PDW vor allem in Fragen der angewandten Ethik: Gibt es einen moralischen Unterschied zwischen einer medizinischen Handlung, die den Tod eines Patienten beabsichtigt und derjenigen, die die Lebensverkürzung durch die Medikation nur in Kauf nimmt? Darf man im Krieg die Tötung unschuldiger vorhersehend akzeptieren, aber nicht beabsichtigen? etc.
Das PDW wirft eine Reihe von grundlegenden Fragen der Handlungs- und Moraltheorie auf: Wie lässt sich überhaupt zwischen beabsichtigten und vorhergesehenen Folgen unterscheiden? Kann man seine Absichten frei wählen? Was sind die Teile einer Handlung? Was wird in moralischen Urteilen überhaupt bewertet? Warum sollte die Absicht moralisch berücksichtigt werden?
Ziel des Seminars ist es, sowohl die handlungstheoretischen als auch die moralphilosophischen Voraussetzungen und Implikationen des PDW zu untersuchen.

Literatur:
Als Einstieg: https://plato.stanford.edu/entries/double-effect/
P.A. Woodward (ed.): The Doctrine of Double Effect. Philosophers Debate a Controversial Moral Principle. Notre Dame, Indiana 2001.

Das Seminar ist eher für fortgeschrittene Studierende geeignet.

Lektüreplan:
Was ist das Prinzip der Doppelwirkung (PDW)?
1. Joseph M. Boyle Jr.: Toward Understanding the Principle of Double Effect. In: Woodward , 7–20.

Pro PDW
2. Warren Quinn: Actions, Intentions, and Consequences: The Doctrine of Double Effect. In: Woodward, 23–40
3. G.E.M. Anscombe: Medalist’s Address: Action, Intention, and ›Double Effect‹. In: Woodward, 50–66.
4. Philippa Foot: Morality, Action and Outcome. In: Woodward, 67–82.

Contra PDW
5. Philippa Foot: The Problem of Abortion and the Doctrine of the Double Effect. In: Woodward, 143–155.
6. Jonathan Bennett: Foreseen Side Effects versus Intended Consequences. In: Woodward, 85–118.
7. Donald B. Marquis: Four Versions of Double Effect. In: Woodward, 156–185.

(vermeintliche) Anwendungen des PDW
8. G.E.M. Anscombe: War and Murder, In: Woodward, 247–60.
9. Robert M. Martin: Suicide and Self-Sacrifice. In: Woodward, 270–88.


[Si] Klassischer Utilitarismus  (AfK-Nr.: 409/410)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Der Utilitarismus stellt die wichtigste Moraltheorie innerhalb des Konsequenzialismus dar. Er zeichnet sich durch die Forderung aus, das Gesamtwohl der Menschheit (bzw. aller moralisch relevanter Subjekte) zu maximieren. Der Utilitarismus ist außerdem eine der umstrittensten Moraltheorien, da er z.B. gängige Gerechtigkeitsintuitionen nicht einfangen kann und keinen Spielraum für Freiheitsrechte und supererogatorisches Handeln lässt.
In diesem Seminar werden wir zunächst klassische utilitaristische Positionen betrachten. Anschließend wenden wir uns einigen Weiterentwicklungen und Gegenpositionen des klassischen Utilitarismus zu.
Das Seminar richtet sich an Studierende, welche die Einführung in die Praktische Philosophie abgeschlossen haben und die sich ansonsten eher am Anfang ihres Studiums befinden.


[Si] Willens- und Handlungstheorie bei Thomas von Aquin  (AfK-Nr.: 409/410)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

In seiner Summa Theologiae befasst sich Thomas von Aquin unter anderem mit dem Wesen und Ziel menschlichen Handelns. Thomas&amp;#039; Überlegungen zur Glückseligkeit, sowie zum Gut- bzw. Schlechtsein menschlicher Handlungen liegen bereits eine Weile in deutscher Übersetzung vor. Seit 2021 steht nun aber auch Band 9 der Deutschen Thomas-Ausgabe zur Verfügung. Dort finden sich u.a. Thomas&amp;#039; Überlegungen zum Willentlichen und Unwillentlichen, dem Wollen und dem Gewollten, zur Absicht sowie zum Wählen. Ziel des Seminars ist es, vor dem Hintergrund ausgewählter Passagen, Thomas&amp;#039; Handlungs- und Willenstheorie zu rekonstruieren.

Der Text stellt Anfänger:innen und fortgeschrittene Studierende vor die gleichen Probleme. Grundlegende Kenntnisse der Aristotelischen Moralphilosophie (die z.B. im Rahmen der Einführung in die Praktische Philosophie erworben wurden) werden vorausgesetzt. Insofern ist das Seminar für Studierende ab dem 3. Semester geeignet.

Der Text (Thomas von Aquin, Summa Theologiae, Band 9 (Ziel und Handeln des Menschen), Berlin 2021) steht über die JLU als Volltext zur Verfügung.

Folgende Fragen sollen uns beschäftigen (»Q« bezieht sich auf die jeweilige Quaestio, »a« auf den/die Artikel innerhalb der jeweiligen Quaestio.)

1. Q. 1, a. 1-3
a. Was versteht Thomas unter »menschlichen Tätigkeiten im eigentlichen Sinn«.
b. Inwiefern streben Dinge in zweifacher Weise auf ein Ziel?
c. Inwiefern bestimmen Ziele die Art von Akten bzw. Handlungen?

2. Q. 6, a. 1-3, 8
a. Was heißt »sich selbst bewegend«?
b. Inwiefern gibt es eine zweifache Zielkenntnis?
c. Inwiefern sind Unterlassungen willentlich?
d. Inwiefern führt Unwissenheit zu Unwillentlichkeit – und inwiefern nicht?

3. Q. 8, a. 1-3
a. Inwiefern ist jedes Wollen auf Gutes ausgerichtet?
b. Wie unterscheiden sich Wille als Vermögen und Wille als Willensakt?
c. Wie ist der Wille auf Ziele ausgerichtet? Und wie auf die Mittel zu den Zielen?

4. Q. 9, a. 1-4
a. Wie bewegt der Verstand den Willen? Was heißt »formverleihendes Prinzip«?
b. Inwiefern bewegen die Affekte den Willen?
c. Inwiefern bewegt sich der Wille selbst?
d. Inwiefern ist das erste Prinzip des Willens innen, inwiefern außen?

5. Q. 10, a. 1-4
a. Inwiefern will der Wille die Dinge, die er will, auf natürliche Weise?
b. Auf welche zwei Weisen wird der Wille bewegt?
c. Inwiefern wird der Wille nicht vom Affekt bewegt?
d. Was bedeutet es, dass »Gott alle Dinge nach deren Eigenart« bewegt?

6. Q. 12, a. 1-5
a. Inwiefern scheint die Absicht ein Verstandesakt zu sein?
b. Was bedeutet »Letztes hinsichtlich des Ganzen« und »Letztes hinsichtlich eines Teiles«?
c. Inwiefern kann der Mensch mehreres beabsichtigen – und inwiefern nicht?
d. Inwiefern sind beabsichtigen und wollen dasselbe – und inwiefern nicht?
e. Inwiefern haben Tiere keine Absichten?

7. Q. 13, a. 1-6
a. Warum ist die »Wahl ihrer Substanz nach kein Akt der Vernunft«?
b. Warum können Tiere nicht wählen?
c. Wählen wir die Ziele oder die Mittel?
d. Wie ist die Verbindung zwischen Absicht und Wahl zu verstehen?
e. Warum können wir das Unmögliche nicht wählen?
f. Inwiefern ist die Wahl frei?

8. Q. 14, a.
a. Was heißt »beratschlagen«?
b. Was ist das Ziel des Beratschlagens?
c. Inwiefern ist das Beratschlagen notwendig erstpersönlich?
d. Was heißt es, dass wir über Geringfügigkeiten nicht beratschlagen?
e. Unter welchen Bedingungen ist ein Vorgehen »analytisch«?
f. Was sind die Grenzen des Beratschlagens?

9. Q. 15, a.1-3
a. Was heißt »einwilligen«?
b. Warum können Tiere nicht einwilligen?
c. Was ist der Gegenstand der Einwilligung?


[Si] Ethik des Klimawandels  (AfK-Nr.: 411/412)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Der Klimawandel macht der Menschheit durch zunehmende katastrophale Dürren, Überschwemmungen und Wirbelstürme immer schwerer zu schaffen und könnte einen Punkt erreichen, ab dem eine immer stärkere Erhitzung gar nicht mehr aufgehalten werden kann. Tragischerweise ist das Leid, welches durch die vorrangig von Industrienationen verschuldete Erderhitzung erzeugt wird, extrem ungerecht verteilt und trifft vorrangig Menschen im globalen Süden, die selbst wenig Klimagase emittieren und ohnehin be-nachteiligt sind. Heutige Emissionen betreffen zudem in erster Linie zukünftige Generationen, die sich nicht gegen die heutige Politik zur Wehr setzen können. Der Klimawandel erzeugt somit enorme Probleme der globalen und der intergenerationalen Gerechtigkeit.
Im Seminar werden wir wichtige deutsch- und englischsprachige Texte aus der Debatte zur Klimaethik besprechen und uns so den vielschichtigen moralischen Fragen und Problemen annähern, die der Klimawandel aufwirft – z.B.: Warum werden Menschen angesichts der dramatischen Auswirkungen des Klimawandels kaum zum moralischen Handeln motiviert? Passt unser intuitives Moralempfinden nicht zum Klimawandel? Tragen Individuen oder Regierungen die Hauptverantwortung für den Klimawandel? Ist der Klimawandel ein Phänomen, dem demokratische Staaten besonders schlecht gewachsen sind?
Das Seminar setzt ein gutes Verständnis gängiger ethischer Theorien voraus und richtet sich daher an fortgeschrittene Studierende der Philosophie gegen Ende ihres Studiums.


[Si] Medienethik  (AfK-Nr.: 411/412)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 309

Kommentar:

Die Medienethik geht davon aus, dass wir auch als Produzent*innen und Rezipient*innen von Medieninhalten im Spielraum von Richtig und Falsch stehen. Ihre Aufgabe ist es, zu untersuchen, wie zwischen Richtig und Falsch in diesem besonderen Handlungsbereich zu unterscheiden ist. Diese Aufgabe ist äußerst komplex, weil sie zum einen die Auseinandersetzung mit spezifischen normativen oder normativ relevanten Größen wie Öffentlichkeit, Privatheit, Information, Virtualität, Anonymität und Vervielfältigung erfordert; zum anderen vollzieht sich unser Handeln mit und durch Medien aus einer Vielzahl von Perspektiven, die durch die Unterscheidung von Produzent*innen und Rezipient*innen nur sehr oberflächlich erfasst wird, sind wir doch im Rahmen unterschiedlicher Professionen wie des Journalismus, der PR oder auf unterschiedliche Weise als passive Konsument*innen und aktiv Mitgestaltende daran beteiligt.
Ziel des Seminars ist es, zentrale Herausforderungen zu identifizieren, von denen die medienethische Reflexion ihren Ausgang nimmt und Einblick in aktuelle Diskussionen zu gewinnen. Dabei wollen wir uns besonders mit Fragen beschäftigen, die sich im Zuge der Digitalisierung des Medienhandelns ergeben: Welchen Regeln sollten die digitalen Formen von Öffentlichkeit unterliegen? Wie lassen sich die Werte Privatheit und Selbstbestimmung im Internet verwirklichen? Welche Verteilung von Information ist gerecht? Gibt es moralische Beschränkungen für virtuelle Inhalte sowie Handlungen, zum Beispiel bei Computerspielen? …
Das Seminar richtet sich an Studierende, die das Modul zur Einführung in die Praktische Philosophie absolviert haben, vorausgesetzt wird die Bereitschaft, auch englischsprachige Texte zu bearbeiten.


[Si] Ethik des Klimawandels  (AfK-Nr.: 411/412)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Der Klimawandel macht der Menschheit durch zunehmende katastrophale Dürren, Überschwemmungen und Wirbelstürme immer schwerer zu schaffen und könnte einen Punkt erreichen, ab dem eine immer stärkere Erhitzung gar nicht mehr aufgehalten werden kann. Tragischerweise ist das Leid, welches durch die vorrangig von Industrienationen verschuldete Erderhitzung erzeugt wird, extrem ungerecht verteilt und trifft vorrangig Menschen im globalen Süden, die selbst wenig Klimagase emittieren und ohnehin be-nachteiligt sind. Heutige Emissionen betreffen zudem in erster Linie zukünftige Generationen, die sich nicht gegen die heutige Politik zur Wehr setzen können. Der Klimawandel erzeugt somit enorme Probleme der globalen und der intergenerationalen Gerechtigkeit.
Im Seminar werden wir wichtige deutsch- und englischsprachige Texte aus der Debatte zur Klimaethik besprechen und uns so den vielschichtigen moralischen Fragen und Problemen annähern, die der Klimawandel aufwirft – z.B.: Warum werden Menschen angesichts der dramatischen Auswirkungen des Klimawandels kaum zum moralischen Handeln motiviert? Passt unser intuitives Moralempfinden nicht zum Klimawandel? Tragen Individuen oder Regierungen die Hauptverantwortung für den Klimawandel? Ist der Klimawandel ein Phänomen, dem demokratische Staaten besonders schlecht gewachsen sind?
Das Seminar setzt ein gutes Verständnis gängiger ethischer Theorien voraus und richtet sich daher an fortgeschrittene Studierende der Philosophie gegen Ende ihres Studiums.


[Si] Medienethik  (AfK-Nr.: 411/412)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 309

Kommentar:

Die Medienethik geht davon aus, dass wir auch als Produzent*innen und Rezipient*innen von Medieninhalten im Spielraum von Richtig und Falsch stehen. Ihre Aufgabe ist es, zu untersuchen, wie zwischen Richtig und Falsch in diesem besonderen Handlungsbereich zu unterscheiden ist. Diese Aufgabe ist äußerst komplex, weil sie zum einen die Auseinandersetzung mit spezifischen normativen oder normativ relevanten Größen wie Öffentlichkeit, Privatheit, Information, Virtualität, Anonymität und Vervielfältigung erfordert; zum anderen vollzieht sich unser Handeln mit und durch Medien aus einer Vielzahl von Perspektiven, die durch die Unterscheidung von Produzent*innen und Rezipient*innen nur sehr oberflächlich erfasst wird, sind wir doch im Rahmen unterschiedlicher Professionen wie des Journalismus, der PR oder auf unterschiedliche Weise als passive Konsument*innen und aktiv Mitgestaltende daran beteiligt.
Ziel des Seminars ist es, zentrale Herausforderungen zu identifizieren, von denen die medienethische Reflexion ihren Ausgang nimmt und Einblick in aktuelle Diskussionen zu gewinnen. Dabei wollen wir uns besonders mit Fragen beschäftigen, die sich im Zuge der Digitalisierung des Medienhandelns ergeben: Welchen Regeln sollten die digitalen Formen von Öffentlichkeit unterliegen? Wie lassen sich die Werte Privatheit und Selbstbestimmung im Internet verwirklichen? Welche Verteilung von Information ist gerecht? Gibt es moralische Beschränkungen für virtuelle Inhalte sowie Handlungen, zum Beispiel bei Computerspielen? …
Das Seminar richtet sich an Studierende, die das Modul zur Einführung in die Praktische Philosophie absolviert haben, vorausgesetzt wird die Bereitschaft, auch englischsprachige Texte zu bearbeiten.


[Si] Anarchismus  (AfK-Nr.: 413/414)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Mit „Anarchismus“ wird häufig Gewalt, Chaos und Destruktives assoziiert. Tatsächlich sucht der politische Anarchismus nach etwas ganz anderem: nach der Befreiung des Menschen, seiner Selbstbestimmung und der Verwirklichung seiner humanen Potentiale. Gewalttätig seien vor allem staatliche Institutionen und deren Akteure. Darum gelte es jegliche Herrschaft abzubauen und in kollektive Selbstverwaltung umzuwandeln. In seiner ideengeschichtlichen Gegnerschaft zu Herrschaftstheorien wie Liberalismus und Kommunismus hinterfragt der Anarchismus deren wichtigste Annahmen und ist auch heute noch deren größter Herausforderer. Gleichzeitig bieten anarchistische Theorien einzigartige und immer noch aktuelle Perspektiven auf Themen wie Freiheit, Gleichberechtigung, Selbstverwirklichung, Herrschaft, Gemeinschaft, Zwang, Unterdrückung und Widerstand an.

Wir lesen neben klassischen Theorien auch moderne anarchistische Texte. Außerdem beachten wir die Kritik am Anarchismus.

Das Seminar ist als Einführung in den politischen Anarchismus geplant. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Daher ist das Seminar auch für Studienanfänger geeignet. Die anspruchsvolle Literatur des Seminars verlangt jedoch nach hoher Lesebereitschaft und sorgfältiger Vorbereitung der Sitzungen.


[Si] Feminist Philosophy: from Gender Theory to Queer Politics  (AfK-Nr.: 413/414)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
6 Einzeltermine:
Fr. 06.05.2022,16.00 - 19.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Gender Theory


Sa. 07.05.2022,10.00 - 13.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 102Situated Knowledges & Epistemic Injustice


Fr. 17.06.2022,16.00 - 19.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Queer Theory


Sa. 18.06.2022,10.00 - 13.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Decolonizing Feminism


Fr. 08.07.2022,16.00 - 19.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Feminist Politics


Sa. 09.07.2022,10.00 - 13.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Queer Politics



Kommentar:

The seminar focusses on key concepts and practical problems of contemporary gender and queer theory. The course aims to introduce students to feminist philosophy from different regions of the globe, from the North to the South, Europe to (Latin)America. From a historical and systematic perspective, we will reconstruct fundamental debates regarding the relationship between sex, gender, sexuality, desire, identity, and knowledge.
The purpose of the seminar is first to analyze relevant concepts of contemporary feminist philosophy such as heteronormativity, patriarchy, performativity, intersectionality, epistemic violence, situated knowledge, and masculinity. Second, to examine the current challenges of feminism in theory and practice, e.g., discrimination, violence, inequality, injustice, underrepresentation, political participation, agency, and domination in concrete cases.
The seminar will proceed in four steps: first, the analysis and critique of the notion of women and femininity; second, the discussion of the relation between gender and sex; third, the question of the interdependence of sexuality, body, and desire; and finally, the necessity of a practical analysis of the intersection between class, ethnicity, gender, sexuality, race, and colonialism as a necessary condition for the deconstruction of binary and hierarchical power relations.
We will discuss texts by Simone de Beauvoir, Christine Delphy, Donna Haraway, Eve Kosofsky Sedgwick, Judith Butler, Kimberlé Crenshaw, Nancy Fraser, Chandra Mohanty, Angela Davis, Sally Haslanger, Miranda Fricker, Gayatri Spivak, Gloria Anzaldúa, Leila Ahmed, Raewyn Connell, and Paul B. Preciado.


[Si] Kants Rechtslehre  (AfK-Nr.: 413/414)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 309

Kommentar:

Die Metaphysik der Sitten ist Kants systematische Ausarbeitung der Pflichten, die sich für endliche Wesen aus der Vernunft ergeben. Dabei unterscheidet er zwischen Rechtspflichten und Tugendpflichten. Rechtspflichten sind diejenigen Pflichten, deren Einhaltung im Rahmen einer staatlichen Ordnung erzwungen werden kann, während Tugendpflichten nicht nur ihren Inhalt, sondern auch ihre Verbindlichkeit ganz aus der Vernunft erhalten. Der Inhalt der Rechtspflichten ergibt sich nach Kant a priori aus dem Prinzip, jedem so viel Freiheit einzuräumen, wie es mit der Freiheit aller anderen verträglich ist. In seiner Rechtslehre als dem ersten Teil der Metaphysik der Sitten entwickelt Kant erstens diesen Inhalt als Regelung eines bürgerlichen Zusammenlebens, das um Eigentum und Vertrag kreist; zweitens legt er dar, wie der Staat, der die Einhaltung der Pflichten erzwingen soll, verfasst sein muss und unter welchen Regeln er mit anderen Staaten verbunden ist.
Die Beschäftigung mit Kants Rechtslehre bietet eine hervorragende Grundlage, um sich mit fundamentalen rechtsphilosophischen Problemen wie dem der Strafe, der Möglichkeit von Ungehorsam und dem Zusammenhang von Recht und Moral auseianderszusetzen. Im Seminar wollen wir die zentralen Passagen des Textes erarbeiten und im Lichte aktueller Forschungsliteratur folgenden Fragen nachgehen: Wie genau ist die Rechtslehre mit der Moralkonzeption, wie wir sie aus der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten kennen, verknüpft? In welchem Verhältnis steht Kants Staatsverständnis zu zeitgenössischen Vorstellungen von Menschenrechten und Demokratie? Wie ist mit der sexistischen Abwertung von Frauen umzugehen, wie sie beispielsweise in Kants Ansicht zum Ausdruck kommt, Frauen könnten nur „passive Staatsbürger“ sein?
Das Seminar richtet sich an Studierende, die das Einführungsmodul in die Praktische Philosophie absolviert haben.

Textgrundlage:
Kant, Immanuel, Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre, Hamburg: Meiner 2018.


[Si] Kritische Theorien der Technologisierung  (AfK-Nr.: 413/414)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Die rasante technologische Entwicklung ist zentrales Thema der philosophischen Moderne; immer wieder wurden und werden unterschiedlichst motivierte Warnungen vor einer wachsenden Macht der Technologie und den damit einhergehenden Gefahren vorgebracht. Im Seminar werden zunächst grundlegende Positionen der Technikphilosophie erarbeitet, kontextualisiert und interpretiert. Daran anschließend wenden wir uns zeitgenössischen Ansätzen zu, welche gegenwärtige Technologisierungsentwicklungen aus der Warte einer kritischen Gesellschaftstheorie und den darin wirksamen Herrschaftsstrukturen (Race, Gender, Capitalism) erschließen.

Das Seminar eignet sich für Studierende mit Grundkenntnissen der Geschichte der Philosophie.


[Si] Anarchismus  (AfK-Nr.: 413/414)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Mit „Anarchismus“ wird häufig Gewalt, Chaos und Destruktives assoziiert. Tatsächlich sucht der politische Anarchismus nach etwas ganz anderem: nach der Befreiung des Menschen, seiner Selbstbestimmung und der Verwirklichung seiner humanen Potentiale. Gewalttätig seien vor allem staatliche Institutionen und deren Akteure. Darum gelte es jegliche Herrschaft abzubauen und in kollektive Selbstverwaltung umzuwandeln. In seiner ideengeschichtlichen Gegnerschaft zu Herrschaftstheorien wie Liberalismus und Kommunismus hinterfragt der Anarchismus deren wichtigste Annahmen und ist auch heute noch deren größter Herausforderer. Gleichzeitig bieten anarchistische Theorien einzigartige und immer noch aktuelle Perspektiven auf Themen wie Freiheit, Gleichberechtigung, Selbstverwirklichung, Herrschaft, Gemeinschaft, Zwang, Unterdrückung und Widerstand an.

Wir lesen neben klassischen Theorien auch moderne anarchistische Texte. Außerdem beachten wir die Kritik am Anarchismus.

Das Seminar ist als Einführung in den politischen Anarchismus geplant. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Daher ist das Seminar auch für Studienanfänger geeignet. Die anspruchsvolle Literatur des Seminars verlangt jedoch nach hoher Lesebereitschaft und sorgfältiger Vorbereitung der Sitzungen.


[Si] Feminist Philosophy: from Gender Theory to Queer Politics  (AfK-Nr.: 413/414)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
6 Einzeltermine:
Fr. 06.05.2022,16.00 - 19.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Gender Theory


Sa. 07.05.2022,10.00 - 13.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 102Situated Knowledges & Epistemic Injustice


Fr. 17.06.2022,16.00 - 19.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Queer Theory


Sa. 18.06.2022,10.00 - 13.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Decolonizing Feminism


Fr. 08.07.2022,16.00 - 19.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Feminist Politics


Sa. 09.07.2022,10.00 - 13.00 Uhr   Rathenaustraße 8, 214Queer Politics



Kommentar:

The seminar focusses on key concepts and practical problems of contemporary gender and queer theory. The course aims to introduce students to feminist philosophy from different regions of the globe, from the North to the South, Europe to (Latin)America. From a historical and systematic perspective, we will reconstruct fundamental debates regarding the relationship between sex, gender, sexuality, desire, identity, and knowledge.
The purpose of the seminar is first to analyze relevant concepts of contemporary feminist philosophy such as heteronormativity, patriarchy, performativity, intersectionality, epistemic violence, situated knowledge, and masculinity. Second, to examine the current challenges of feminism in theory and practice, e.g., discrimination, violence, inequality, injustice, underrepresentation, political participation, agency, and domination in concrete cases.
The seminar will proceed in four steps: first, the analysis and critique of the notion of women and femininity; second, the discussion of the relation between gender and sex; third, the question of the interdependence of sexuality, body, and desire; and finally, the necessity of a practical analysis of the intersection between class, ethnicity, gender, sexuality, race, and colonialism as a necessary condition for the deconstruction of binary and hierarchical power relations.
We will discuss texts by Simone de Beauvoir, Christine Delphy, Donna Haraway, Eve Kosofsky Sedgwick, Judith Butler, Kimberlé Crenshaw, Nancy Fraser, Chandra Mohanty, Angela Davis, Sally Haslanger, Miranda Fricker, Gayatri Spivak, Gloria Anzaldúa, Leila Ahmed, Raewyn Connell, and Paul B. Preciado.


[Si] Kants Rechtslehre  (AfK-Nr.: 413/414)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 309

Kommentar:

Die Metaphysik der Sitten ist Kants systematische Ausarbeitung der Pflichten, die sich für endliche Wesen aus der Vernunft ergeben. Dabei unterscheidet er zwischen Rechtspflichten und Tugendpflichten. Rechtspflichten sind diejenigen Pflichten, deren Einhaltung im Rahmen einer staatlichen Ordnung erzwungen werden kann, während Tugendpflichten nicht nur ihren Inhalt, sondern auch ihre Verbindlichkeit ganz aus der Vernunft erhalten. Der Inhalt der Rechtspflichten ergibt sich nach Kant a priori aus dem Prinzip, jedem so viel Freiheit einzuräumen, wie es mit der Freiheit aller anderen verträglich ist. In seiner Rechtslehre als dem ersten Teil der Metaphysik der Sitten entwickelt Kant erstens diesen Inhalt als Regelung eines bürgerlichen Zusammenlebens, das um Eigentum und Vertrag kreist; zweitens legt er dar, wie der Staat, der die Einhaltung der Pflichten erzwingen soll, verfasst sein muss und unter welchen Regeln er mit anderen Staaten verbunden ist.
Die Beschäftigung mit Kants Rechtslehre bietet eine hervorragende Grundlage, um sich mit fundamentalen rechtsphilosophischen Problemen wie dem der Strafe, der Möglichkeit von Ungehorsam und dem Zusammenhang von Recht und Moral auseianderszusetzen. Im Seminar wollen wir die zentralen Passagen des Textes erarbeiten und im Lichte aktueller Forschungsliteratur folgenden Fragen nachgehen: Wie genau ist die Rechtslehre mit der Moralkonzeption, wie wir sie aus der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten kennen, verknüpft? In welchem Verhältnis steht Kants Staatsverständnis zu zeitgenössischen Vorstellungen von Menschenrechten und Demokratie? Wie ist mit der sexistischen Abwertung von Frauen umzugehen, wie sie beispielsweise in Kants Ansicht zum Ausdruck kommt, Frauen könnten nur „passive Staatsbürger“ sein?
Das Seminar richtet sich an Studierende, die das Einführungsmodul in die Praktische Philosophie absolviert haben.

Textgrundlage:
Kant, Immanuel, Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre, Hamburg: Meiner 2018.


[Si] Kritische Theorien der Technologisierung  (AfK-Nr.: 413/414)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 214

Kommentar:

Die rasante technologische Entwicklung ist zentrales Thema der philosophischen Moderne; immer wieder wurden und werden unterschiedlichst motivierte Warnungen vor einer wachsenden Macht der Technologie und den damit einhergehenden Gefahren vorgebracht. Im Seminar werden zunächst grundlegende Positionen der Technikphilosophie erarbeitet, kontextualisiert und interpretiert. Daran anschließend wenden wir uns zeitgenössischen Ansätzen zu, welche gegenwärtige Technologisierungsentwicklungen aus der Warte einer kritischen Gesellschaftstheorie und den darin wirksamen Herrschaftsstrukturen (Race, Gender, Capitalism) erschließen.

Das Seminar eignet sich für Studierende mit Grundkenntnissen der Geschichte der Philosophie.


[Vl] Einführung in die Wissenschaftstheorie  (AfK-Nr.: 416)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Phil. I, A 5

Kommentar:

Die Vorlesung soll in grundlegende Fragen und Probleme einführen, die wissenschaftliches Denken und wissenschaftliche Theoriebildung aufwerfen. Wir werden unter anderem verschiedene wissenschaftliche Erklärungstypen besprechen, darüber nachdenken, was Kausalität ist, den Begriff des Naturgesetzes diskutieren und Thomas Kuhns einflussreiches Konzept ‚wissenschaftlicher Revolutionen‘ kennenlernen.
Der Kurs setzt keine Philosophie-Kenntnisse voraus.

Prüfungsform: Klausur


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-religion , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Vl] Einführung in das Neue Testament  (AfK-Nr.: 180)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. II, C 028

Kommentar:

Ziel dieser Einführungsvorlesung ist es, in die Literatur und Theologie des Neuen Testaments einzuführen und einen Überblick über die Geschichte des frühen Christentums zu geben. Die Vorlesung dient der Vermittlung von Grund- und Überblickswissen, wie es für alle Studiengänge im Fach Evangelische Theologie zum Examen vorausgesetzt wird.

LITERATUR:

Als Vorbereitung und begleitend zur Vorlesung ist die Lektüre des Neuen Testaments empfohlen unter Hinzuziehung der Bibelkunde: Elektronische Bibelkunde 3.0. Altes Testament mit Apokryphen. Neues Testament und Apostolische Väter. Interaktive Lernsoftware, Martin Rösel / Klaus-Michael Bull, aktualisierte Neuaufl. Stuttgart 2011.

Empfohlene Standardwerke zur Arbeit am Neuen Testament:
Martin Ebner / Stefan Schreiber (Hg.), Einleitung in das Neue Testament (Kohlhammer-Studienbücher Theologie 6), 3. aktualisierte Ausgabe Stuttgart 2015 (auch als online-Ressource).
Angelika Strotmann, Der historische Jesus. Eine Einführung (UTB 3553), 2., aktualisierte Ausgabe Paderborn 2015 (auch als online-Ressource).
Paulus Handbuch, hg. v. Friedrich W. Horn, Tübingen 2013


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Si] Albert Schweitzer - Ehrfurcht vor dem Leben  (AfK-Nr.: 181)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. II, H 210

Kommentar:

Albert Schweitzer war ein Tausendsassa: Theologe, Urwaldarzt – und er konnte auch treff-lich Orgel spielen (seine Bach-Interpretationen sind immer noch hörenswert!). Und er hat einen neuen Gedanken in der Theologie etabliert: die Ehrfurcht vor dem Leben. Es ist nicht verwunderlich, dass etwa viele Tierheime nach ihm benannt sind, denn er hat von diesem Grundgedanken aus unter anderem viel dafür getan, dass auch das Tier als ein schützenswer-tes Geschöpf angesehen wird. Ihm, seinem wechselvollen Leben und seiner Idee der Ehr-furcht vor dem Leben wollen wir in diesem Seminar intensiv anhand zentraler Texte nach-denken. Die Lektüre und Diskussion dieser Texte steht im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Gehen Sie bitte zunächst davon aus, dass wir uns in Präsenz treffen können wie zu den Zei-ten, als das Wort „Corona“ noch ausschließlich ein Bier bezeichnete. Für den Fall, dass wir wieder auf die digitale Schiene kommen müssen, ist vorgesorgt.


[Si] Alea iacta est - Pen-and-Paper und die (Didaktik der) Kirchengeschichte  (AfK-Nr.: 181)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 12.04.2022
wöchentlich Di. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. II, H 210

Kommentar:

Pen-and-Paper hat den 'Nerdkeller' glücklicherweise allmählich verlassen und ist in der Popkultur angekommen. Von Kindertherapie über Erwachsenenbildung bis hin zur Ausbildung in Polizei und Justiz findet dieses Medium Anwendung und so stellt sich die Frage: Wann ist es in Schule und Hochschule so weit?
Dieser Frage stellte sich ein vorangegangenes Seminar im SoSe 2021 und so wird dieses Seminar hier ansetzen: Wir werden uns in gekürzter Form mit den bildungspsychologischen und spieltheoretischen Grundlagen befassen und den Fokus eher auf das Spiel selbst und die kirchenhistorische Umsetzung legen. Die kirchengeschichtlichen Inhalte werden wir gemeinsam heraussuchen und uns der Umsetzung in ein Pen-and-Paper-Rollenspiel widmen.
Es liegt in der Natur der Sache, dass dieses Seminar sehr interaktiv gestaltet werden muss. Wir werden auch Texte lesen und Theorien diskutieren, aber eben auch das Medium aktiv 'begreifen'. Am Ende sollten Sie also drei Fragen klären können:
1. Was ist Pen-and-Paper?
2. Was hat Kirchengeschichte mit Pen-and-Paper zu tun?
3. Wie lässt sich Pen-and-Paper als Medium im Unterricht anwenden?
Das Seminar wird, so es die pandemische Lage zulässt, in Präsenz stattfinden. Andernfalls wird die Veranstaltung via BigBlueButton unter folgenden Meeting-Informationen zu erreichen sein:
Meeting-Link:
https://webconf.hrz.uni-giessen.de/b/jon-7vb-xvh-h7e
Passwort:
416912


[Si] Bewahrung der Schöpfung - Ein theologiegeschichtlicher Streifzug  (AfK-Nr.: 181)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. II, H 215

Kommentar:

Mit dem durch die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen 1983 angestoße-nen konziliaren Prozess „Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“ ist das, was durch die „langen 60er Jahre“ an gesellschaftlichen Veränderungsprozessen angestoßen und durch die 68er-Bewegung einem Höhepunkt zugeführt worden ist, als große Aufgabe der Kirchen formuliert worden. Von dort sind namentlich die evangelischen Kirchen engagiert in der Friedensbewegung und vor allem auch im Umwelt- und Klimaschutz. Aber es ist da-von auszugehen, dass ein Bewusstsein für die Bewahrung der Schöpfung nicht erst in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden ist. Der Auftrag, die Schöpfung zu bewah-ren, besteht schließlich, seitdem in der Schöpfungserzählung der Herrschaftsauftrag über die Welt (dominium terrae) an den Menschen formuliert worden ist. Wie ist der seitdem ver-standen worden? Welche Auslegungen finden sich in der Geschichte der Theologie dazu? Was bedeuten die Aufklärung und das genauere und forschende Schauen in die Natur in die-sem Zusammenhang? Das sind Fragen, die das Seminar stellen und beantworten will – und es betritt damit Neuland in der theologischen Forschung! Seien Sie dabei!
Gehen Sie bitte zunächst davon aus, dass wir uns in Präsenz treffen können wie zu den Zei-ten, als das Wort „Corona“ noch ausschließlich ein Bier bezeichnete. Für den Fall, dass wir wieder auf die digitale Schiene kommen müssen, ist vorgesorgt.


[Si] Die Seele  (AfK-Nr.: 181)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. II, H 215

Kommentar:

Alle reden davon. Dichter, Literaten, Komponisten, Boulevardblätter – Theologen. Aber wissen die alle, wovon sie reden? Wissen sie, was das ist – die Seele? Wir wollen’s heraus-kriegen. Wir suchen nach der Seele und fragen danach, wie sie im Lauf der Theologiege-schichte definiert und wofür sie so alles gebraucht wurde (z.B. für die Bestimmung, wann ein Mensch Mensch wurde - und dass Mädchen daher später Mensch wurden und also länger abgetrieben werden durften). Dass dieses Seminar also seelenvoll wird, kann ich garantieren. Und auch, dass es aus protestantischer Sicht zumindest in bestimmter Hinsicht ziemlich see-lenlos werden muss. Wenn Sie wissen w ollen, wie das zu verstehen ist – lassen Sie sich in diesem Seminar auf spannende Textlektüre und angeregte Diskussionen ein!
Gehen Sie bitte zunächst davon aus, dass wir uns in Präsenz treffen können wie zu den Zei-ten, als das Wort „Corona“ noch ausschließlich ein Bier bezeichnete. Für den Fall, dass wir wieder auf die digitale Schiene kommen müssen, ist vorgesorgt.


[Si] Queere Theologie - LGBTQ* und Kirche  (AfK-Nr.: 181)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.04.2022
zwei-wöchentlich Di. 16:00 - 20:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum:

Kommentar:

Seit 1977 thematisieren Frauen und Männer ihre Anliegen bzgl. „Homosexualität und Kirche“
– zunächst auf dem Kirchentag und schließlich ganz regulär in unterschiedlichen Gemeinden
und Gremien. Viel hat sich seit diesen 44 Jahren getan, daher ist es Zeit, sich einmal
ausführlich mit dieser jüngsten Geschichte der Kirche wissenschaftlich auseinanderzusetzen.
Es gibt viel zu entdecken! Die LGBTQ* Bewegung ist in den vergangenen Jahrzehnten
sichtbarer geworden, queere Trauung sind endlich nichts Besonderes mehr,
gleichgeschlechtliche Paare wohnen im Pfarrhaus und auch die theologische Wissenschaft
untersucht unterschiedliche Aspekte dieser aktuellen Fragestellung. Zu all diesen Inhalten
werden wir im Seminar arbeiten und auch konträre Argumente untersuchen. Insgesamt wird
es neben den praktischen Themen der kirchlichen Arbeit aber immer auch um theologische
Ansätze und Forschungen gehen. Wer sich gern vorher umsehen möchte: auf
www.evangelisch.de sind vielfältige Artikel erschienen.


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Vl] Einführung in die Praktische Theologie  (AfK-Nr.: 179)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 25.04.2022
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. II, H 205

[O Si] Was ist Religion? Diskursformationen vom Zeitalter der Aufklärung bis zur Gegenwart I  (AfK-Nr.: 179)
Anmeldung bei den Dozenten erforderlich
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 26.04.2022
wöchentlich Di. 16:00 - 19:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. II, H 215

Kommentar:

Einzelsitzungen Di, 16 Uhr s.t.-19 Uhr (ab 26.4.2022); gemeinsames Oberseminar mit der Praktischen Theologie/Religionspädagogik (Prof. Dr. F. Th. Brinkmann)

Das gemeinsame Oberseminar von Systematischer und Praktischer Theologie geht der Frage „Was ist Religion?“ insbesondere aus theologischer, kulturwissenschaftlicher und soziologischer Perspektive nach. Der besondere Reiz dieser Lehrveranstaltung liegt darin, dass hier nicht nur Positionen erarbeitet werden, sondern die Ergebnisse in die Konzeption eines Studienbuchs einfließen sollen, an dem alle am Oberseminar Beteiligten mitwirken. Eine Fortsetzung im Wintersemester ist geplant.

Bitte beachten Sie, dass das Oberseminar dreistündig stattfindet, dass eine Voranmeldungspflicht bei Prof. Brinkmann oder Prof. David besteht, und dass die Teilnahme an Seminar I nur mit der gleichzeitigen Teilnahme an Seminar II und umgekehrt möglich ist. Anrechnungsmodalitäten sind mit dem Dozenten zu klären.

Zur Einführung: Martin Laube, Die Unterscheidung von Theologie und Religion. Überlegungen zu einer umstrittenen Grundfigur in der protestantischen Theologie des 20. Jahrhunderts, in: ZThK 112 (2015), S. 449–467. Weitere Literatur wird im Oberseminar genannt.


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Vl] Basisvorlesung: Einführung in die Systematische Theologie  (AfK-Nr.: 182)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 27.04.2022
wöchentlich Mi. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Phil. II, B 030

Kommentar:

Die Vorlesung führt anhand von ausgewählten theologischen Positionen in Grundfragen der Systematischen Theologie und dogmatische Problemkonstellationen der neueren Theologiegeschichte ein.

Literatur (Theologiegeschichte): Axt-Piscalar, Christine, Was ist Theologie? Klassische Entwürfe von Paulus bis zur Gegenwart, Tübingen 2013; Fischer, Hermann, Protestantische Theologie im 20. Jahrhundert, Stuttgart 2002; Grundtexte der neueren evangelischen Theologie. Herausgegeben und eingeleitet von Wilfried Härle. Zweite, verbesserte und erweiterte Auflage, Leipzig (2007) 2012;

Literatur (Dogmatik): Barth, Ulrich, Symbole des Christentums. Berliner Dogmatikvorlesung. Hg. v. F. Steck, Tübingen 2021; Härle, Wilfried, Dogmatik, Berlin/Boston (1. Aufl. 1995; 4. Aufl. 2012) 5. Aufl. 2018; Leonhardt, Rochus, Grundinformation Dogmatik. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für das Studium der Theologie, Göttingen 5. Aufl. 2022.


[O Si] Was ist Religion? Diskursformationen vom Zeitalter der Aufklärung bis zur Gegenwart II  (AfK-Nr.: 182)
Anmeldung bei den Dozenten erforderlich
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 26.04.2022
wöchentlich Di. 16:00 - 19:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum: Phil. II, H 215

Kommentar:

Einzelsitzungen Di, 16 Uhr s.t.-19 Uhr (ab 26.4.2022); gemeinsames Oberseminar mit der Praktischen Theologie/Religionspädagogik (Prof. Dr. F. Th. Brinkmann)

Das gemeinsame Oberseminar von Systematischer und Praktischer Theologie geht der Frage „Was ist Religion?“ insbesondere aus theologischer, kulturwissenschaftlicher und soziologischer Perspektive nach. Der besondere Reiz dieser Lehrveranstaltung liegt darin, dass hier nicht nur Positionen erarbeitet werden, sondern die Ergebnisse in die Konzeption eines Studienbuchs einfließen sollen, an dem alle am Oberseminar Beteiligten mitwirken. Eine Fortsetzung im Wintersemester ist geplant.

Bitte beachten Sie, dass das Oberseminar dreistündig stattfindet, dass eine Voranmeldungspflicht bei Prof. Brinkmann oder Prof. David besteht, und dass die Teilnahme an Seminar I nur mit der gleichzeitigen Teilnahme an Seminar II und umgekehrt möglich ist. Anrechnungsmodalitäten sind mit dem Dozenten zu klären.

Zur Einführung: Martin Laube, Die Unterscheidung von Theologie und Religion. Überlegungen zu einer umstrittenen Grundfigur in der protestantischen Theologie des 20. Jahrhunderts, in: ZThK 112 (2015), S. 449–467. Weitere Literatur wird im Oberseminar genannt.


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-turkologie , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

     

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-kroatisch , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Kroatisch/Serbisch "Grundkurs II"  (AfK-Nr. 684)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. I, F 007

[Spr Kurs] Kroatisch/Serbisch "Grundkurs II" (für Muttersprachler)  (AfK-Nr. 684)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. I, F 007

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Kroatisch/Serbisch "Grundkurs IV"  (AfK-Nr. 686)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. I, F 007

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Kroatisch/Serbisch Konversation (BA)  (AfK-Nr. 688)
**Dieser Kurs ist mit dem Kurs über Geschäftskommunikation verbunden und dient als dessen zweiter wöchentlicher Termin. Bitte vergessen Sie nicht, sich für beide einzuschreiben, und die Fragebogen auszufüllen. **

In diesem Kurs befassen wir uns mit den Massenmedien und den Eigenschaften der mündlichen und schriftlichen Kommunikation mit ihnen, von Angesicht zu Angesicht oder online. Der Kurs bildet Sie darin aus, Ihre Gedanken präzise und prägnant zu formulieren:

eine Umfrage
ein Interview
eine Talkshow
einen Podcast
eine Bemerkung / einen Kommentar
ein Tweet
ein Facebook- / Instagram-Post
ein TikTok-Video / Instagram-Reel

... und das alles auf Bosnisch/Kroatisch/Montenegrinisch/Serbisch!

https://studip.uni-giessen.de/dispatch.php/course/details?sem_id=68eb2b4b34f8b5ddaa1a584b7a840be8&again=yes
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Phil. I, F 007

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Kroatisch/Serbisch "Konversation und schriftlicher Ausdruck II: Analyse und Interpretation literarischer Texte und Filme"(MA)  (AfK-Nr. 689)
Frauen nehmen in den Gesellschaften des Balkans eine besondere Stellung ein, die zwischen den beiden traditionellen Extremen liegt: der Mutter, die keine Sexualität und keine Persönlichkeit hat, und der Frau, die sich schämt und versteckt oder wegen ihres Mangels verachtet wird. In diesem Kurs sprechen wir über Filme und Literatur, die diese Rollen darstellen, und zwar durch die Stimmen derjenigen, die sich dagegen wehren, sich anzupassen.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. I, F 007

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Kroatisch/Serbisch Aufbaukurs II "Gesellschaft und Umwelt" (MA)  (AfK-Nr. 690)
In den tief gespaltenen Nachkriegsländern und -gesellschaften erzählen schriftliche und mündliche Erzählungen über die Wahrnehmung von Umweltfragen auf dem Balkan eine einzigartige Geschichte von Versöhnung und Zusammengehörigkeit.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. I, F 007

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Kroatisch/Serbisch "Geschäftskommunikation"  (AfK-Nr. 692)
In diesem Kurs befassen wir uns mit den Massenmedien und den Eigenschaften der mündlichen und schriftlichen Kommunikation mit ihnen, von Angesicht zu Angesicht oder online. Der Kurs bildet Sie darin aus, Ihre Gedanken präzise und prägnant zu formulieren:

eine Umfrage
ein Interview
eine Talkshow
einen Podcast
eine Bemerkung / einen Kommentar
ein Tweet
ein Facebook- / Instagram-Post
ein TikTok-Video / Instagram-Reel

... und das alles auf Bosnisch/Kroatisch/Montenegrinisch/Serbisch!
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Phil. I, F 007

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-polnisch , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.
Weitere Sprachkurse Polnisch finden Sie im AfK-Angebot des Foruma Sprachen & Kulturen.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Polnisch "Grundkurs II"  (AfK-Nr.: 654)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. II G, 112

[Spr Kurs] Polnisch "Grundkurs II" (für Muttersprachler)  (AfK-Nr. 654)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. II G, 001

Zielgruppen:
MFKW Ba, PV, 3.-6. Sem  |  MA, WPV, alle Sem

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Polnisch "Grundkurs IV"  (AfK.-Nr.: 656)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. II G, 001

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Polnisch "Konversation" (BA)  (AfK-Nr.: 658)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Phil. II G, 001

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Ü] Polnisch "Konversation und schriftlicher Ausdruck II": Alltagsleben und allgemeine Texte (MA)  (AfK-Nr. 659)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. II G, 001

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Polnisch "Aufbaukurs II": Schwerpunkt: Gesundheit, Umwelt und Ökologie  (AfK-Nr.: 660)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. II G, 001

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Polnisch "Geschäftskommunikation"  (AfK-Nr.: 662)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Phil. II G, 001

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-tschechisch , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.
Weitere Sprachkurse Tschechisch finden Sie im AfK-Angebot des Foruma Sprachen & Kulturen.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Tschechisch "Grundkurs II"  (AfK-Nr. 664)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Phil. I, G 333a
3 Einzeltermine:
Di. 24.05.2022,11.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,11.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Wegen einer Erasmus-Dozenten-Mobilität in der Woche vor Ostern beginnt die Veranstaltung erst nach Ostern.


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Tschechisch "Grundkurs IV"  (AfK-Nr. 666)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Phil. II G, 112

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Tschechisch "Konversation"  (AfK-Nr. 668)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum:

Kommentar:

Für Studierende mit erfolgreichem Besuch von Tschechisch III


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Tschechisch "Konversation und schriftlicher Ausdruck II": "Muž na radnici": Eine TV-Serie aus der Normalisierungszeit  (AfK-Nr. 669)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. II G, 112
Einzeltermin:
Mi. 18.05.2022,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Ü Fortg] Tschechisch "Aufbaukurs II": Móda - Rodina - Zdravý životní styl  (AfK-Nr.: 670)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: online

Kommentar:

Během letního semestru se budeme zabývat těmito tematickými okruhy: Móda - Rodina - Zdravý životní styl. Z mluvnice budeme probrat různé obtížnější skloňování adjektiv a zájmen a budeme opakovat posesivní adjektiva.
Učební materiál: Bichofová, Jana; Hlasil, Jiří et al. 2015. Čeština pro středně a více pokročilé. Praha.


Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Tschechisch "Geschäftskommunikation"  (AfK-Nr. 672)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum:
8 Einzeltermine:
Di. 24.05.2022,12.00 - 14.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,12.00 - 14.00 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 15.06.2022,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,12.00 - 14.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,12.00 - 14.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-ukrainisch , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Ukrainisch "Grundkurs II"  (AfK-Nr. 674)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 306

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Ukrainisch "Grundkurs IV"  (AfK-Nr. 676)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 306

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Ukrainisch "Konversation (BA)"  (AfK-Nr. 678)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 306

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Ü] Ukrainisch "Konversation und schriftlicher Ausdruck II (MA)"  (AfK-Nr. 679)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 306

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Spr Kurs] Ukrainisch "Aufbaukurs II (MA)"  (AfK-Nr.: 680)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 306

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Ü] Ukrainisch "Geschäftskommunikation"  (AfK-Nr. 682)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Rathenaustraße 8, 306

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-slavistik , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 
[Vl] Einführung in die Psychologie II  (03-BA-REF-Psy 01; AfK-Nr. 532)
Dozent/-in:
Staiger, I. Dozenten des Fachbereichs 06
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 14.04.2022
wöchentlich Do. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Phil. I, A 2

Zielgruppen:
BuG BSc, WPV, Sj2  |  BWL BA, WPV, Sj2  |  MW Ba, WPV, Sj2  |  MP Ba, WPV, Sj2  |  AB Ba, WPV, Sj2  |  BFK Ba, WPV, Sj2  |  BP, WPV, Sj2  |  Gasth, WPV, oSem

   

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-informatik , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: benotet: Abschlussprüfung.
<b>ACHTUNG! Art der Veranstaltung: Vorlesung und Übung</b>, deshalb sind die Veranstaltungen unter dieser Überschrift kein alternatives Angebot, sondern müssen zusammen belegt werden.

[Vl] Datenbanken, Modellierung und Simulation (Teil Datenbanken), Dokumentation und Datenbanken  (Modul 07-Inf-L2-P02, 07-I-AF-DDB, AfK-Nr. 18)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Physik, Institutsgebäude, Heinrich-Buff-Ring 16, Raum 516b

Zielgruppen:
Phy BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  MatW BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  Ggr BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  Erg S, WPV, GS/HS  |  L2, PV, 2. Sem  |  MA:SE Inf, PV, GS/HS  |  AFK, WPV, 1.-6.Sem

[Ü] Übungen zu Datenbanken, Modellierung und Simulation (Teil Datenbanken), Dokumentation und Datenbanken  (07-Inf-L2-P-02, 07-I-AF-DDB, AfK-Nr. 18)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 29.04.2022
wöchentlich Fr. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Arndtstraße 2, 0002 (PC Labor)

Zielgruppen:
mL2, PV, 2. Sem  |  AFK, WPV, 1.-6.Sem  |  L3, WvV, 1.-6.Sem  |  Ggr BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  MatW BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  Phy BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  Erg S, WPV, GS/HS  |  MA:SE Inf, PV, GS/HS

Modulabschluss: benotet: Abschlussprüfung.
<b>ACHTUNG! Art der Veranstaltung: Vorlesung und Übung</b>, deshalb sind die Veranstaltungen unter dieser Überschrift kein alternatives Angebot, sondern müssen zusammen belegt werden.

[Vl] Einführung in die Programmierung I (Programmierkurs C++)  (07-I-BA-EP1 / 07-Inf-L2-WP04a / AfK-Nr. 16)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Arndtstraße 2, 0002 (PC Labor)

Zielgruppen:
M BSc, PV, GS  |  Phy BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  Ggr BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  MatW BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  L2, WPV, 2. Sem  |  MA:SE Inf, PV, GS/HS  |  Erg S, WPV, GS/HS  |  AFK, WPV, 1.-6.Sem

[Ü] Übungen zu Einführung in die Programmierung I (Programmierkurs C++)  (07-I-BA-EP1 / 07-Inf-L2-WP04a / AfK-Nr. 16)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 13.04.2022
wöchentlich Mi. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Arndtstraße 2, 0002 (PC Labor)

Zielgruppen:
M BSc, PV, GS  |  Phy BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  Ggr BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  MatW BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  L2, WPV, 2. Sem  |  MA:SE Inf, PV, GS/HS  |  Erg S, WPV, GS/HS  |  AFK, WPV, 1.-6.Sem

Modulabschluss: benotet: Abschlussprüfung.
<b>ACHTUNG! Art der Veranstaltung: Vorlesung und Übung</b>, deshalb sind die Veranstaltungen unter dieser Überschrift kein alternatives Angebot, sondern müssen zusammen belegt werden.

[Ü] Übungen zu Web-Programmierung  (07-I-BA-WEB / 07-Inf-L2-WP04b / AfK-Nr. 212)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Arndtstraße 2, 0002 (PC Labor)

Zielgruppen:
M BSc, WvV, GS  |  Phy BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  Ggr BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  MatW BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  L2, WPV, 4. Sem  |  MA:SE Inf, PV, GS/HS  |  Erg S, WPV, GS/HS  |  AFK, WPV, 1.-6.Sem

[Vl] Web-Programmierung  (07-I-BA-WEB / 07-Inf-L2-WP04b / AfK-Nr. 212)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Arndtstraße 2, 0002 (PC Labor)

Zielgruppen:
M BSc, WvV, GS  |  Phy BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  Ggr BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  MatW BSc, WPV, 1.-6.Sem  |  L2, WPV, 4. Sem  |  MA:SE Inf, WPV, GS/HS  |  Erg S, WPV, GS/HS  |  AFK, WPV, 1.-6.Sem

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-geographie , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: bewertet/benotet

[Vl] Einführung in die Anthropogeographie: Anthropogeographie  (07-BA-Geo-AG, 07-Erdkunde-L2/L3/L5-P-02; AFK 622)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 10:00 - 12:00 Uhr (Ort: Zeughaushörsaal, Senckenbergstraße 3)
nächster Termin: 30.05.2022, Raum:

Zielgruppen:
L5, PV, 2. Sem  |  L3, PV, 2. Sem  |  L2, PV, 2. Sem  |  Ggr BSc, PV, 1. /2. Sj  |  SoSc Ba, WPV, HS  |  Gasth, WPV, GS/HS  |  AFK, 1.-6. Sem

Kommentar:

Dozent/-in:
Andreas Dittmann


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-agrar , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

     

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-deutsch-abend , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

[Spr Kurs] (Abendkurs 1) Deutsch A1.1  (AfK-Nr. 77)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.
The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


[Spr Kurs] (Abendkurs 2) Deutsch A1.1  (AfK-Nr. 77)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   (Test) keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.
The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


[Spr Kurs] (Abendkurs 3) Deutsch A1.1  (AfK-Nr. 77)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.
The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


[Spr Kurs] (Abendkurs 4) Deutsch A1.1  (AfK-Nr. 77)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 19.04.2022
wöchentlich Di. 18:15 - 19:45 Uhr
wöchentlich Do. 18:15 - 19:45 Uhr
nächster Termin: 31.05.2022, Raum:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.
The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


[Spr Kurs] (Abendkurs 5) Deutsch A1.1  (AfK-Nr. 77)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.
The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


[Spr Kurs] (Abendkurs 6) Deutsch A1.1  (AfK-Nr. 77)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.
The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR). The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus A1.1.

[Spr Kurs] (Abendkurs 7) Deutsch A1.2  (AfK-Nr. 78)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden mit Anfängerkenntnissen.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants with beginner knowledge. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden mit Anfängerkenntnissen.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants with beginner knowledge. The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus A1.2.

[Spr Kurs] (Abendkurs 8) Deutsch A2.1  (AfK-Nr. 79)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits die A1-Stufe erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the A1 level.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits die A1-Stufe erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the A1 level.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus A2.1.

[Spr Kurs] (Abendkurs 9) Deutsch A2.2  (AfK-Nr. 80)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits den A.2.1-Kurs erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who already attended successfully the A.2.1 course.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
40 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeVorstellungsrunde


Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeAllgemeine Informationen zum Kurs


Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabe: Arbeitsblatt fertig machen (PDF-Datei)


Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Melissa


Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeLetzter Tag für einen Kurswechsel


Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Farideh


Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHA: Arbeitsblatt (PDF) fertig machen


Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Myroslava


Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeKahoot: Kapiteltest Lektion 14https://kahoot.it/challenge/03632097?challenge-id=df554eda-c048-41fb-8c63-890337de3c1a_1651599682592
Spiel-PIN: 03632097

Enddatum:15. Mai 2022, 12:00
Kahoot: https://kahoot.it/challenge/02471552?challenge-id=df554eda-c048-41fb-8c63-890337de3c1a_1652178597752
Spiel-PIN: 02471552



Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe+15 Min


Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Ilayda


Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHA: AB S. 116-117


Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeL15 S. 119


Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe+ 5 Minuten


Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe+ 15 Minuten


Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHA: AB S. 118-119


Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von ????????? (noch offen)


Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Kai, Rina


Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHA: S. 120


Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabePortfolioaufgabe 3


Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHA: AB S. 121 Nr. 5+6


Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeKahoot: Kapiteltest Lektion 15https://kahoot.it/challenge/0893490?challenge-id=df554eda-c048-41fb-8c63-890337de3c1a_1653279856049

Spiel-PIN: 0893490

Enddatum:26. Mai 2022, 20:00



Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Seyda


Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHA: AB. S. 124+125


Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Behnaz


Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Sascha (S.125)


Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine RaumangabeHausaufgabenkontrolle von Serdar (S. 124)


Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits den A.2.1-Kurs erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who already attended successfully the A.2.1 course.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus A2.2.

[Spr Kurs] (Abendkurs 10) Deutsch B1.1  (AfK-Nr. 81)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits den A.2.2-Kurs erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who already attended successfully the A.2.2 course.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Mi. 20.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 25.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 27.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 02.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 04.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 09.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 11.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 16.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 18.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 23.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 25.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 30.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 01.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 08.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 13.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 15.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 20.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 22.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 27.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 29.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 04.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 06.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 11.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 13.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits den A.2.2-Kurs erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who already attended successfully the A.2.2 course.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus B1.1.

[Spr Kurs] (Abendkurs 11) Deutsch B1.2  (AfK-Nr. 82)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits den Kurs B1.1 erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the B1.1-course.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits den Kurs B1.1 erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the B1.1-course.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus B1.2.

[Spr Kurs] (Abendkurs 12) Deutsch B2.1  (AfK-Nr. 83)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits die B1-Stufe erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the B1 level.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits die B1-Stufe erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the B1 level.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus B2.1.

[Spr Kurs] (Abendkurs 13) Deutsch B2.2  (AfK-Nr. 84)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits den B2.1-Kurs erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the B2.1-course.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
21 Einzeltermine:
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits den B2.1-Kurs erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the B2.1-course.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus B2.2.

[Spr Kurs] (Abendkurs 14) Deutsch C1.1  (AfK-Nr. 85)
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits die B2-Stufe erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the B2 level.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.
Dozent/-in:
N.N.
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Mo. 25.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 02.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 09.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 16.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 23.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 30.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 06.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 13.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 20.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 27.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 04.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Mo. 11.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden, die bereits die B2-Stufe erfolgreich abgeschlossen haben.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants who have already successfully completed the B2 level.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


Modulabschluss: benotet: 2 Klausuren und mündliche Mitarbeit.
Teilnahmevoraussetzung: Zur Anmeldung im Akademischen Auslandsamt gehört auch ein Einstufungstest / Nachweis des Niveaus C1.1.

[Spr Kurs] (Abendkurs 15) Deutsch A1.2  (AfK-Nr. 78)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
24 Einzeltermine:
Di. 19.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 21.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 26.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 03.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 05.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 10.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 12.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 17.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 19.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 31.05.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 02.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 07.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 09.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 14.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 21.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 23.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 28.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 30.06.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 05.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 07.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Di. 12.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe
Do. 14.07.2022,18.15 - 19.45 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden mit exzellenten Deutschkenntnissen, die gerne ihre akademischen Kompetenzen im Bereich „akademisches Schreiben“ erweitern möchten.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit auf C1-Niveau.


 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-deutsch-intensiv , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

Modulabschluss: benotet: Klausur und mündliche Prüfung.

[Spr Kurs] Deutsch-Intensivkurs A1  (AfK-Nr. 65)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Modulabschluss: benotet: Klausur und mündliche Prüfung.
Teilnahmevoraussetzung: Nachweis des Niveaus A1 – entweder durch externe Sprachzeugnisse (Goethe-Institut, VHS o.Ä.) oder durch einen internen Test im AAA.

[Spr Kurs] Deutsch-Intensivkurs A2  (AfK-Nr. 66)
Die Intensivkurse führen in sechs Schritten in weniger als einem Jahr vom Niveau A1 (Anfänger) zum Niveau C1.2 (DSH bzw. Test-DaF). Sie richten sich an Studienbewerberinnen und -bewerber der JLU Gießen und der THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Auch Promovierende, Austauschstudierende (wie zum Beispiel ISEP, ERASMUS), Gastwissenschaftler/innen und ihre Angehörigen können teilnehmen. Der Einstieg ist auf jeder Niveaustufe möglich, ebenso der Wechsel zwischen Intensivkursen und Abendkursen. Studierende können für die Intensivkurse jeweils 6 ECTS-Punkte bekommen. Folgende Prüfungen gehören nicht zum Kursprogramm, können aber abgelegt werden: TestDaF: 175,- €; DSH: 140,-
Dozent/-in:
N.N.
Zeit und Ort:
k.A.

Kommentar:

The intensive courses lead in six steps from level A1 (beginner) to level C1.2 (DSH or Test-DaF) in less than one year. They are aimed at applicants to study at JLU Gießen and THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Doctoral students, exchange students (such as ISEP, ERASMUS), visiting academics and their families can also take part. It is possible to start at any level, as well as to switch between intensive courses and evening courses. Students can receive 6 ECTS credits for each of the intensive courses. The following examinations are not part of the course programme, but can be taken: TestDaF: 175€; DSH: 140€.


Modulabschluss: benotet: Abschlussprüfung.
Teilnahmevoraussetzung: Nachweis des Niveaus A2 – entweder durch externe Sprachzeugnisse (Goethe-Institut, VHS, TestDaF o.Ä.) oder durch einen internen Test im AAA.

[Spr Kurs] Deutsch-Intensivkurs B1  (AfK-Nr. 67)
Die Intensivkurse führen in sechs Schritten in weniger als einem Jahr vom Niveau A1 (Anfänger) zum Niveau C1.2 (DSH bzw. Test-DaF). Sie richten sich an Studienbewerberinnen und -bewerber der JLU Gießen und der THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Auch Promovierende, Austauschstudierende (wie zum Beispiel ISEP, ERASMUS), Gastwissenschaftler/innen und ihre Angehörigen können teilnehmen. Der Einstieg ist auf jeder Niveaustufe möglich, ebenso der Wechsel zwischen Intensivkursen und Abendkursen. Studierende können für die Intensivkurse jeweils 6 ECTS-Punkte bekommen. Folgende Prüfungen gehören nicht zum Kursprogramm, können aber abgelegt werden: TestDaF: 175,- €; DSH: 140,-
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Kommentar:

The intensive courses lead in six steps from level A1 (beginner) to level C1.2 (DSH or Test-DaF) in less than one year. They are aimed at applicants to study at JLU Gießen and THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Doctoral students, exchange students (such as ISEP, ERASMUS), visiting academics and their families can also take part. It is possible to start at any level, as well as to switch between intensive courses and evening courses. Students can receive 6 ECTS credits for each of the intensive courses. The following examinations are not part of the course programme, but can be taken: TestDaF: 175€; DSH: 140€.


Modulabschluss: benotet: Abschlussprüfung.
Teilnahmevoraussetzung: Nachweis des Niveaus B1 – entweder durch externe Sprachzeugnisse (Goethe-Institut, VHS, TestDaF o.Ä.) oder durch einen internen Test im AAA.

[Spr Kurs] Deutsch-Intensivkurs B2  (AfK-Nr. 68)
Die Intensivkurse führen in sechs Schritten in weniger als einem Jahr vom Niveau A1 (Anfänger) zum Niveau C1.2 (DSH bzw. Test-DaF). Sie richten sich an Studienbewerberinnen und -bewerber der JLU Gießen und der THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Auch Promovierende, Austauschstudierende (wie zum Beispiel ISEP, ERASMUS), Gastwissenschaftler/innen und ihre Angehörigen können teilnehmen. Der Einstieg ist auf jeder Niveaustufe möglich, ebenso der Wechsel zwischen Intensivkursen und Abendkursen. Studierende können für die Intensivkurse jeweils 6 ECTS-Punkte bekommen. Folgende Prüfungen gehören nicht zum Kursprogramm, können aber abgelegt werden: TestDaF: 175,- €; DSH: 140,-
Dozent/-in:
N.N.
Zeit und Ort:
k.A.

Kommentar:

The intensive courses lead in six steps from level A1 (beginner) to level C1.2 (DSH or Test-DaF) in less than one year. They are aimed at applicants to study at JLU Gießen and THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Doctoral students, exchange students (such as ISEP, ERASMUS), visiting academics and their families can also take part. It is possible to start at any level, as well as to switch between intensive courses and evening courses. Students can receive 6 ECTS credits for each of the intensive courses. The following examinations are not part of the course programme, but can be taken: TestDaF: 175€; DSH: 140€.


Modulabschluss: benotet: Abschlussprüfung.
Teilnahmevoraussetzung: Nachweis des Niveaus B2 – entweder durch externe Sprachzeugnisse (Goethe-Institut, VHS, TestDaF o.Ä.) oder durch einen internen Test im AAA.

[Spr Kurs] Deutsch-Intensivkurs C1.1  (AfK-Nr. 69)
Die Intensivkurse führen in sechs Schritten in weniger als einem Jahr vom Niveau A1 (Anfänger) zum Niveau C1.2 (DSH bzw. Test-DaF). Sie richten sich an Studienbewerberinnen und -bewerber der JLU Gießen und der THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Auch Promovierende, Austauschstudierende (wie zum Beispiel ISEP, ERASMUS), Gastwissenschaftler/innen und ihre Angehörigen können teilnehmen. Der Einstieg ist auf jeder Niveaustufe möglich, ebenso der Wechsel zwischen Intensivkursen und Abendkursen. Studierende können für die Intensivkurse jeweils 6 ECTS-Punkte bekommen. Folgende Prüfungen gehören nicht zum Kursprogramm, können aber abgelegt werden: TestDaF: 175,- €; DSH: 140,-
Dozent/-in:
N.N.
Zeit und Ort:
k.A.

Kommentar:

The intensive courses lead in six steps from level A1 (beginner) to level C1.2 (DSH or Test-DaF) in less than one year. They are aimed at applicants to study at JLU Gießen and THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Doctoral students, exchange students (such as ISEP, ERASMUS), visiting academics and their families can also take part. It is possible to start at any level, as well as to switch between intensive courses and evening courses. Students can receive 6 ECTS credits for each of the intensive courses. The following examinations are not part of the course programme, but can be taken: TestDaF: 175€; DSH: 140€.


Modulabschluss: benotet: Abschlussprüfung.
Teilnahmevoraussetzung: Nachweis des Niveaus C1.1 – entweder durch externe Sprachzeugnisse (Goethe-Institut, VHS, TestDaF o.Ä.) oder durch einen internen Test im AAA.

[Spr Kurs] Deutsch-Intensivkurs C1.2  (AfK-Nr. 70)
Die Intensivkurse führen in sechs Schritten in weniger als einem Jahr vom Niveau A1 (Anfänger) zum Niveau C1.2 (DSH bzw. Test-DaF). Sie richten sich an Studienbewerberinnen und -bewerber der JLU Gießen und der THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Auch Promovierende, Austauschstudierende (wie zum Beispiel ISEP, ERASMUS), Gastwissenschaftler/innen und ihre Angehörigen können teilnehmen. Der Einstieg ist auf jeder Niveaustufe möglich, ebenso der Wechsel zwischen Intensivkursen und Abendkursen. Studierende können für die Intensivkurse jeweils 6 ECTS-Punkte bekommen. Folgende Prüfungen gehören nicht zum Kursprogramm, können aber abgelegt werden: TestDaF: 175,- €; DSH: 140,-
Dozent/-in:
N.N.
Zeit und Ort:
k.A.

Kommentar:

The intensive courses lead in six steps from level A1 (beginner) to level C1.2 (DSH or Test-DaF) in less than one year. They are aimed at applicants to study at JLU Gießen and THM (Technische Hochschule Mittelhessen). Doctoral students, exchange students (such as ISEP, ERASMUS), visiting academics and their families can also take part. It is possible to start at any level, as well as to switch between intensive courses and evening courses. Students can receive 6 ECTS credits for each of the intensive courses. The following examinations are not part of the course programme, but can be taken: TestDaF: 175€; DSH: 140€.


   

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-bibliothek , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/afk-hrz , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.
Weitere Veranstaltungen zur Medienkompetenz finden Sie im AfK-Angebot des Zentrums für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen.

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.
Teilnahmevoraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC und Windows.

[Workshop+Ü] PowerPoint 2019  (W16 / AfK-Nr. 243)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. -- mindestens acht, maximal 15 Teilnehmer/-innen. Der Kurs wird in Abhängigkeit der Pandemielage in Präsenz oder volldigital durchgeführt. In der ersten Sitzung wird der Ablauf bekannt gegeben.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 06.05.2022
wöchentlich Fr. 08:00 - 10:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Einzeltermin:
Fr. 24.06.2022,08.00 - 10.00 Uhr   (Mündliche Prüfung) Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

Zielgruppe:
Alle+,

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.
Teilnahmevoraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer.

[Workshop+Ü] Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten mit LaTeX  (W15 / AfK-Nr. 242)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. -- mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
4 Einzeltermine:
Mo. 05.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Di. 06.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mi. 07.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Do. 08.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1

Zielgruppe:
Alle+,

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.
Teilnahmevoraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC.

[Workshop+Ü] Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten mit Word  (W14 / AfK-Nr. 338)
Blockkurs; Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. – mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
8 Einzeltermine:
Mo. 12.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Di. 13.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mi. 14.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Do. 15.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mo. 19.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Di. 20.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mi. 21.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Do. 22.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1

Zielgruppe:
Alle+,

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.
Teilnahmevoraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC und Windows.

[Wshop] Excel 2019, Kurs 1  (W12 / AfK-Nr. 241)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. Neun Sitzungseinheiten und ein Klausurtermin im Veranstaltungszeitraum; mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer. Der Kurs wird in Abhängigkeit der Pandemielage in Präsenz oder volldigital durchgeführt. Nähere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.04.2022
wöchentlich Mi. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 01.06.2022, Raum: Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Einzeltermin:
Mi. 06.07.2022,14.00 - 16.00 Uhr   (Mündliche Prüfung) Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Der Kurs wird volldigital durchgeführt. Nähere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung.


[Wshop] Excel 2019, Kurs 2  (W13 / AfK-Nr. 241)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. Neun Sitzungen und ein Klausurtermin im Veranstaltungszeitraum; mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer. Der Kurs wird in Abhängigkeit der Pandemielage in Präsenz oder volldigital durchgeführt. Nähere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.04.2022
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Einzeltermin:
Do. 07.07.2022,14.00 - 16.00 Uhr   (Mündliche Prüfung) Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

Zielgruppe:
Alle+,

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Wshop] Einführung in Audio-Podcasting  (W17 / AfK-Nr. 145)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich; Nähere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

Modulabschluss: nicht benotet: bestanden & nicht bestanden.

[Wshop] Einführung in die Videotechnik und Filmgestaltung  (W18 / AfK-Nr. 144)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich; Teilnehmerzahl: Min. 5, Max. 12
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 29.04.2022
wöchentlich Fr. 12:00 - 14:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum: Online
Einzeltermin:
Fr. 20.05.2022,14.00 - 16.00 Uhr   OnlineBild & Ton 2Fortsetzung Bildgestaltung, Tonaufzeichnung



Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Es wird im Kurs mit Smartphones gefilmt und sich in diesem Semester stärker auf die bereits in den eigenen vier Wänden für das filmische Arbeiten zur Verfügung stehenden Hilfsmittel konzentriert. Die Präsentation und Abgabe der Arbeitsergebnisse erfolgt am Ende der Blockveranstaltung durch den Upload der selbst erstellten Videos und der Anfertigung eines Produktionsportfolios.

Die Erstellung von Filmmaterial erfordert ein funktionsfähiges Smartphone oder Tablet mit iOS oder Android. Für die Bearbeitung der erstellten Videos und die Teilnahme an den online Sitzungen sind zudem ein aktueller Windows, Mac oder Linux Rechner, ein Headset, sowie eine funktionsfähige Webcam notwendig.


 

Einen Überblick über alle AfK-Kurse des ZfbK erhalten Sie auf der AfK-Website unter: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/afk/kursangebot/zfbk
Das AfK-Kursangebot des ZfbK in der vorlesungsfreien Zeit ist aufgeführt unter: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/afk/kursevlfz/

 
[Ü] Kompetent Gespräche führen – Wie wirke ich in Gesprächen? (Einsteigerkurs) (online-basiert)  (AfK-Nr. 99)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
2 Einzeltermine:
Sa. 23.04.2022,10.00 - 16.30 Uhr   keine Raumangabe
So. 24.04.2022,10.00 - 16.30 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Kompetent Gespräche führen

Gespräche gezielt und kompetent führen zu können ist keine selbstverständliche Fähigkeit, jedoch eine Schlüsselkompetenz für Studium, Beruf und Alltag. Sie kann anhand von Gesprächsübungen und Techniken erlernt und geübt werden. In diesem Kurs erarbeiten wir Schritt für Schritt rhetorische Fertigkeiten, so dass Sie durch Ihre Teilnahme insgesamt eine kommunikative Verbesserung im Sinne selbstanalytischer oder rhetorischer Gegebenheiten erfahren. Dabei ist das Seminar praktisch orientiert: Denn wie lernen wir am besten kompetent Gespräche zu führen? Indem wir selbst viele verschiedene Gesprächen führen!
Als Schwerpunkte werden Kommunikationsmodelle, Feedbackregeln, rhetorische Grundlagen, Gesprächsrollen, aktives Zuhören, Fragearten und Gesprächsleiterfunktionen behandelt. Diese werden anhand von Übungen und Rollenspielen verinnerlicht.
***
Die Veranstaltung wird mit bestanden / nicht bestanden abgeschlossen und mit 1 CP angerechnet.
===
Liebe Studierende,
herzlich willkommen im digitalen Seminar „Kompetent Gespräche führen“. Ich freue mich, dass Sie sich für diesen Kurs entschieden haben. Wir werden uns an zwei Terminen (23.04.2022 und 24.04.2022 je 10-16:30 Uhr) über Webex treffen. Die zwei Online-Sitzungen werden aus synchronen und asynchronen Einheiten bestehen.

Ihre Prüfungsleistung in diesem Seminar setzt sich zusammen aus der Teilnahme an den zwei Terminen und einem Reflexionsbericht (Abgabetermin: 09. Mai 2022).
Möchten Sie nur einen Teilnahmeschein (ohne Credit Points) erwerben, müssen Sie an allen Terminen teilnehmen.

Ich freue mich darauf, Sie am 23. April kennenzulernen.
Viele Grüße
Laura Fonzetti


[Vl+Ü] Grundlagen der mündlichen Kommunikation (online-basiert)  (AfK-Nr. 135)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum:

Zielgruppe:
AfK, 1.-6. Sem.

Kommentar:

Diese Vorlesung gibt einen Einblick in die Gebiete der mündlichen Kommunikation. Wer einen Rundumblick zur Funktion und Anwendung der Stimme, zur Fremd- und Eigenwirkung beim Vortrag, Körpersprache, Gespräch und Argumentation bekommen und dies für sich selbst in Zusammenhang setzen möchte, ist in dieser Vorlesung genau richtig. Theoretische Elemente werden in praktischen Kurzübungen ausprobiert und verständlich gemacht. Die Veranstaltung bildet eine gute Wissensgrundlage für die AfK-Module zu Rhetorik, Gespräch, Argumentation, Referat u.v.m.

Die Veranstaltung wird mit bestanden / nicht bestanden abgeschlossen und mit 2 CP angerechnet. Für Studierende aller Studiengänge und Semester. Die Veranstaltung wird asynchron digital stattfinden und beinhaltet das Bearbeiten von wöchentlichen Hausaufgaben.

Als Leistungsnachweis (2 CP) müssen alle Hausaufgaben bearbeitet und fristgerecht eingereicht werden. Die Vorlesung ist Voraussetzung für den Erwerb des Zusatzzeugnisses Kompetent mündlich kommunizieren

Unterrichtssprache: Deutsch


[Ü] Kompetent Referate halten (kompakt) (online-basiert)  (AfK-Nr. 483)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
4 Einzeltermine:
Fr. 13.05.2022,14.00 - 19.00 Uhr   Online-Sitzung
Sa. 21.05.2022,09.00 - 17.00 Uhr   Karl-Glöckner-Str. 5A, 115
Fr. 27.05.2022,14.00 - 19.00 Uhr   keine Raumangabe
Fr. 03.06.2022,14.00 - 19.00 Uhr   Online-Sitzung

Zielgruppe:
AfK, WPV, 4.-7.Sem

Kommentar:

Kompetent Referate halten

Liebe Studierende,
herzlich willkommen im Seminar „Kompetent Referate halten“. Ich freue mich, dass Sie sich für diesen Kurs entschieden haben. Wir treffen uns an drei Terminen. Zwei davon werden online über Microsoft Teams und eine Sitzung wird in Präsenz stattfinden. Zwischen den synchronen Sitzungen gibt es Vorbereitungsaufgaben für den jeweiligen Folgetermin.

Los geht es am 13. Mai 2022 (online, 14-19 Uhr). Beim ersten Termin werden wir uns kennenlernen, alles Organisatorische klären, rhetorische Grundlagen besprechen, uns über die Unterschiede der Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie die Rolle von Feedback in diesem Zusammenhang austauschen.
Am 21. Mai 2022 (in Präsenz, 9-17 Uhr) werden wir die Themen Körperausdruck, Atmung, Stimme sowie Sprechausdruck behandeln. Hier werden wir ausprobieren, wie wir mit unserem Körper- und Sprechausdruck unseren Vortrag wirkungsvoll unterstützen können. Auch halten Sie in dieser Sitzung eine vorbereitete Rede, welche aufgenommen wird. Anschließend erhalten Sie hierzu ein ausführliches Feedback.

Der Termin am 27. Mai 2022 dient als asynchrone Einheit, in der Sie die Vorbereitungsaufgaben aus der 2. Sitzung erledigen sollen.

Beim letzten Termin am 03. Juni 2022 (online, 14-19 Uhr) werden wir uns mit den Themen Lampenfieber, freies Sprechen und Storytelling auseinandersetzen.

Als Vorbereitungsaufgaben für die Präsenz-Sitzung am 21.05. werden Sie eine Rede vorbereiten und für die Online-Sitzung am 03.06. werden Sie je einen 10 minütigen Vortrag halten sowie sich dabei selbst aufnehmen. Durch das anschließende Videofeedback lernen Sie, Ihre eigene Vortragsweise besser einzuschätzen und wie Sie diese optimieren können. So sind Sie für Ihre nächsten Referate – in Präsenz oder auch virtuell - gut vorbereitet.

Ihre Prüfungsleistung in diesem Seminar setzt sich zusammen aus der Teilnahme an allen drei Sitzungen, dem Erledigen der Vorbereitungsaufgaben und einem Reflexionsbericht (Abgabetermin: 17. Juni 2022).
Möchten Sie nur einen Teilnahmeschein (ohne Credit Points) erwerben, müssen Sie an allen drei Online-Sitzungen teilnehmen und die Wochenaufgaben erledigen.

Ich freue mich darauf, Sie am 13. Mai kennenzulernen.

Viele Grüße
Laura Fonzetti


[Si] Frei und sicher vortragen - mit Einsatz der VR-Brille  (AfK-Nr. 708)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
4 Einzeltermine:
Mo. 19.09.2022,09.00 - 16.00 Uhr   Alter Steinbacher Weg 44, Raum 204
Di. 20.09.2022,09.00 - 16.00 Uhr   Alter Steinbacher Weg 44, Raum 204
Mi. 21.09.2022,09.00 - 16.00 Uhr   Alter Steinbacher Weg 44, Raum 204
Do. 22.09.2022,09.00 - 16.00 Uhr   Alter Steinbacher Weg 44, Raum 204

Kommentar:

Frei und sicher vortragen - mit Einsatz der VR-Brille

Durch die Teilnahme an diesem Seminar lernen Sie grundlegende Kriterien für eine freie und hörerorientierte Vortragsweise kennen. Anhand von Übungen zu eigenen freien Kurzvorträgen und Feedback können Sie Ihre eigenen Stärken und Schwächen sowie Ihre Wirkung bei Vorträgen reflektieren. Sprechangst soll abgebaut, rhetorische Sicherheit aufgebaut werden.
Das Erlernte wird anhand einer VR-Brille in einem virtuellen Vorlesungssaal mit Publikum angewendet, so dass es auf realistische Situationen transferiert werden kann.
Die Veranstaltung wird in Präsenz stattfinden und mit bestanden/nicht bestanden abgeschlossen.
Als Leistungsnachweis (bestanden mit 2 CP) dienen Anwesenheit, das Halten einer freien Kurzrede im virtuellen Vorlseungssaal sowie das fristgerechte Einreichen einer schriftlichen Reflexion.


[Si] Stimmtraining für Lehramtsstudierende - mit Einsatz der VR-Brille  (AfK-Nr. 709)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.04.2022
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 02.06.2022, Raum: ZfbK, Karl-Glöckner-Str. 5a, Raum 108

Kommentar:

Stimmtraining für Lehramtsstudierende - mit Einsatz der VR-Brille

In diesem Kurs sollen sowohl ein gesunder Umgang mit der eigenen Stimme bei hoher Sprechbelastung als auch das eigene kommunikative Auftreten im Hinblick auf den Lehrer/in-Beruf geschult werden. Dies soll durch Übungen zu Atmung, Haltung und Stimme sowie zum Sprechen und sich Präsentieren vor einer Gruppe geübt werden. Das Erlernte wird anhand einer VR-Brille in einem virtuellen Klassenraum mit Schüler/innen-Geräuschen geübt, so dass der gesunde Einsatz der Sprechstimme im Lehramt realistisch gefestigt werden kann.

Ziel des Kurses ist es, sich langfristig eine gesunde Stimmanwendung anzutrainieren und diese auf realistische Klassenraumsituationen zu transferieren.
Die Veranstaltung wird in Präsenz stattfinden und mit bestanden/nicht bestanden abgeschlossen. Als Leistungsaufgabe soll ein eigener reflektierter Stimmübungsplan erstellt und eingereicht werden. Es können 2 CP erworben werden.


 
[Si] Einführung in die Mediation (Aufbaukurs)  (AfK-Nr. 330)
Teilnahmevoraussetzung:
Um an dem AfK-Seminar \"Einführung in die Mediation\" teilnehmen zu können, müssen Sie bereits das AfK-Seminar \"Kommunikation und Konfliktkompetenz\" (AfK-Nr. 395, 2 CP o. AfK-Nr. 266, 3 CP) erfolgreich absolviert haben.
####
Wir bitten Sie, sich für Aufbaukurse per E-Mail (mit Nachweis im Anhang) anzumelden: ausserfachl.kompetenzen@zfbk.uni-giessen.de. Anschließend werden Sie direkt als Autor/in in den Kurs aufgenommen.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
5 Einzeltermine:
Di. 06.09.2022,09.00 - 16.00 Uhr   Phil 1., Räume B024, B031 und B033
Mi. 07.09.2022,09.00 - 16.00 Uhr   Phil 1., Räume B024, B031 und B033
Do. 08.09.2022,09.00 - 16.00 Uhr   Phil 1., Räume B024, B031 und B033
Fr. 09.09.2022,09.00 - 16.00 Uhr   Phil 1., Räume B024, B031 und B033
Fr. 30.09.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Phil 1., Räume B024, B031 und B033

Zielgruppe:
AFK, WPV, 1.-6. Sem

Kommentar:

Dieses Seminar bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, Mediation als eine Methode der konstruktiven Konfliktbearbeitung kennen zu lernen. Ein wesentlicher Bestandteil des Moduls ist es, die mediativen Aspekte der Gesprächsführung anhand vieler praktischer Übungen zu trainieren und anwenden zu lernen.

Das Seminar beinhaltet folgende Bausteine:

- Theorien der Konfliktbearbeitung und Konfliktanalyse
- Mediation – Definition-Anwendungsbereiche der Mediation
- Wann ist eine Mediation sinnvoll, wann nicht?
- Die verschiedenen Aspekte und Phasen einer Mediation
- Die Rolle der Mediatorin / des Mediators
- Grundlegende Methoden der Mediation (Kommunikations- und Interventionstechniken, Gesprächsführung)

Die Veranstaltung wird mit bestanden /nicht bestanden abgeschlossen und mit 3 CP angerechnet.

Es ist geplant, die Veranstaltung in Präsenz durchzuführen. Es folgen weitere Informationen.


[Ü] Gewaltfreie/Wertschätzende Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg (online-basiert)  (AfK-Nr. 369)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
2 Einzeltermine:
Fr. 12.08.2022,09.00 - 17.00 Uhr   keine Raumangabe
Sa. 13.08.2022,09.00 - 17.00 Uhr   keine Raumangabe

Zielgruppe:
AFK, WPV, 1.-6. Sem

Kommentar:

Durch die Teilnahme an diesem Seminar lernen Sie
• Die Anliegen aller Beteiligten zur Entwicklung von „Win-Win-Lösungen“ zu nutzen.
• Ihre Wirksamkeit durch empathisches Hören und Sprechen zu verbessern.
• Trennende Denk- und Verhaltensmuster, die zu Ärger und Kommunikationsblockaden führen, zu erkennen und zu verändern.
• „Schwierige Botschaften“ gelassen zu hören.


Die Veranstaltung wird mit bestanden /nicht bestanden abgeschlossen und mit 1 CP angerechnet.

Liebe Studierende,
herzlich willkommen im digitalen Seminar „Gewaltfreie Kommunikation“.
Ich freue mich, dass Sie sich für dieses Seminar entschieden haben und wünsche uns eine spannende, aktive und abwechslungsreiche Zeit. Wir legen im Seminar sehr viel Wert auf Teamzusammenhalt und Augenhöhe.
Wir werden uns an zwei Terminen auf Zoom treffen. Los geht es am 12.08.22 von 9:00 bis 17:00 Uhr. Sie werden kurz vor den Veranstaltungen zwei entsprechende Links erhalten.

Vorab sollten Sie sich die Seminarmaterialien herunterladen und ausdrucken.

Beim ersten Termin am 12.08.22 werde ich eine inhaltliche und organisatorische Einführung geben. Anschließend werden wir die Gewaltfreie Kommunikation interaktiv an eigenen Beispielen erarbeiten. Ziel ist es, Technik und Haltung der GFK praxisorientiert zu entwickeln.

Beim zweiten Termin vertiefen wir das Erlernte im Plenum sowie in Gruppenarbeit anhand verschiedener Übungen.

Am Ende der Sitzung erhalten Sie von mir die Power Point Präsentation als PDF sowie eine Literaturliste.


Ihre Prüfungsleistung in diesem Seminar erbringen Sie durch Ihre aktive Teilnahme am Seminar. Sie arbeiten nach Impulsvorträgen in Gruppenarbeit an einem eigenen Praxisbeispiel.

Ich freue mich darauf, Sie am 12.08.22 kennenzulernen.


[Si] Kommunikation und Konfliktkompetenz (Grundkurs) (online-basiert)  (AfK-Nr. 395)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Vorbesprechung: Mi. 13.04.2022, 17.00 - 20.00 Uhr,
6 Einzeltermine:
Mi. 13.04.2022,17.00 - 20.00 Uhr   (Vorbesprechung) keine Raumangabe
Do. 28.04.2022,17.00 - 20.00 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 04.05.2022,17.00 - 20.00 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 18.05.2022,17.00 - 20.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 24.05.2022,17.00 - 20.00 Uhr   keine Raumangabe
Mi. 22.06.2022,17.00 - 20.00 Uhr   keine Raumangabe

Zielgruppe:
AFK, WPV, 1.-6. Sem

Kommentar:

Liebe Studierende, 

herzlich willkommen im digitalen Seminar „Kommunikation und Konfliktkompetenz“. Ich freue mich, dass Sie sich für dieses Seminar entschieden haben und wünsche uns eine konstruktive und lehrreiche Zeit. Wir werden uns an 6 Terminen über Microsoft Teams treffen. Los geht es am 13.04.22 (Mi) von 17:00 bis 20:00 Uhr. Die weiteren Termine sind am 28.04.(Do), 04.05.(Mi), 18.05.(Mi), 24.05.(Di) und am 22.06.22 (Mi) jeweils von 17:00 bis 20:00 Uhr. Sie werden kurz vor der ersten Veranstaltung einen entsprechenden Link erhalten. Bitte beachten Sie, dass Sie nur teilnehmen können, wenn Sie an allen Veranstaltungsterminen teilnehmen können und beachten Sie hierbei die wechselnden Wochentage. Außerdem würde ich Sie bitten vorab zu checken, dass Ihre Kamera und Ihr Mikrofon funktionieren, damit wir eine gute Arbeitsbasis haben.

Bereits vor Seminarbeginn können Sie sich in eine von vier Referatsgruppen einwählen. Die Themen und entsprechenden Referatstermine werden ab dem 04.04.22 in stud.ip unter dem Reiter Teilnehmende (dann links „Gruppen“ auswählen) einsehbar sein. Die Einwahl in die Gruppen ist aber auch noch bei unserem ersten gemeinsamen Treffen am 13.04.22 möglich, eine frühere Einwahl ist aber ratsam, damit Sie Ihren Wunschplatz erhalten und beim ersten Termin schon Fragen zu Ihrem Thema stellen können. Nach der Verbindlichkeitsschaltung der Veranstaltung (dies ist aus rechtlichen Gründen nicht anders möglich) können Sie auch die Literatur zu Ihrem Referat einsehen, so dass Sie sich schon einlesen können. Diese Literatur ist aber nicht obligatorisch zu verwenden, gerne können Sie auch eigene Literatur recherchieren.

Beim ersten Termin am 13.04.2022 werde ich eine inhaltliche und organisatorische Einführung geben. Anschließend haben Sie Gelegenheit sich in Ihren Referatsgruppen zu besprechen und Ihre Ideen mit mir abzustimmen. Ziel der „Referate“ ist es, Ihr Themengebiet den anderen TeilnehmerInnen möglichst anschaulich und praxisnah näher zu bringen und mit einer Übung aufzulockern.

Die darauffolgenden vier Sitzungen werden von den entsprechenden Referatsgruppen gestaltet. Am Ende der Sitzungen erhalten Sie von mir einige Fragen zur Reflexion Ihres eigenen Kommunikations- und Konfliktverhaltens, die Sie in einem Reflexionsbericht zusammenfassen sollen (Abgabetermin: 19.06.22). Am 22.06.22 findet die Abschlusssitzung statt, die wieder von mir gestaltet wird.

Ihre Prüfungsleistung in diesem Seminar setzt sich zusammen aus der Beteiligung an der Referatsgruppe, der Anwesenheit in den Online-Sitzungen und der fristgerechten Abgabe des Reflexionsberichts. Möchten Sie nur ein Teilnahmeschein (ohne Credit Points) erwerben, müssen Sie trotzdem an allen Sitzungen teilnehmen und das Referat mitgestalten, die Abgabe der Reflexionsarbeit entfällt in diesem Fall.

Ich hoffe sehr, dass Sie aus dieser Veranstaltung für sich persönlich und ihr Studium Neues und Bereicherndes mitnehmen.

Ich freue mich darauf, Sie am 13.04.22 kennenzulernen.

Herzliche Grüße

Verena Buren 


 
[Si] Einführung in das wissenschaftliche Schreiben: Wie schreibt man eine Hausarbeit?  (AfK-Nr. 700)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 11.04.2022
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr
nächster Termin: 30.05.2022, Raum: Raum 309, Rathenaustraße 8

Kommentar:

Wissenschaftliches Schreiben muss man lernen, denn das Schreiben von Schulaufsätzen bereitet oft kaum auf das Verfassen von Seminararbeiten an der Universität vor. Die erste (oder auch die zweite oder auch die dritte) Seminararbeit stellt daher für viele Studierende eine Herausforderung dar, egal ob Studienanfänger*in oder nicht. Die gute Nachricht ist jedoch, dass das erfolgreiche Verfassen wissenschaftlicher Seminararbeiten keine Frage des Schreibtalents ist: jede*r kann wissenschaftliches Schreiben lernen!

Dieser Kurs vermittelt Ihnen die Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens und Arbeitens. Schwerpunkte sind – auf der einen Seite – die Herangehensweise an Seminararbeiten und deren optimale Vorbereitung und – auf der anderen Seite – das Einüben des Schreibens bzw. Erstellens verschiedener Teilaspekte einer Seminararbeit (z.B. Gliederung, Einleitung, Literaturverzeichnis etc). Sie lernen, wie Sie mit Leichtigkeit den Übergang von der Planung der Seminararbeit zum Schreiben der Rohfassung bewältigen und wie Sie den Erstentwurf effektiv weiterbearbeiten können. Der Kurs vermittelt Ihnen zwar in erster Linie Schreibwissen, ist aber nichtsdestotrotz anwendungsorientiert und setzt auf Ihre aktive Beteiligung. Ihre aktuellen Hausarbeitsthemen können ggf. als Übungsgrundlage dienen, sodass am Ende des Kurses der Grundstein für eine gute Seminararbeit gelegt sein wird.

Die Veranstaltung wird mit bestanden / nicht bestanden abgeschlossen und mit 2 CP angerechnet.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachbereiche, die in Ihrem Studium Hausarbeiten verfassen (oder in Zukunft verfassen sollen) und über wenig bis keine Erfahrung mit dem wissenschaftlichen Schreiben verfügen. Wenn Sie Interesse daran haben, sich solide Grundkenntnisse im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens anzueignen, dann ist dieser Kurs das richtige Angebot für Sie. Ob Sie Studienanfänger*in oder in Ihrem Studium bereits weiter fortgeschritten sind, spielt dabei keine Rolle. Wer bereits über solide Grundkenntnisse im wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten sowie mehrjährige Schreiberfahrung verfügt, gehört allerdings explizit NICHT zur Zielgruppe dieses Kurses, d.h. auch, dass Sie sich nicht für die Schreibgruppe BA-Thesisbegleitung und diesen Kurs parallel anmelden können.
Bitte denken Sie daran, dass es sich um ein fachübergreifendes Kursangebot handelt. Sie sollten also bereit sein, sich auf die Diskussion von Fachinhalten und Schreibkonventionen anderer Studiengänge einzulassen. Beachten Sie bitte auch, dass wir die Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens und Arbeitens NICHT fachspezifisch vermitteln und auch keine inhaltliche Betreuung Ihrer Arbeiten gewährleisten können. Zu diesen Zwecken besuchen Sie bitte einen entsprechenden Kurs in Ihrem Fachbereich.


[Si] Schreibgruppe: BA-Thesisbegleitung (Geistes-, Gesellschafts-, Kulturwissenschaften)  (AfK-Nr. 701)
Wie meldet man sich für die Schreibgruppe an?

Verbindliche Anmeldung per E-Mail an die Kursleiterin von Mo, 14.03.2022, 8:00 Uhr bis zum 21.03.2022, 8:00 Uhr, mit folgenden Angaben: vollständiger Name, Matrikelnummer, Studiengang, Thema der BA-Thesis, Anmeldedatum der BA-Thesis. Die Seminarplätze werden nach Windhundprinzip vergeben. Sie werden von der Kursleiterin bei stud.ip in den Kurs eingetragen.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
7 Einzeltermine:
Di. 12.04.2022,14.00 - 16.00 Uhr   Karl-Glöckner-Str. 5A, Raum 108
Di. 26.04.2022,14.00 - 16.00 Uhr   Karl-Glöckner-Str. 5A, Raum 108
Di. 03.05.2022,14.00 - 16.00 Uhr   Licher Str. 68, Raum 003
Di. 10.05.2022,14.00 - 16.00 Uhr   Licher Str. 68, Raum 003
Di. 17.05.2022,14.00 - 16.00 Uhr   Licher Str. 68, Raum 003
Di. 24.05.2022,14.00 - 16.00 Uhr   Licher Str. 68, Raum 003
Di. 31.05.2022,14.00 - 16.00 Uhr   Licher Str. 68, Raum 003

Kommentar:

Schreiben wird oft als eine Tätigkeit verstanden, die man im stillen Kämmerlein ganz für sich allein betreibt. Um das eigene Denken voranzubringen, Schreibhemmungen zu überwinden oder auch Sicherheit im Hinblick auf die eigene Vorgehensweise zu gewinnen, braucht es jedoch den Austausch mit anderen Schreibenden. Entgegen gängiger Vorstellungen sind Schreibprojekte gerade dann einfacher zu bewältigen, wenn Schreibende ihr eigenes Schreibhandeln gemeinsam mit anderen reflektieren und neue Schreibhandlungen ausprobieren.

Die Schreibgruppe BA-Thesisbegleitung soll Ihnen in erster Linie die Gelegenheit dazu geben, Ihren eigenen Schreibprozess bei der Bachelorarbeit sowie Ihre Schreibstrategien und Ihre Zeit- und Selbstorganisation in einer Gruppe von Gleichgesinnten zu reflektieren und mit Hilfe schreibdidaktischer Tipps und Tricks Ihre Schreibhandlungen an Ihren laufenden Schreibprozess anzupassen. Wir werden darüber hinaus ausgesuchte schreibwissenschaftliche Methoden zur Bewältigung verschiedener Teilprozesse des Schreibprozesses der Bachelorarbeit gemeinsam ausprobieren. Dabei werden der Austausch in Kleingruppen und die gemeinsame Reflexion im Sinne des begleitenden Charakters der Schreibgruppe im Vordergrund stehen. Der Kurs ist entsprechend anwendungsorientiert und auf Ihre aktive Teilnahme ausgerichtet und nicht darauf, Ihnen Schreibwissen zu vermitteln.

Die Veranstaltung wird mit bestanden / nicht bestanden abgeschlossen und mit 1 CP angerechnet.

An wen richtet sich die Schreibgruppe?

Die Schreibgruppe richtet sich an alle Bachelorstudierenden der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften (FB 03, FB 04, FB 05), die Ihre Bachelorthesis im März/April 2022 anmelden. Wenn Sie Interesse an der mündlichen und schriftlichen Reflexion Ihres eigenen Schreibprozesses haben, sich regelmäßig mit anderen Studierenden in Kleingruppen austauschen möchten und über solide Grundkenntnisse im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens in Ihrem Studiengang verfügen, dann ist dieser Kurs das richtige Angebot für Sie.
Bitte denken Sie daran, dass es sich um ein fachübergreifendes Kursangebot handelt. Sie sollten also bereit sein, sich auf die Diskussion von Fachinhalten und Schreibkonventionen anderer Studiengänge einzulassen. Beachten Sie bitte auch, dass wir Ihren Forschungsprozess daher NICHT fachspezifisch oder inhaltlich begleiten können. Zu diesem Zweck besuchen Sie bitte einen entsprechenden Kurs in Ihrem Fachbereich. Wer sich zwischen April und Juni nicht in der Schreibphase der BA-Thesis befindet, gehört darüber hinaus explizit NICHT zur Zielgruppe dieses Kurses.
Wie meldet man sich für die Schreibgruppe an?

Verbindliche Anmeldung per E-Mail an die Kursleiterin von Mo, 14.03.2022, 8:00 Uhr bis zum 21.03.2022, 8:00 Uhr, mit folgenden Angaben: vollständiger Name, Matrikelnummer, Studiengang, Thema der BA-Thesis, Anmeldedatum der BA-Thesis. Die Seminarplätze werden nach Windhundprinzip vergeben. Sie werden von der Kursleiterin bei stud.ip in den Kurs eingetragen.

Die Veranstaltung wird eventuell als hybrides Format stattfinden, d.h. Sie könnten an dem Kurs ggf. sowohl in Präsenz als auch online teilnehmen. Die Teilnehmer*innen werden nach der Anmeldung und vor Semesterbeginn über diese beiden Optionen informiert.


 
[Si] Interkulturelle Kompetenz (Präsenz-Seminar)  (AfK-Nr. 275)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Vorbesprechung: Fr. 29.04.2022, 09.00 - 10.00 Uhr, Verbindliche Vorbesprechung > online über Webex > Link folgt)
4 Einzeltermine:
Fr. 29.04.2022,09.00 - 10.00 Uhr   (Vorbesprechung) Verbindliche Vorbesprechung > online über Webex > Link folgt)
Fr. 06.05.2022,09.00 - 13.00 Uhr   Alter Steinbacher Weg 44, Seminarraum 302
Fr. 13.05.2022,09.00 - 13.00 Uhr   ZfbK, Karl-Glöckner-Straße 5A Raum 108
Fr. 20.05.2022,09.00 - 13.00 Uhr   ZfbK, Karl-Glöckner-Straße 5A, Raum 115

Zielgruppen:
AFK, WPV, 1.-6. Sem  |  HaF, WPV, o. Sem

Kommentar:

Interkulturelle Kompetenz (Präsenz-Workshop, AfK-Nr. 275) im SoSe 2022; Kurs ab Fr, 29.04.2022

Sie möchten Ihr Studium in heterogen zusammengesetzten Arbeitsgruppen erfolgreich meistern?
Sie möchten sich auf einen Auslandsaufenthalt vorbereiten oder Bilanz aus internationalen Erfahrungen ziehen?

Sie brauchen AfK-Credits und sind offen für ein Seminar, welches Theorie und Praxis interaktiv verbindet?

Dann besuchen Sie unser fachübergreifendes interkulturelles Training!

Als internationale JLU-Studierende sind Sie in diesem Kurs herzlich willkommen. Wenn Deutsch für Sie Zweit-/Fremdsprache ist, sollten Sie Kenntnisse auf Niveau GER B2 mitbringen.

Interesse an einem Kursangebot auf Englisch? Besuchen Sie unseren AfK-Kurs Nr. 693 „Global Competence“.

===

Liebe Studierende,

in diesem praktisch orientierten Grundlagen-Workshop arbeiten wir an drei Präsenzterminen intensiv und interaktiv. Sie erhalten Raum für persönliches interkulturelles Lernen, Erfahrungsaustausch sowie ergänzende kurze Inputs zu zentralen Themen wie Kultur und Identität, Wertvorstellungen, kultureller Wahrnehmung, Stereotypen und Umgang mit Konflikten im interkulturellen Kontext. Zwischen den Präsenzterminen bearbeiten Sie asynchrone Aufgaben, mit denen Sie sich die nächste Sitzung vorbereiten.

Aller Termine im Überblick:

Fr, 29.04., 9-10 Uhr: Verpflichtende Vorbesprechung (Online-Meeting)
Mi, 04.05., 23 Uhr: Abgabe der 1. asynchronen Aufgabe
Fr, 06.05., 9-13 Uhr: 1. Präsenztermin, Thema „Kulturbegriff“
Mi, 11.05., 23 Uhr: Abgabe der 2. asynchronen Aufgabe
Fr, 13.05. 9-13 Uhr: 2. Präsenztermin, Thema „Interkulturelle Kommunikation“
Mi, 18.05., 23 Uhr: Abgabe der 3. asynchronen Aufgabe
Fr, 20.05. 9-13 Uhr: 3. Präsenztermin, Thema „Umgang mit Konflikten im interkulturellen Setting“
Fr, 10.06., 23 Uhr: Abgabe der Abschlussreflexion

Eine Teilnahme an allen synchronen und asynchronen Teilen der Lehrveranstaltung ist verpflichtend, um 1 CP zu erwerben.

Ich freue mich auf das Kennenlernen am 29. April und den Workshop mit Ihnen.
Kerstin Dresing


[Si] Gender- und Diversitykompetenz (online-basiert)  (AfK-Nr. 422 (2 CP), AfK-Nr. 421 (1 CP))
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
6 Einzeltermine:
Fr. 17.06.2022,14.00 - 18.00 Uhr   Online-Sitzung
Sa. 18.06.2022,10.00 - 14.00 Uhr   Online-Sitzung
So. 19.06.2022,10.00 - 14.00 Uhr   Online-Sitzung
Fr. 24.06.2022,14.00 - 18.00 Uhr   Online-Sitzung
Sa. 25.06.2022,10.00 - 14.00 Uhr   Online-Sitzung
Di. 28.06.2022,08.30 - 13.30 Uhr   Online Exkursion

Kommentar:

Liebe Studierende,

herzlich willkommen im Online-Seminar „Gender- und Diversitykompetenz“, das aufgrund einer virtuellen Exkursion, die zurzeit nur online stattfinden kann, in diesem Sommersemester noch einmal ausschließlich online stattfinden wird. Ich freue mich, dass Sie sich für dieses Seminar entschieden haben und wünsche uns eine konstruktive und lehrreiche Zeit.

Wir werden uns an sechs Terminen über Microsoft Teams treffen (die genauen Termine finden Sie unten). Los geht es am 17.06.2022 um 14:00. Zwischen den synchronen Lerneinheiten können Sie in freier Zeiteinteilung die Inhalte in den asynchronen Lerneinheiten vertiefen und an manchen Stellen durch die Auswahl Ihrer Vertiefungsthemen eigene Schwerpunkte setzen.
Grob ist das Seminar in zwei inhaltliche Blöcke aufgeteilt: Genderkompetenz und Gender Mainstreaming sowie Diversitykompetenz und Diversity Management. Natürlich gibt es zwischen den Blöcken Gemeinsamkeiten und Unterschiede, die wir im Verlauf des Seminars herausarbeiten werden.
Bei dem ersten Treffen werden wir uns Zeit nehmen zum Kennenlernen sowie zur Klärung der Lernziele, der Anforderungen, des Vorgehens und Ihrer Erwartungen an das Seminar. Außerdem bekommen Sie die Möglichkeit Ihre eigenen Standpunkte und die der anderen Teilnehmenden kennenzulernen und sich auszutauschen. Abschließend beschäftigen wir uns mit Schlüsselbegriffen und -konzepten innerhalb des Themenkomplexes “Genderkompetenz”.

Zwischen dem ersten und dem zweiten Treffen können sie in einer kurzen asynchronen Lerneinheit anhand von Texten, Videoclips und Podcasts Ihr Wissen über die oben erwähnten Schlüsselbegriffe und -konzepte vertiefen und sich Fragen notieren. In der zweiten synchronen Lerneinheit klären wir Ihre Fragen und beschäftigen uns im weiteren Verlauf mit geschlechterpolitischen Schieflagen und Spannungslinien, die uns erste Hinweise auf mögliche gleichstellungspolitische Handlungsfelder bieten werden.

Zwischen der zweiten und der dritten synchronen Lerneinheit haben Sie Zeit aktuelle Beispiele zu erkunden, z.B. anhand des Themas “Corona und Geschlecht” und können anhand einer biographischen Aufgabe einen ersten Einstieg in das Thema Geschlechterstereotype und ihre Auswirkungen starten, mit dem wir uns in der dritten synchronen Lerneinheit beschäftigen werden.

Zwischen der dritten und vierten synchronen Lerneinheit gibt Ihnen ein Screencast Einblicke in gleichstellungspolitische Ansätze. Die von Ihnen, die das Seminar mit 1 CP abschließen möchten, sollten im Anschluss an diese Einheiten eine kurze schriftliche Reflexion über den ersten Teil des Seminars schreiben.

Ab der vierten Sitzung widmen wir uns dem Thema “Diversity”. Vor der ersten synchronen Lerneinheit zu dem Thema, können Sie sich eigenständig anhand eines kurzen Videos und begleitender Reflexionsfragen auf das Thema einstimmen. Die Bearbeitung eines entsprechenden Arbeitsblattes, das Sie eigenständig bearbeiten können, soll Ihnen ermöglichen sich Ihrer eigenen gesellschaftlichen Positionierung bewusster zu werden. In der ersten und zweiten synchronen Lerneinheit zum Thema Diversity greifen wir dieses Arbeitsblatt auf, beschäftigen uns mit den verschiedenen Diversity-Kerndimensionen sowie mit der (Un)Sichtbarkeit von Diversity und ihren Folgen.

Mit den rechtlichen Aspekten des Themas können Sie sich anhand eines Screencasts in der folgenden asynchronen Lerneinheit vertraut machen und außerdem den Ansatz des Diversity Managements und seine Entstehungsgeschichte kennenlernen. Anschließend können Sie sich bei einer Recherche über “good practice” Beispiele des Diversity Managements informieren. Zu guter Letzt sollten Sie sich mit einer der Organisationen unserer virtuellen Exkursion beschäftigen und einen kleinen Fragenkatalog vorbereiten.

Bei unserer virtuellen Exkursion am 28.06 werden wir zwei Expertinnen-Gespräche zu den Themen „Genderkompetenz und Gender Mainstreamin“ und „Diversitykompetenz und Diversity Management“ führen und mehr darüber erfahren, wie diese Themen im beruflichen Alltag in Organisationen aufgegriffen werden. Anschließen reflektieren wir die Gespräche und werten das Seminar aus.

Sollten Sie mit 2 CP abschließen wollen, haben Sie nun eine Woche Zeit eine kurze schriftliche Reflexion zu dem Seminar zu schreiben.

Ihre Prüfungsleistung in diesem Seminar setzt sich zusammen aus einer kurzen schriftlichen Zwischenreflexion und aktiver Mitarbeit sofern sie 1 Credit Point haben möchten. Für 2 Credit Points reichen Sie zusätzlich eine kurze schriftliche Reflexion des gesamten Seminars ein. Ein Teilnahmeschein ohne schriftliche Reflexion, ist bei diesem Seminar nicht möglich. Sollten Sie aufgrund eines Nachteilsausgleiches mehr Zeit benötigen um die Prüfungsleistung einzureichen, bitte ich sie mir dies im Vorraus (!) per Email mitzuteilen.

Ich freue mich darauf, Sie am 17.06.2022 kennenzulernen.

Herzliche Grüße

Sonja Hartmann


[Si] Gender- und Diversitykompetenz (online-basiert)  (AfK-Nr. 422 (2 CP), AfK-Nr. 421 (1 CP))
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
6 Einzeltermine:
Fr. 17.06.2022,14.00 - 18.00 Uhr   Online-Sitzung
Sa. 18.06.2022,10.00 - 14.00 Uhr   Online-Sitzung
So. 19.06.2022,10.00 - 14.00 Uhr   Online-Sitzung
Fr. 24.06.2022,14.00 - 18.00 Uhr   Online-Sitzung
Sa. 25.06.2022,10.00 - 14.00 Uhr   Online-Sitzung
Di. 28.06.2022,08.30 - 13.30 Uhr   Online Exkursion

Kommentar:

Liebe Studierende,

herzlich willkommen im Online-Seminar „Gender- und Diversitykompetenz“, das aufgrund einer virtuellen Exkursion, die zurzeit nur online stattfinden kann, in diesem Sommersemester noch einmal ausschließlich online stattfinden wird. Ich freue mich, dass Sie sich für dieses Seminar entschieden haben und wünsche uns eine konstruktive und lehrreiche Zeit.

Wir werden uns an sechs Terminen über Microsoft Teams treffen (die genauen Termine finden Sie unten). Los geht es am 17.06.2022 um 14:00. Zwischen den synchronen Lerneinheiten können Sie in freier Zeiteinteilung die Inhalte in den asynchronen Lerneinheiten vertiefen und an manchen Stellen durch die Auswahl Ihrer Vertiefungsthemen eigene Schwerpunkte setzen.
Grob ist das Seminar in zwei inhaltliche Blöcke aufgeteilt: Genderkompetenz und Gender Mainstreaming sowie Diversitykompetenz und Diversity Management. Natürlich gibt es zwischen den Blöcken Gemeinsamkeiten und Unterschiede, die wir im Verlauf des Seminars herausarbeiten werden.
Bei dem ersten Treffen werden wir uns Zeit nehmen zum Kennenlernen sowie zur Klärung der Lernziele, der Anforderungen, des Vorgehens und Ihrer Erwartungen an das Seminar. Außerdem bekommen Sie die Möglichkeit Ihre eigenen Standpunkte und die der anderen Teilnehmenden kennenzulernen und sich auszutauschen. Abschließend beschäftigen wir uns mit Schlüsselbegriffen und -konzepten innerhalb des Themenkomplexes “Genderkompetenz”.

Zwischen dem ersten und dem zweiten Treffen können sie in einer kurzen asynchronen Lerneinheit anhand von Texten, Videoclips und Podcasts Ihr Wissen über die oben erwähnten Schlüsselbegriffe und -konzepte vertiefen und sich Fragen notieren. In der zweiten synchronen Lerneinheit klären wir Ihre Fragen und beschäftigen uns im weiteren Verlauf mit geschlechterpolitischen Schieflagen und Spannungslinien, die uns erste Hinweise auf mögliche gleichstellungspolitische Handlungsfelder bieten werden.

Zwischen der zweiten und der dritten synchronen Lerneinheit haben Sie Zeit aktuelle Beispiele zu erkunden, z.B. anhand des Themas “Corona und Geschlecht” und können anhand einer biographischen Aufgabe einen ersten Einstieg in das Thema Geschlechterstereotype und ihre Auswirkungen starten, mit dem wir uns in der dritten synchronen Lerneinheit beschäftigen werden.

Zwischen der dritten und vierten synchronen Lerneinheit gibt Ihnen ein Screencast Einblicke in gleichstellungspolitische Ansätze. Die von Ihnen, die das Seminar mit 1 CP abschließen möchten, sollten im Anschluss an diese Einheiten eine kurze schriftliche Reflexion über den ersten Teil des Seminars schreiben.

Ab der vierten Sitzung widmen wir uns dem Thema “Diversity”. Vor der ersten synchronen Lerneinheit zu dem Thema, können Sie sich eigenständig anhand eines kurzen Videos und begleitender Reflexionsfragen auf das Thema einstimmen. Die Bearbeitung eines entsprechenden Arbeitsblattes, das Sie eigenständig bearbeiten können, soll Ihnen ermöglichen sich Ihrer eigenen gesellschaftlichen Positionierung bewusster zu werden. In der ersten und zweiten synchronen Lerneinheit zum Thema Diversity greifen wir dieses Arbeitsblatt auf, beschäftigen uns mit den verschiedenen Diversity-Kerndimensionen sowie mit der (Un)Sichtbarkeit von Diversity und ihren Folgen.

Mit den rechtlichen Aspekten des Themas können Sie sich anhand eines Screencasts in der folgenden asynchronen Lerneinheit vertraut machen und außerdem den Ansatz des Diversity Managements und seine Entstehungsgeschichte kennenlernen. Anschließend können Sie sich bei einer Recherche über “good practice” Beispiele des Diversity Managements informieren. Zu guter Letzt sollten Sie sich mit einer der Organisationen unserer virtuellen Exkursion beschäftigen und einen kleinen Fragenkatalog vorbereiten.

Bei unserer virtuellen Exkursion am 28.06 werden wir zwei Expertinnen-Gespräche zu den Themen „Genderkompetenz und Gender Mainstreamin“ und „Diversitykompetenz und Diversity Management“ führen und mehr darüber erfahren, wie diese Themen im beruflichen Alltag in Organisationen aufgegriffen werden. Anschließen reflektieren wir die Gespräche und werten das Seminar aus.

Sollten Sie mit 2 CP abschließen wollen, haben Sie nun eine Woche Zeit eine kurze schriftliche Reflexion zu dem Seminar zu schreiben.

Ihre Prüfungsleistung in diesem Seminar setzt sich zusammen aus einer kurzen schriftlichen Zwischenreflexion und aktiver Mitarbeit sofern sie 1 Credit Point haben möchten. Für 2 Credit Points reichen Sie zusätzlich eine kurze schriftliche Reflexion des gesamten Seminars ein. Ein Teilnahmeschein ohne schriftliche Reflexion, ist bei diesem Seminar nicht möglich. Sollten Sie aufgrund eines Nachteilsausgleiches mehr Zeit benötigen um die Prüfungsleistung einzureichen, bitte ich sie mir dies im Vorraus (!) per Email mitzuteilen.

Ich freue mich darauf, Sie am 17.06.2022 kennenzulernen.

Herzliche Grüße

Sonja Hartmann


[Si] Global Competence: Cross-Cultural Skills for an Interconnected World (asynchron)  (AfK-Nr. 693)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
96 Einzeltermine:
Mo. 11.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 12.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 13.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 14.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 15.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 16.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 17.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 18.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 19.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 20.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 21.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 22.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 23.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 24.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 25.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 26.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 27.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 28.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 29.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 30.04.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 01.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 02.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 03.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 04.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 05.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 06.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 07.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 08.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 09.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 10.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 11.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 12.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 13.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 14.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 15.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 16.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 17.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 18.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 19.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 20.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 21.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 22.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 23.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 24.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 25.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 26.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 27.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 28.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 29.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 30.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 31.05.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 01.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 02.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 03.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 04.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 05.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 06.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 07.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 08.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 09.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 10.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 11.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 12.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 13.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 14.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 15.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 16.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 17.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 18.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 19.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 20.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 21.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 22.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 23.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 24.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 25.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 26.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 27.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 28.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 29.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 30.06.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 01.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 02.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 03.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 04.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 05.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 06.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 07.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 08.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Sa. 09.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
So. 10.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mo. 11.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Di. 12.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Mi. 13.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Do. 14.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase
Fr. 15.07.2022,00.00 - 23.59 Uhr   Asynchrone Lernphase

Kommentar:

In many areas of study, cultural sensitivity and adaptability are essential qualities for success – before and after graduation. By increasing self-awareness, global perspective, and cultural intelligence, students open many valuable doors for themselves. Anchored in most recent research in Global Education Studies, internationally acclaimed resources of Aperian Global, Asia Society, and OECD, this e-learning course will provide you with the essential knowledge, tools, and strategies to thrive in an interconnected, culturally diverse world. A particular emphasis will be taken on management and self-management in international teams. You will be able to reflect on how to bridge style differences and leverage similarities, so you can work and study effectively with individuals both locally and abroad.

The course is comprised of seven self-study units and associated discussion forums on the ILIAS platform.

Requirements for passing the course: completion of all e-modules, active participation in the forums, Learning Journal submission (guidelines provided, German or English).

Examination requirements:
To pass this course and gain 1 CP accordingly, you are expected to 1) complete all e-modules (learning progress indicator on green), 2) submit your Learning Journal following previously given guidelines (either in English or German), 3) participate in the online Discussion Forum (you may contribute in English or German).

IMPORTANT NOTE
This asynchronous course is self-learning or self-paced, which means that you alone direct the pace and intensity of your engagement with the course. From the moment the course content is activated in ILIAS, you can start learning immediately and study according to your schedule throughout the semester until the closing deadline.
Online activation: 11 April 2022, closure deadline: 15 July 2022
Need some help ? Please contact me at alina.timofte@zfbk.uni-giessen.de .


[Si] Landeskunde China (online-basiert)  (AfK-Nr. 332)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.04.2022
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr
nächster Termin: 03.06.2022, Raum:

Kommentar:

Durch die Teilnahme an diesem Seminar lernen Sie die chinesische Kultur, Geschichte, Geographie, Politik und Wirtschaft kennen. Sie werden in die Lage versetzt, das Geschehen im heutigen China besser als zuvor einordnen und beurteilen zu können.

Die Veranstaltung wird mit bestanden /nicht bestanden abgeschlossen und mit 2 CP angerechnet.

===

Liebe Studierende,
herzlich willkommen im digitalen Seminar „Landeskunde China“.
Ich freue mich, dass Sie sich für dieses Seminar entschieden haben und ich wünsche uns allen eine gute Zusammenarbeit. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie sich vorab alle Unterlagen und Einweisungen in Stud.IP ansehen.
Das Seminar findet in Kooperation mit dem Internationalen Studien- und Sprachenzentrum der Goethe-Universität Frankfurt statt, es werden daher auch Studierende aus Frankfurt teilnehmen.
Los geht es am Fr, 22.04.2022 von 10 bis 12 Uhr. Sie werden kurz vor den Veranstaltungen die Möglichkeit haben, sich in den entsprechenden Kursraum auf BigBlueButton einzutragen.
Wir werden uns an 11 Terminen auf BigBlueButton treffen, am 27.05. gemeinsam eine Exkursion nach Frankfurt machen und am Brückentag (17.06.22) eine asynchrone Aufgabe bearbeiten.
Beim ersten Termin am 22.04.2022 werde ich eine inhaltliche und organisatorische Einführung geben. Anschließend können wir über die Themen Ihrer Referate besprechen.
Eine Übersicht der Themen und Literatur zu diesem Kurs finden Sie unter Dateien auf Stud.IP.
Ihre Prüfungsleistung in diesem Seminar setzt sich zusammen aus zwei kurzen Referaten mit Ausarbeitung oder zwei kurzen schriftlichen Referaten zu einem der Themen Kultur, Geschichte, Geographie, Politik und Wirtschaft.
Ich freue mich darauf, Sie am 22.04.2022 kennenzulernen.
Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Yiming Wei
--
Herr Dr. Yiming Wei
Fremdsprachen- und Mediendidaktiker
Email: wei@em.uni-frankfurt.de


[Si] Colombian Peace Process: Contradictions and Hopes (in englischer Sprache, GER Niveau B2)  (AfK-Nr. 357)
Wenn Sie im SoSe 2022 Ihr Bachelorstudium abschließen und dafür noch AfK-Credits benötigen, können Sie sich für diesen Kurs vorrangig anmelden wie folgt: Mo, 14.03., 8 Uhr bis Mo, 21.03., 8 Uhr. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail mit entsprechender Begründung und gewünschten Kursen an: akom@zfbk.jlug.de
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
3 Einzeltermine:
Fr. 13.05.2022,14.00 - 18.00 Uhr   Karl-Glöckner-Str. 5A, 115
Sa. 14.05.2022,10.00 - 17.00 Uhr   Karl-Glöckner-Str. 5A, 115
So. 15.05.2022,10.00 - 14.00 Uhr   Karl-Glöckner-Str. 5A, 115

Kommentar:

Dear Students,

welcome to the seminar „Colombian Peace Process: Contradictions and Hopes”-*
I am very glad that you decide to take part in this Seminar and I hope we will have very interesting and thrilling sessions to discuss about some of the very key aspects of the Colombian peace process.

We will have three sychronic face to face sessions on the weekend of the 13th to the 15th of May 2022.
Please be aware that during the sessions you will have to do some readings and watch some videos as introduction to the topics and as a way to make more interesting our discussions.

On Friday, first of all we will explore the group and the seminar, and I will give an overview on methodology and other organisational aspects. Additionally, we will have the opportunity to have an introduction about the Colombian context based upon a priori or misconceptions. After that, we will discuss about social inequality, „narco-violence” (very famous aspect of Colombia thanks to Netflix!) and environmental conflicts and how these aspects are intertwined with the Colombian culture and everyday life. In the afternoon we will focus on key aspects of the armed conflict, the legacy of different Colombian Peace Process and the Final Peace Agreement of 2016. On Saturday, we will have the opportunity to watch the documentary “Un camino sin pavimentar para la paz “(Unpaved Road to Peace) and (hopefully) have a dialogue with the director, Jaap Vant Kruis. Finally, we will talk about the challenges and perspectives for a sustainable peace.

I am looking forward to meet you and to enjoy this seminar together.

Juliette Vargas


             

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/bfk-allgemein , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/bfk-interkult , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/bfk-sprecherziehung , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/bfk-konflikt , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/bfk-softskills , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/bfk-methoden , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/bfk-edv , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.
Weitere Veranstaltungen zur EDV-Kompetenz finden Sie im AfK-Angebot des Hochschulrechenzentrums (HRZ).

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/bfk-wissarbeiten , Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.
Weitere Veranstaltungen zum Wissenschaftlichen Arbeiten finden Sie im AfK-Angebot der Geschichts- und Kulturwissenschaften (Fachbereich 04).

 

Das Modul „Tutorenqualifizierung“ umfasst drei unterschiedliche Bausteine:
- Einstieg
- Praxis-Coaching
- Workshop
Alle Bausteine können prinzipiell einzeln und unabhängig voneinander belegt werden. Für den Erwerb eines Creditpoints ist es allerdings erforderlich, den Einstieg, das Praxis-Coaching und ZWEI Workshops zu absolvieren sowie das begleitende Portfolio zu bearbeiten.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/afk/kursangebot/zfbk/berufs_kompetenz
Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

Informationen zu den Modulinhalten finden Sie hier: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/afk/kursangebot/zfbk/berufs_kompetenz
Informationen zur Anmeldung finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf Stud.IP.

 

https://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/forumsprachen/aktuelles_kursangebot_anmeldung

nach oben | Kontakt: evv@uni-giessen.de