JLU Gie�en
Diese Seite drucken   
Sie sind hier: StartFachbereich 06: Psychologie und SportwissenschaftMaster of Science Psychologie (Studienbeginn ab Wintersemester 2021/22)
Vorlesungsverzeichnis: WiSe 2021/22

Einfache Suche. Wählen Sie erst aus, ob Sie in Veranstaltungen oder Lehrenden suchen wollen.

Fachbereich 06: Psychologie und Sportwissenschaft - Master of Science Psychologie (Studienbeginn ab Wintersemester 2021/22)

Veranstaltungen

 

 
Veranstaltungen filtern
 
Legende

    
[Vl] Multivariate Statistik  (PSYCH-MA-KM-01 / PSY-MA-PT-KM-1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 25.10.2021
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppen:
Psy MSc, PV, 1. Sem  |  Psych D, PV, HS

[P Si] Seminar zur Multivariaten Statistik  (PSYCH-MA-KM-01 / PSY-MA-PT-KM-1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 27.10.2021
wöchentlich Mi. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppen:
Psy MSc, PV, 1. Sem  |  Psych D, PV, HS

 
[Vl] Psychologische Diagnostik  (PSY-MA-KM-02)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, WPV, Sj1

[Si] Klinisch-psychologische Verfahren, Kurs C  (PSY-MA-PT-KM-02)
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 08:00 - 10:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, G 026

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, Sj1

       
[H Si] Wahrnehmung und Verhalten in realen Umwelten  (PSYCH-MA-WPM1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, WPV, 1. Sem

 
[Si] Wahrnehmung und Verhalten über die Lebensspanne, S1  (PSYCH-MA-WPM-2)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  Phil. I, E 104

 
[Si] Kognitive Neurowissenschaften  (PSY-MA-WPM3)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, WPV, 1. Sem

 
[Si] Entwicklung von Kognition und Handlung, S1  (PSYCH-MA-WPM-4)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr,  Phil. I, F 005

Zielgruppe:
Psy MSc, WPV, 1.-4. Sem

 
[Si] Aktuelle Themen der Kognitionsforschung  (PSY-MA-WPM-5)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Vorbesprechung: Fr. 12.11.2021, 12.00 - 14.00 Uhr,
3 Einzeltermine:
Fr. 12.11.2021,12.00 - 14.00 Uhr   (Vorbesprechung) keine Raumangabe
Fr. 11.02.2022,09.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe
Sa. 12.02.2022,09.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe

[Koll] Gießener Abendgespräche: Kognition und Gehirn  (PSYCH-MA-GM-01/PSY-MA-WPM-5)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 18:00 - 20:00 Uhr,  k.A.

 
[Si] Pädagogische Psychologie  (PSYCH-MA-WPM-06)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

 
[Si] Personalpsychologie: Personalauswahl  (PSY-MA-WPM-7/PSYCH-MA-PFM 12a)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Vorbesprechung: Di. 26.10.2021, 12.00 - 14.00 Uhr, online
5 Einzeltermine:
Di. 26.10.2021,12.00 - 14.00 Uhr   (Vorbesprechung) online
Sa. 11.12.2021,10.00 - 18.00 Uhr   Bismarckstr. 37, 27 (AUB 3)
So. 12.12.2021,10.00 - 18.00 Uhr   Bismarckstr. 37, 27 (AUB 3)
Sa. 26.03.2022,10.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe
So. 27.03.2022,10.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe

Zielgruppe:
Psy MSc, WPV, Sj1, Sj2

 
[Si] Aktuelle Forschung: Mensch in Arbeitswelten  (PSY-MA-WPM 08)
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet teilweise in Präsenz statt. Sie finden die Termine im Ablaufplan.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin:
Mi. 24.11.2021,14.00 - 16.00 Uhr   Präsenztermin: Phil. I, F 005

         
[Vl] Verhaltensmedizin  (PSY-MA-PT-AM-2/ PSY-MA-WPM-11 / PSY-MA-REF-01)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, 1. Sem

[Vl] Klinische Neuropsychologie  (PSY-MA-PT-AM-2/ PSY-MA-WPM-11/ PSY-MA-REF)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, Sj1

                                                   
[Vl] Einführung in die Theoretische Philosophie  (AfK-Nr.: 401/402)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Die Vorlesung soll in einige zentrale Themenkomplexe der Theoretischen Philosophie einführen. Fünf Fragen werden dabei im Mittelpunkt stehen: (a) Was ist (Theoretische) Philosophie (b) Was ist Wahrheit? (c) Was zeichnet Wissen und Wissenschaft aus? (d) Was charakterisiert Sprache, und was heisst es, dass (sprachliche) Äußerungen etwas bedeuten? Sowie (e) die ontologische Frage: Was gibt es eigentlich und was gibt es nicht? Die Vorlesung wird durch Tutorien begleitet, sie findet synchron in Form wöchentlicher Videokonferenzen statt.

Literatur:
Wolfgang Detel (2007): Grundkurs Philosophie, 5 Bde. Stuttgart: Reclam, insbesondere Bde. 3, 4 (Anschaffung empfohlen).


 
[Si] Kant: Kritik der reinen Vernunft  (AfK-Nr.: 403/404)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Die Kritik der reinen Vernunft ist zweifellos einer der wichtigsten und faszinierendsten Texte der gesamten Philosophiegeschichte. Auch ist sie einer der anspruchvollsten Texte; eine gewinnbringende Lektüre erfordert dementsprechend philosophische Leidenschaft und intellektuelle Leidensfähigkeit.
Wir werden in dem Seminar eine Auswahl wichtiger Passagen gründlich lesen und diskutieren. Unser Ziel sollte darin bestehen, ein erstes, belastbares Verständnis der zentralen Thesen und der Argumentationsstruktur dieser „kopernikanischen Wende“ in der Philosophie zu erarbeiten.
Das Seminar richtet sich vorwiegend an Fortgeschrittene.


[Si] Kausalität  (AfK-Nr.: 403/404)
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr,  Präsenztermin: Seminargebäude II (Alter Steinbacher Weg 44), 012

Kommentar:

In alltäglichen oder wissenschaftlichen Erklärungen interessieren wir uns oft für kausale Zusammenhänge. Die Philosophie fragt allerdings nicht danach, ob ein bestimmter Kausalzusammenhang besteht, sondern, was es heißt, dass ein Kausalzusammenhang besteht bzw. wie Kausalität überhaupt zu verstehen ist. Ziel des Seminars ist es, unterschiedliche Theorieansätze kennenzulernen, um so einen ersten Überblick über verschiedene Theorieoptionen zu gewinnen.

Ein Reader wird zu Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt.

Der Lektrüreplan sieht folgende Texte vor:

1. Aristoteles, Physik, Buch II, (Auszüge).
2. D. Hume, Enquiry Concerning Human Understanding, Abs. 7, 1. & 2. Teil, (Auszüge).
3. J.S. Mill, System of Logic, Book III, Chapter V, §§ 1-6, (Auszüge).
4. B. Russell, On the Notion of Cause, (gekürzt).
5. H.L.A. Hart, T. Honoré: Causation in the Law, (Auszüge).
6. J. L. Mackie: Causes and Conditions (gekürzt).
7. L. A. Paul: Counterfactual Theories (gekürzt).
8. G.E.M. Anscombe: Kausalität und Determination.
9. D. Gasking, Causation and Recipes.
10. L. Glynn, A Probabilistic Analysis of Causation, (gekürzt).
11. E. Mayr, Understanding Human Agency, (Auszüge).


[Si] We don't exist - narrativistische und nihilistische Theorien personaler Identität  (AfK-Nr.: 403/404)
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 16:00 - 18:00 Uhr,  Präsenztermin: Seminargebäude II (Alter Steinbacher Weg 44), 101

Kommentar:

Ich denke, also bin ich! Es gibt wenig, was so vielen Philosoph:innen so gewiss scheint, wie unsere eigene Existenz. Doch gibt es tatsächlich einige Philosoph:innen, die unsere Existenz (ihre eigene mit eingeschlossen!) leugnen und zwar in vollem Ernst und argumentativ gestützt. Im Seminar werden wir mehrere Texte lesen, in denen verschiedene Ausformungen der Annahme verteidigt werden, dass wir – das heißt in der Regel: Personen – nicht existieren.


 
[Si] Adornos Musikphilosophie  (AfK-Nr.: 405/406)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Adornos Position in der Musikphilosophie ist so einflussreich wie schwierig zu fassen, spielen doch bei ihm nicht nur formale Aspekte der Musik eine Rolle, sondern wesentlich auch ihre historische und soziale Situiertheit. Anhand zentraler Beiträge Adornos wollen wir im Seminar versuchen, zu verstehen, was genau das heißt und wie genau wir vor diesem Hintergrund Musik, ihre Produktion und Rezeption verstehen können.
Für Studierende ab dem vierten Semester geeignet, die Bereitschaft zur Lektüre schwieriger Texte wird vorausgesetzt.


 
[Si] Die Rolle(n) der Vorstellungskraft  (AfK-Nr.: 407/408)
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr,  Präsenztermin: Seminargebäude II (Alter Steinbacher Weg 44), 011

Kommentar:

Vorstellungen bevölkern zuhauf unser geistiges Leben – angefangen von sporadischen Bildern vor dem ‚geistigen Auge’ oder Melodien ‚im Kopf’ bis hin zu ausufernden Tagesfantasien und dem Entwerfen möglicher Welten. Während uns etliche geistige Phänomene – wie beispielsweise Überzeugungen oder Wünsche – nicht mehr wirklich rätselhaft sind, ist das philosophische Verständnis der Vorstellungskraft erstaunlicherweise noch arg lückenhaft. Wir werden in dem Seminar einige – vor allem zeitgenössische Texte – diskutieren, die versuchen, diesem Missstand abzuhelfen.


[Si] Philosophie der Gewohnheit  (AfK-Nr.: 407/408)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Im Zentrum des thematischen Lektüreseminars steht die ideengeschichtliche Genealogie und philosophische Aktualität der Gewohnheit ausgehend vom Begriff der "zweiten Natur". Bereits Aristoteles weist die zweite Natur des Menschen in Form erlernter Gewohnheiten als Verfasstheit seiner subjektiven und sozialen Existenz aus. Anhand einer nextnahen Lektüre Hegels gilt es diese doppelte Bedeutung der Gewohnheit für den subjektiven Geist anhand der anthropologischen Ausführungen zur Seele in der "Enzyklopädie" und für den objektiven Geist anhand einer Diskussion zentraler Auszüge aus der "Rechtsphilosophie" zu erschliessen.
Diese Grundlage erlaubt es, im zweiten Teil des Seminars die facettenreichen Diskussionen des Begriffs der Gewohnheit in der Kritischen Theorie, der pragmatistischen Demokratietheorie und der Biopolitik zu erörtern und zu diskutieren, ob und wie sich die Macht der zweiten Natur mit dem emanzipatorischen Versprechen subjektiver und politischer Freiheit vereinbaren lässt.


[Si] Philosophie der Psychologie  (AfK-Nr.: 407/408)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

In diesem Seminar werden wir uns mit Fragen der Philosophie der Psychologie beschäftigen. Was genau sind psychologische Erlärungen? Welche Ebenen psychologischer Erklärungen gibt es und wie hängen diese zusammen? Was zeichnet die Alltagspsychologie aus? Die Texte, die wir im Seminar besprechen, sind alle in englischer Sprache verfasst. Grundlegende Kenntnisse der Philosophie des Geistes werden vorausgesetzt. Sollte das Seminar online stattfinden, wird es größtenteils synchrone (MS-Teams), aber auch asynchrone Bestandteile haben.

Literatur: Bermúdez, José Luis (2005): Philosophy of Psychology, Routledge: New York. Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.


 
[Si] Ethik der Globalisierung und Migration  (AfK-Nr.: 409/410)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Die Welt steht heute mehr denn je vor Herausforderungen, die den gesamten Globus betreffen und durch globale Waren- und Finanzströme bestimmt werden. Durch global operierende Konzerne, Organisationen, sowie durch moderne globale Kommunikationsmedien und eine große Mobilität der Weltbevölkerung haben Menschen die Möglichkeit, das Leben auf der gesamten Erde zum Guten oder Schlechten mitzugestalten. Welche neuen Formen von moralischen Fragen und ggf. moralischen Pflichten ergeben sich daraus? Gibt es einen sinnvollen Maßstab globaler Gerechtigkeit, mithilfe dessen die großen globalen Wohlfahrtsunterschiede untersucht werden können? Oder sind Staatsbürger in erster Linie den eigenen Landsleuten gegenüber verpflichtet? Dürfen sie daher Einwanderungswillige abweisen, wenn sie diese nicht aufnehmen möchten, oder ist es ein Gebot der Gerechtigkeit, dass Grenzen grundsätzlich offen für Migrierende sein sollten?
In diesem Seminar werden wir uns mit Grundlagentexten der Globalisierungs- und Migrationsethik beschäftigen, um unterschiedliche Antworten auf diese Fragen zu untersuchen und kritisch zu diskutieren. Wir werden nicht nur zentrale Positionen kennenlernen, sondern uns auch mit verschiedenen Argumentationsfiguren näher beschäftigen. Studierende haben die Möglichkeit Referate zu halten und schreiben abschließend eine Hausarbeit.
Das Seminar wird online über MS teams stattfinden, Beginn am Donnerstag um 16.10. Nutzen Sie folgenden Link zu Team: https://teams.microsoft.com/l/team/19%3aLIOIDOrt5kCQXbhSyBMZBsC8G1ofZSGh-A4bPw0Wd981%40thread.tacv2/conversations?groupId=21ec8932-f8af-42d6-ba52-b0271da1bc9d&tenantId=f75fc27d-a1ce-482f-827e-90e026e66691


[Si] G.E.M. Anscombe: Intention – ein Lektüreseminar  (AfK-Nr.: 409/410)
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr,  Präsenztermin: Seminargebäude II (Alter Steinbacher Weg 44), 012

Kommentar:

G. E. M. Anscombes »Intention« (1957) gehört zu den modernen Klassikern der Handlungsphilosophie. Donald Davidson nannte Anscombes Buch ›the most important treatment of action since Aristotle‹. Tatsächlich kann man den Einfluss dieses Buches auf die aktuelle Handlungstheorie kaum überschätzen. Anscombes Stil ist eigenwillig und ihre Überlegungen sind nicht immer leicht nachvollziehbar. Daher bietet es sich an, den Text in einem Lektüreseminar kleinteilig zu erschließen. Anscombe setzt Anfänger und fortgeschrittene Student:innen vor die gleichen Probleme; insofern ist das Seminar für alle Semester geeignet.

Text: G.E.M. Anscombe: Intention, Oxford: Basil Blackwell, 1957.

Seminarplan
1. Sitzung §1
Einführung in das Thema, Gliederung in drei Punkte

2. Sitzung §§ 2-4
Absicht vs. Prognose, Arten von Begründungen, Aussagen über Absichten anderer

3. Sitzung §§ 5-8
Einführung der Warum-Frage. Erster Ansatz: Individuation bestimmter Körperbewegungen durch die Art des Wissens, das wir von diesen Bewegungen haben. Aufzeigen unterschiedlicher Sackgassen. Zurückweisungen der Warum-Frage.

4. Sitzung: §§ 9-11
Gründe vs. mentale Ursachen

5. Sitzung §§ 12-15
(Arten von) Motiven, Absichten, die Rolle der Begriffe gut und schlecht

6. Sitzung § 16-19
Zwischenfazit, grundlose Handlungen, absichtliche Handlung nicht durch Absicht begleitet

7. Sitzung §§ 20-22
Notwendiger Zusammenhang von »Absicht mit der«, »absichtlicher Handlung« und »Absichtsäußerung« (aufgreifen der Thematik aus §1).

8. Sitzung §§ 23-26.
Individuation von Handlungen, »unter einer Beschreibung«

9. Sitzung §§ 27-31
Probleme bei der Beschreibung einer absichtlichen Handlung. Rolle eines vermeintlichen „inneren Aktes“, Wissen ohne Beobachtung

10. Sitzung §§ 32-35
Praktisches Wissen, praktisches Schließen

11. Sitzung §§ 36-39
Bedingungen der Wünschbarkeit, »desirability characterisation«

12. Sitzung §§ 40-44
Kennzeichen des praktischen Schließens, einige Beispiele

13. Sitzung §§ 45-48
Praktisches Wissen (Beispiel Bau eines Hauses), Form der Beschreibung

14. Sitzung §§ 49-52
Willentliche Handlung, »Ich will eben…«, nochmals Absichtsäußerung und Prognose


[Si] Meinungsfreiheit und Toleranz  (AfK-Nr.: 409/410)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Die liberale Toleranz forderte seit John Locke und John Stuart Mill die Trennung weltlicher und religiöser Fragen sowie die Begrenzung politischer Autorität auf die Öffentlichkeit. Im Privaten dürfe dagegen nach eigenem Gutdünken gedacht, gesagt, geglaubt und praktiziert werden, solange niemand anderes geschädigt wird. Mit dieser Trennung gelang, was über Jahrhunderte Ursache von Krieg und Zerstörung war: Ein öffentlicher Religionsfriede. Gerade, weil der Liberalismus eine Lösung bisheriger Religionskriege anbot, setzte sich seine Toleranzkonzeption durch. Heute wird sie jedoch als defizitär betrachtet. Sobald man das Schädigungsverbot konsequent anwendet, finden sich schnell schädigende Folgen, die von der nun als zu weit gehend empfundenen liberalen Toleranz ignoriert werden. Nicht alles, was auf Social Media gesagt wird, sei durch Meinungsfreiheit geschützt, sondern bereits schädigende und zu verbietende Diskriminierung. Ebenso sei Pornographie schädigend und zu verbieten. Kunst sei zu verbieten, wenn sie beleidigend und damit schädlich sei. Die Verteidiger liberaler Toleranz entgegnen, damit würden sämtliche freiheitlichen Errungenschaften der letzten Jahrhunderte rückgängig gemacht werden.

Im ersten Teil des Seminars lernen wir einige Toleranzkonzeptionen kennen. Im zweiten Teil besuchen wir moderne Streitfelder der Toleranz. Dabei dürfen sich die Studierenden im zweiten Teil selbst aus einer Reihe an Vorschlägen den Schwerpunkt des Seminars auswählen.


 
[Si] Anerkennung  (AfK-Nr.: 411/412)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Der Begriff der Anerkennung bezieht sich auf ein wechselseitiges Verhältnis zwischen Personen. Dieses Verhältnis hat in der praktischen Philosophie deshalb besondere Beachtung gefunden, weil es zu erhellen verspricht, wie der Einzelne durch den Anderen erst zu Personsein und Freiheit gelangt. Im Seminar werden wir uns zunächst mit den Texten von Fichte und Hegel beschäftigen, die diesen Zusammenhang in der Auseinandersetzung mit Kants Philosophie als erste ausgearbeitet haben und die nach wir vor zentrale Referenzpunkte der Diskussion um die Anerkennung bilden. Anschließend werden wir gegenwärtige moral- und sozialphilosophische Ansätze diskutieren, in denen Anerkennung eine zentrale Rolle einerseits für das Verständnis von Moral (St. Darwall) und andererseits für die Kritik gesellschaftlicher Verhältnisse (A. Honneth) spielt.
Das Seminar richtet sich an Studierende, die die Einführung in die Praktische Philosophie absolviert haben.


 
[Si] Recht und Moral  (AfK-Nr.: 413/414)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Recht und Moral beschränken unser Handeln, indem sie festlegen, was verboten ist, was erlaubt und was geboten. Das Recht unterscheidet sich von der Moral für uns zunächst dadurch, dass es in Gesetzen positiv festgeschrieben ist, deren Einhaltung durch staatliche Gewalt erzwungen wird. In dem Seminar wollen wir fragen, was es für uns als moralische Subjekte bedeutet, unter dieser weiteren normativen Ordnung zu stehen. Dabei werden wir uns zunächst mit rechtsphilosophischen Konzeptionen beschäftigen, die die Verbindlichkeit rechtlicher Normen zu erklären versuchen, wobei sie darüber streiten, wie Recht und Moral in einer solchen Erklärung zusammenhängen. (Hardt, Fuller, Raz, Habermas) Zweitens werden wir der Frage nachgehen, inwiefern wir als moralische Subjekte zur Gesetzestreue verpflichtet sind und unter welchen Umständen welche Formen des Ungehorsams erlaubt oder möglicherweise sogar geboten sind. (Rawls, Habermas, Arendt) Schließlich werden wir uns mit dem spannungsreichen Zusammenhang von modernem Recht und subjektiven Rechten auseinandersetzen und dabei kritische Perspektiven auf das Recht diskutieren. (Brown, Honneth)
Das Seminar richtet sich an Studierende, die die Einführung in die Praktische Philosophie absolviert haben.


                   
[Vl] Warum erwachsen werden? Eine erwachsenenpädagogische Ermutigung zur Neugier  (A)
Die Veranstaltung findet sowohl synchron als auch asynchron statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 25.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppen:
AB Ba, WPV, oSem  |  Psy BSc, WPV, oSem  |  GuK EW Ba , WPV, oSem  |  SLK EW Ba, WPV, oSem  |  Psy BSc, WPV, oSem

Kommentar:

Die Vorlesung führt in die Erwachsenen- und Weiterbildung als ein wachsendes und vielfältiges Handlungsfeld ein, welches jährlich von rund 35 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner Deutschlands genutzt wird. Der Zusammenhang von regionaler, nationaler und internationaler Entwicklung wird nachgezeichnet. Verschiedene Theorien schärfen als „Brillen” die Wahrnehmung und eröffnen Handlungsperspektiven. Wer partizipiert an Erwachsenen- und Weiterbildung und wo liegen soziale Ungleichheiten bzw. Ungerechtigkeiten vor? Welche Lernergebnisse werden erreicht? Welche Einrichtungen sind Anbieter und mögliche Arbeitgeber für Absolventinnen und Absolventen der Erziehungswissenschaft? Welche Tätigkeitsfelder von betrieblicher, beruflicher, politischer, gesundheitlicher, zivilgesellschaftlicher oder kultureller Erwachsenenbildung sind vorhanden. Lassen Sie sich von der Vielfalt eines Feldes überraschen, was Ihnen bislang vielleicht noch nicht so vertraut ist.
Grundlagentexte:
- https://hds.hebis.de/ubgi/Record/HEB356304183,
- https://hds.hebis.de/ubgi/Record/HEB276788125
- https://hds.hebis.de/ubgi/Record/HEB438984811


[P Si] Blickpunkt Weiterbildung  (B)
Primär asynchron via Ilias
zusätzlich ca. 1x im Monat synchron via Webex (genaue Termine werden in der ersten Semesterwoche bekannt gegeben)
Sprechstunde via Webex oder Telefon möglich
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

In diesem Seminar werden begleitend zur Vorlesung die Grundlagen der Entwicklung und Strukturierung des Felds der Erwachsenenbildung/Weiterbildung erarbeitet und vertieft. In mehreren inhaltlichen Blöcken sind neben historischen Entwicklungslinien und der Vorstellung relevanter Begriffe und Diskurse intensive Auseinandersetzungen mit dem Berufsfeld der Erwachsenen- und Weiterbildung vorgesehen. Das Thema Programme und Programmanalysen bildet einen zusätzlichen Schwerpunkt. Die Studierenden erhalten in diesem Seminar einen umfassenden und systematischen Einblick in das Feld. Das Seminar wird digital in einer Mischung aus synchronen und asynchronen Formaten durchgeführt und unter Verwendung interaktiver Methoden ausgestaltet.


[P Si] Blickpunkt Weiterbildung  (B)
Primär asynchron via Ilias
zusätzlich ca. 1x im Monat synchron via Webex (genaue Termine werden in der ersten Semesterwoche bekannt gegeben)
Sprechstunde via Webex oder Telefon möglich
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

In diesem Seminar werden begleitend zur Vorlesung die Grundlagen der Entwicklung und Strukturierung des Felds der Erwachsenenbildung/Weiterbildung erarbeitet und vertieft. In mehreren inhaltlichen Blöcken sind neben historischen Entwicklungslinien und der Vorstellung relevanter Begriffe und Diskurse intensive Auseinandersetzungen mit dem Berufsfeld der Erwachsenen- und Weiterbildung vorgesehen. Das Thema Programme und Programmanalysen bildet einen zusätzlichen Schwerpunkt. Die Studierenden erhalten in diesem Seminar einen umfassenden und systematischen Einblick in das Feld. Das Seminar wird digital in einer Mischung aus synchronen und asynchronen Formaten durchgeführt und unter Verwendung interaktiver Methoden ausgestaltet.


[P Si] Der Weiterbildungssektor – Strukturen, Grundlagen und Tätigkeitsfelder  (B)
Primär asynchron via Ilias
zusätzlich ca. 1x im Monat synchron via Webex (genaue Termine werden in der ersten Semesterwoche bekannt gegeben)
Sprechstunde via Webex oder Telefon möglich
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

In diesem Seminar werden begleitend zur Vorlesung die Grundlagen der Entwicklung und Strukturierung des Felds der Erwachsenenbildung/Weiterbildung erarbeitet und vertieft. In mehreren inhaltlichen Blöcken sind neben historischen Entwicklungslinien und der Vorstellung relevanter Begriffe und Diskurse intensive Auseinandersetzungen mit dem Berufsfeld der Erwachsenen- und Weiterbildung vorgesehen. Das Thema Programme und Programmanalysen bildet einen zusätzlichen Schwerpunkt. Die Studierenden erhalten in diesem Seminar einen umfassenden und systematischen Einblick in das Feld. Das Seminar wird digital in einer Mischung aus synchronen und asynchronen Formaten durchgeführt und unter Verwendung interaktiver Methoden ausgestaltet.


[P Si] Der Weiterbildungssektor – Strukturen, Grundlagen und Tätigkeitsfelder  (B)
Primär asynchron via Ilias
zusätzlich ca. 1x im Monat synchron via Webex (genaue Termine werden in der ersten Semesterwoche bekannt gegeben)
Sprechstunde via Webex oder Telefon möglich
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr,  Phil II, B221

Kommentar:

In diesem Seminar werden begleitend zur Vorlesung die Grundlagen der Entwicklung und Strukturierung des Felds der Erwachsenenbildung/Weiterbildung erarbeitet und vertieft. In mehreren inhaltlichen Blöcken sind neben historischen Entwicklungslinien und der Vorstellung relevanter Begriffe und Diskurse intensive Auseinandersetzungen mit dem Berufsfeld der Erwachsenen- und Weiterbildung vorgesehen. Das Thema Programme und Programmanalysen bildet einen zusätzlichen Schwerpunkt. Die Studierenden erhalten in diesem Seminar einen umfassenden und systematischen Einblick in das Feld. Das Seminar wird digital in einer Mischung aus synchronen und asynchronen Formaten durchgeführt und unter Verwendung interaktiver Methoden ausgestaltet.


[P Si] Der Weiterbildungssektor – Strukturen, Grundlagen und Tätigkeitsfelder  (B)
die Veranstaltung findet in digitaler Form statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

In diesem Seminar werden begleitend zur Vorlesung die Grundlagen der Entwicklung und Strukturierung des Felds der Erwachsenenbildung/Weiterbildung erarbeitet und vertieft. In mehreren inhaltlichen Blöcken sind neben historischen Entwicklungslinien und der Vorstellung relevanter Begriffe und Diskurse intensive Auseinandersetzungen mit dem Berufsfeld der Erwachsenen- und Weiterbildung vorgesehen. Das Thema Programme und Programmanalysen bildet einen zusätzlichen Schwerpunkt. Die Studierenden erhalten in diesem Seminar einen umfassenden und systematischen Einblick in das Feld. Das Seminar wird digital in einer Mischung aus synchronen und asynchronen Formaten durchgeführt und unter Verwendung interaktiver Methoden ausgestaltet.


   
[RiVl] Organisationen als Rahmenbedingungen für pädagogisches Handeln (A)  (A)
Die Veranstaltung wird als Online-Lehre durchgeführt und findet größtenteils asynchron statt. Die Einführungssitzung am 26.10. findet SYNCHRON statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 26.10.2021
wöchentlich Di. 18:00 - 20:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
AB Ba, PV, GS

[P Si] Bildungseinrichtungen in der Transformation - Herausforderungen und Potentiale  (B)
Das Seminar findet digital statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
6 Einzeltermine:
Di. 02.11.2021,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 30.11.2021,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe
Fr. 10.12.2021,14.00 - 18.00 Uhr   keine Raumangabe
Sa. 11.12.2021,10.00 - 14.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 18.01.2022,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe
Di. 25.01.2022,10.00 - 12.00 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Veränderungen fordern Bildungseinrichtungen auf vielen Ebenen, so zum Beispiel in der internen Zusammenarbeit, in der Kommunikation mit den Teilnehmenden, in der Angebotsstruktur, in der digitalen Entwicklung, in der Finanzierung. In diesem Seminar untersuchen wir anhand exemplarischer Bildungseinrichtungen, welche Herausforderungen bewältigt werden müssen, welche Potentiale in den Veränderungen liegen und welche Kontextfaktoren in diesem Transformationsprozess berücksichtigt werden müssen.


[P Si] Einführung in die Organisationspädagogik  (B)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Aus einer noch laufenden Delphi-Studie am JLU-Arbeitsbereich Weiterbildung stammt das Zitat im Seminartitel. Was ist damit genau gemeint? Wie reagieren und agieren verschiedene Weiterbildungsorganisationen mit ihrem Personal in und nach der COVID-19-Krise? Im Seminar werden aktuelle Texte (Berichte wie Studien) gelesen sowie praxisbezogen exemplarische „Blicke hinter die Kulissen“ von Weiterbildungsorganisationen geworfen.
Lesetipps zum Einstieg: https://www.jmwiarda.de/2020/03/17/bildung-unter-den-schutzschirm/
https://www.vhs-foerdergesellschaft-berlin.de/journal/


[P Si] Systemisches Coaching für Einsteiger*innen: Basics, Professionsverständnis und Handwerkszeug  (B)
digitales Format
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
4 Einzeltermine:
Fr. 22.10.2021,16.00 - 20.00 Uhr   keine Raumangabe
Fr. 29.10.2021,16.00 - 20.00 Uhr   keine Raumangabe
Sa. 30.10.2021,09.00 - 16.30 Uhr   keine Raumangabe
Sa. 20.11.2021,09.00 - 16.30 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Das Seminar findet digital, aber synchron via Webex statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie vorab via Mail!
Das systemische Coaching ist ein Beratungsformat auf Augenhöhe, d.h. als Professionelle sind wir nicht Expert*innen für das Problem der Klient*innen. Vielmehr gehen wir davon aus, dass die Ressourcen zur Problembewältigung in diesen selbst liegen. Im Seminar behandeln wir Grundlagen des systemischen Coachings, befassen und mit dem Professionsverständnis und mit dem Ablauf eines Coachingprozesses von der Auftragsklärung bis zum Alltagstransfer. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Techniken kennen, um Verhaltensänderungen und Entscheidungsfindungen professionell zu begleiten und bei Konfliktlösungen unterstützend tätig zu werden. Darüber hinaus erhalten Sie die Möglichkeit, in geschütztem Rahmen neu erlerntes Wissen anzuwenden und sich hierzu ein (Peer-)Feedback einzuholen.


[P Si] Weiterbildung unter Pandemiebedingungen – Aktuelle Organisationsentwicklung in Weiterbildungsrichtungen  (B)
Primär asynchron via Stud.IP
sowie ca. 1x im Monat synchron via Webex (Termine werden in der ersten Semesterwoche bekannt gegeben)
Sprechstunde via Webex oder Skype möglich, die aktuellen Zeiten entnehmen Sie bitte der Homepage der Professur
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Aus einer noch laufenden Delphi-Studie am JLU-Arbeitsbereich Weiterbildung stammt das Zitat im Seminartitel. Was ist damit genau gemeint? Wie reagieren und agieren verschiedene Weiterbildungsorganisationen mit ihrem Personal in und nach der COVID-19-Krise? Im Seminar werden aktuelle Texte (Berichte wie Studien) gelesen sowie praxisbezogen exemplarische „Blicke hinter die Kulissen“ von Weiterbildungsorganisationen geworfen.
Lesetipps zum Einstieg: https://www.jmwiarda.de/2020/03/17/bildung-unter-den-schutzschirm/
https://www.vhs-foerdergesellschaft-berlin.de/journal/


[P Si] Zusammenarbeit in Weiterbildungseinrichtungen im Rahmen von Schlüsselprozessen  (B)
Das Seminar beginnt synchron digital, dann asynchron und dann in Präsenz
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
3 Einzeltermine:
Sa. 30.10.2021,10.00 - 16.00 Uhr   digital per ZOOM: https://us02web.zoom.us/j/88454765172?pwd=WTZNL2xCMTlxUkpobWRsRDc3a2xmQT09
Sa. 12.02.2022,10.00 - 16.00 Uhr   keine Raumangabe
So. 13.02.2022,10.00 - 16.00 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Um Lernen in Weiterbildungseinrichtungen zu ermöglichen, sind organisatorische Abläufe notwendig. Dabei arbeiten Mitarbeitende verschiedener Berufspositionen zusammen. Seminar geht es um Schlüsselprozesse wie Angebots- und Programmplanung und Veröffentlichung sowie Kursinformation/-beratung und Anmeldung.


 
[Vl] Klinische Neuropsychologie  (PSY-MA-PT-AM-2/ PSY-MA-WPM-11/ PSY-MA-REF)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, Sj1

[Si] Praxis Psychotherapie 1: VT-Fallseminar (1a)  (PSY-MA-WPM-12/PFM9)
online Seminar mit Präsenzterminen in Kleingruppen
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, Sj1

[O Si] Praxis Psychotherapie 2, Kurs 1a Klinische Kinder- und Jugendpsychologie meets Online Escape Room  (PSY-MA-WPM-12)
online Seminar.
Mo 29.11. in Präsenz (Raum wird noch bekannt gegeben)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 08:00 - 12:00 Uhr,  online
2 Einzeltermine:
Sa. 13.11.2021,08.00 - 15.00 Uhr   online
Mo. 29.11.2021,08.00 - 12.00 Uhr   Präsenztermin: Seminargebäude II (Alter Steinbacher Weg 44), 012

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, Sj1

[Vl] Psychotherapeutische Verfahren  (PSY-MA-PT-AM-3 /PSY-MA-WPM-14)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 18:00 - 20:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, 1. Sem

[Si] Störungsbilder und ihre Behandlung, Kurs B  (PSY-MA-WPM-14)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, 1. Sem

[Si] Störungsbilder und ihre Behandlung, Kurs C  (PSY-MA-WPM-14)
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 16:00 - 18:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, E 006
Einzeltermin:
Fr. 04.02.2022,14.00 - 19.30 Uhr   Präsenztermin: Seminargebäude II, Alter Steinbacher Weg 44, 012

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, 1. Sem

[Vl] Verhaltensmedizin  (PSY-MA-PT-AM-2/ PSY-MA-WPM-11 / PSY-MA-REF-01)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
Psy MSc, PV, 1. Sem

nach oben | Kontakt: evv@uni-giessen.de