JLU Gie�en
Diese Seite drucken   
Sie sind hier: StartVirtual International Programme (VIP)
Vorlesungsverzeichnis: WiSe 2021/22

Einfache Suche. Wählen Sie erst aus, ob Sie in Veranstaltungen oder Lehrenden suchen wollen.

Virtual International Programme (VIP)

Adresse:


Veranstaltungen

 

 
Veranstaltungen filtern
 
Legende

  
[Si] Seminar: Development Studies
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr,  digital

Zielgruppen:
Jura, WV  |  L2,3,BBB,5, WPV, oSem

[Si] Sustainable Development – Oxymoron or Joint Effort?
Digital seminar
Tuesday: 4 - 6 pm
Weekly, 14x
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

https://www.jlu-digitalcampus.de/vip/law
Sustainable development has been shaping (inter-) national policy ever since the Brundtland report from 1987 defined it as ‘development that meets the needs of the present without compromising the ability of future generations to meet their own needs’. On the one hand, the concept has evolved into a political guideline represented by the United Nations’ launch of the Sustainable Development Goals, and on the other hand, into a buzzword used by different stakeholders both in the business and activist sector. This seminar aims at unpacking the manifold layers beyond sustainable development discussing both (post-) development discourses and key concepts surrounding sustainability. While giving a broad introduction into the field of sustainable development in the first part of the seminar, the second part delves into the complexity of so called ‘wicked problems’ concentrating i.a. on natural resource-based development models and the imperial mode of living. The seminar draws from examples from both Latin America and Sub-Saharan Africa.


[Si] Violencias del pasado, políticas del presente desde una perspectiva latinoamericana
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 14:00 - 17:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppen:
Jura, WV  |  L2,3,BBB,5, WPV, oSem

Kommentar:

América Latina es una región convulsionada por diferentes tipos y formas de violaciones masivas a los derechos humanos (dictaduras, guerras civiles, etc). A pesar de ello, es una región que ha logrado diseñar diferentes mecanismos para lidiar con pasados traumáticos y hacer tránsito a la democracia y/o a la paz. Es de resaltar que los mecanismos diseñados para lidiar con el pasado no se agotan en los espacios instituciones y oficiales (comisiones de la verdad, juicios criminales, medidas de reparación, etc); existen mecanismos descentrados que surgen desde las prácticas cotidianas, culturales y artísticas promovidas por los mismos ciudadanos (literatura, cine, y en la música). En este sentido, América Latina ofrece un repertorio variado de lecciones aprendidas para futuros procesos internacionales de justicia transicional.

El curso revisa diferentes experiencias latinoamericanas (pasadas y actuales) con el fin de entender y evaluar tanto mecanismos oficiales e institucionales, como prácticas culturales y artísticas que han sido diseñadas para lidiar con pasados violentos. El curso estará a cargo de cuatro profesores de diversas nacionalidades (colombianos, alemanes y argentinos) con diferentes formaciones disciplinares (derecho, literatura, ciencia política, sociología y antropología,). Cada profesor/a, según su enfoque disciplinario, trabajará de cerca con un grupo reducido de estudiantes para analizar un caso de estudio particular.


 
[Vl+Ü] Advanced Econometrics  (02-VWL:MSc-St-1 / 02-VWL:MA-St-01 / 02-VWL:BSc-St-4*)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr,  Licher Straße 68, 23 (HS 4)
wöchentlich Fr. 08:00 - 10:00 Uhr,  Veranstaltung findet digital-live statt

[Ü] Customer Management  (02-BWL:BSc-B1-3)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

[Vl] Customer Management  (02-BWL:BSc-B1-3)
Dozent/-in:
N.N.
Zeit und Ort:
k.A.

[Vl+Ü] Customer Management  (02-BWL:BSc-B1-3)
Ein erfolgreiches Kundenmanagement ist der Schlüssel für das langfristige Bestehen eines Unternehmens. Damit stellt das Kundenmanagement eine zentrale Aufgabe im Unternehmen dar. Neben Grundlagen und strategischen Aspekten des Kundenmanagements wird den Studierenden im Rahmen dieses Moduls ein Einblick in den richtigen Umgang mit Kunden gegeben. Weitere Inhalte dieses Moduls sind Aspekte der Organisation von Kundenmanagement sowie dessen erfolgreiche Implementierung. Nach Besuch der Veranstaltungen können die Studenten die Erfolgsfaktoren des Kundenbeziehungsmanagements verstehen, Verkaufsprozesse konzipieren sowie Verhandlungsprozesse planen und umsetzen.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 08:00 - 10:00 Uhr,  Licher Straße 68, 22 (HS 3) (Customer Management)
wöchentlich Fr. 18:00 - 20:00 Uhr,  Licher Straße 68, 23 (HS 4) (Customer Management)

Zielgruppen:
B.Sc. WiWi, WV, GS/HS  |  B.A. BWL, WV, GS/HS

Kommentar:

Teilnehmerbeschränkt (30 TN)
Die Teilnehmerauswahl erfolgt im Juli über einen Eingangstest zu relevanten Wissensinhalten.


[Vl] Marketing  (02-BWL:BSc-B1-1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 08:00 - 10:00 Uhr,  HS 5 (Marketing)

Kommentar:

In dieser Veranstaltung wird ein erster Einblick in das Marketing gegeben. Die Marketingidee, in deren Zentrum die Kundenorientierung und die bestmögliche Befriedigung von Wünschen und Bedürfnissen der Kunden stehen, wird ebenso erläutert wie grundlegende marketingtheoretische Ansätze und die Einbindung des Marketings in die Unternehmung. Zunächst erfolgt eine Sensibilisierung für das Marketing. Anschließend wird ein Verständnis für Kunden, die im Zentrum des Marketings stehen, entwickelt. Es folgt ein Überblick darüber, wie man Märkte gezielt analysieren kann. Anschließend wird das Vorgehen zur Planung von Zielen und Strategien erläutert. Ein Schwerpunkt der Vorlesung bildet die Maßnahmengestaltung im Rahmen des Marketing-Mix der Unternehmung. Die Basis dafür bilden die festzulegenden Markenoptionen, die die Grundlage zur Ausgestaltung der Produktpolitik, der Kommunikationspolitik, der Preispolitik und der Distributionspolitik dienen. Diese werden ebenfalls detailliert dargelegt. Die Vorlesung schließt mit der Kontrolle von Zielen, Strategien und Maßnahmen und der Verankerung des Marketings im Unternehmen.

Die Vorlesungen werden auf Englisch gehalten. Ergänzend stehen Aufzeichnungen der deutschsprachigen Vorlesung des letzten Wintersemesters zur Verfügung.


[Ü] Marketing (Übung)  (02-BWL:BSc-B1-1)
Übung zur Vertiefung der Marketing Vorlesung
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr,  Licher Straße 68, 23 (HS 4) (Marketing)

Kommentar:

Die Übung zur „Marketing“ Vorlesung findet unter anderem in Form von freier Aufgabenbearbeitung statt. Hierbei erfolgt eine Vertiefung der vorgestellten Inhalte. Übungsfragen helfen zudem, beim Selbststudium die Inhalte weiter zu vertiefen.
Es werden feste Übungstermine angeboten, bei denen die Aufgaben besprochen und die Lösungen vorgestellt werden.


[Tut] Marketing Tutorium
Freitags, 10-12 Uhr
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr,  digital - live (Marketing Tutorium)

[Ü] Product Management  (02-BWL:MSc-B1-1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

[Ü] Product Management (Übung)  (02-BWL:MSc-B1-1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 16:00 - 18:00 Uhr,  Veranstaltung findet digital-live statt (Product Management)

Kommentar:

Die Übung baut auf den Inhalten der Vorlesung auf. Der in der Vorlesung vorgestellte Lernstoff wird anhand von Fallstudien aus der Praxis vertieft und angewendet. Übungsfragen helfen zudem, beim Selbststudium die Inhalte weiter zu vertiefen.


[Vl] Product Management (Vorlesung)  (02-BWL:MSc-B1-1)
Die Veranstaltung findet digital synchron statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 25.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  Veranstaltung findet digital-live statt (Product Management)

Kommentar:

Products and innovations are becoming increasingly important for both the short and long-term competitiveness of companies. In addition to the basics and strategic aspects of product management, this module provides students with an insight into the product management process of companies as well as the necessary tools to support the individual process phases. This module also covers aspects of product management organisation and its successful implementation.


[Ü] Strategic and International Management (Übung)  (02-BWL:BsC-B2-2)
Die Veranstaltung findet digital-synchron statt
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

[Vl] Strategic and International Management (Vorlesung)  (02-BWL:BsC-B2-2)
Die Veranstaltung findet digital-synchron statt
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  digitale Veranstaltung, neu produziert und asynchron zur Verfügung gestellt
3 Einzeltermine:
Di. 09.11.2021,18.00 - 20.00 Uhr   digitale Veranstaltung, neu produziert und asynchron zur Verfügung gestellt
Di. 11.01.2022,18.00 - 20.00 Uhr   digitale Veranstaltung, neu produziert und asynchron zur Verfügung gestellt
Di. 08.02.2022,18.00 - 20.00 Uhr   digitale Veranstaltung, neu produziert und asynchron zur Verfügung gestellt

 
[G Kurs] Introduction to English Linguistics (Group C)
Präsenz-Lehrveranstaltung (ggf. im Wechselunterricht)
mit zugehörigem Tutorium ab der 2. Woche der Vorlesungszeit
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr,  Präsenztermin: Seminargebäude II (Alter Steinbacher Weg 44), 203

Kommentar:

This course aims at familiarizing students with approaches to the study of human language in general and to English in particular. Attention will be paid to important concepts and terms of core areas of theoretical linguistics (phonetics, phonology, morphology, syntax, semantics, and pragmatics) and to their relevance to the fields of applied linguistics, such as language acquisition, sociolinguistics and cognitive linguistics.

Individual Exam or MAP: 15 February 2022


[P Si] Reflexive Perspektives on Migration and Integration
The course will be conducted via both online-synchronous lecture-discussion sessions (Webex) and offline-asynchronous written forum discussions (Stud.Ip). First introductory session on 21.11.2021 will be held online on Webex, and the exact dates of further synchronous & asynchronous sessions will be shared during this session with the students.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppen:
SoSc Ba, WPV, GS  |  AB Ba, WPV, GS  |  BFK Ba, WPV, oSem  |  L2,L5: WPV, oSem  |  L3, UF Sozk, WPV, oSem  |  VWL Ba, WPV, oSem  |  BWL Ba, WPV, oSem  |  Ggr BSc, WPV, oSem  |  GuK Ba, WPV, oSem  |  AB Ma, WPV, oSem

Kommentar:

This course aims to introduce the students to the recent critical discussions in the field of sociology of migration, particularly regarding the epistemological and methodological perspectives employed in this field so far. Within this framework, the conceptual definitions of ‘migration’ and ‘the migrant’ will be revisited and the new critical perspectives mainly from the perspective of cultural studies regarding these conceptualizations will be studied. An understanding of migration processes beyond the conceptual limitations of borders, (non)movement, as well as nation state will be one of the main aims of the reflexive discussions that will be held during the course. In the light of this introductory theoretical review, the “post-migrant paradigm” will be studied with a special focus on the German society and by exploring its potential contribution for a better understanding of societies shaped by migration and diversity. In the last part of the course, the notion of integration as it is linked to previous discussions on migration and post-migrant society will be handled. Accordingly, what integration policies aim in general and how they differ from the earlier policies targeting the assimilation of migrants, as well as the shortcomings and highly criticized aspects of the integration approach will be scrutinized.
The course will be conducted via both online lecture-discussion sessions and offline written forum discussions. The students are expected to take part in both formats actively via participation activities (Forum posts, online group work etc.).


[P Si] Werte-Kultureller Aushandlungsprozess oder feste Konstante in Bildung, Erziehung und Sozialisation?  (B)
Als institutionalisierte Orientierungspunkte sind Werte eine Art Wegweiser des Wünschenswerten, die gesellschaftliche Normalitätsvorstellungen skizzieren. Zu Leitbildern geformt, die von den Individuen durch Erziehung, Bildung und Sozialisation gefestigt sowie verinnerlicht werden prägen sie Verhalten bzw. Handlungen. Gerade in Zeiten sozialen Wandels und kultureller Vielfältigkeit stellt sich die Frage nach der Konstanz bestehender Werte und der Möglichkeit sie im gesellschaftlichen Einvernehmen immer wieder neu verhandeln zu können – auch im Rahmen pädagogischer Kontexte.

Das Seminar findet virtuell per Webex und synchron statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Zielgruppe:
AB Ba, PV,

 
[Vl] Antikes Erzählen. Von der Mikro- zur Makronarration  (AfK-Nr.: 647)
Klausurtermin: 31.03.2022
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

[Vl] Das römische Theater: Kult-Architektur und Erlebnisraum  (AfK-Nr.: 272)
Diese Information findet digital mit einem wöchentlichen Live-Element statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Seit dem 4. Jh. v.Chr. fanden in Rom dramatische Aufführungen im Kontext von öffentlichen kultischen Festen statt. Die performativen Praktiken der Römer waren zunächst deutlich beeinflusst von den Theaterkulturen der griechischen Städte Unteritaliens und ebenso jener des etruskischen Einflussbereichs in Norditalien. Schließlich wurden die zunächst provisorischen, später dann permanenten Aufführungsorte zu einem eigenständigen Zeichen römischer Zivilisation, das sich in Städten im gesamten Einflussbereichs des römischen Reiches fand.
In der Vorlesung nehmen wir die einzelnen Bestandteile der römischen materiellen Theaterkultur in den Blick, die Bauten, ihre Ausstattung und Bilder zum römischen Theaterwesen, um zu erkunden, wie sie Theater als Kultpraxis und als Unterhaltungsform für ihre unterschiedlichen Interessengruppen manifest werden ließen: für Kultbeamte, Produzenten und Performer ebenso wie für die Kultteilnehmer und Zuschauer.
Mit Abschluss dieses Moduls sollten Sie sich erarbeitet haben:
(1) Vertiefte Fähigkeiten, Denkmäler aus den Gattungen Architektur, Skulptur, Bauplastik und Epigraphik in ihrer Qualität und Funktionsweise im Kontext religiöser Kulte zu erfassen und sie durch die zentralen klassisch-archäologischen Analyseverfahren in ihrem soziokulturellen Stellenwert innerhalb der römischen Antike umfassend zu erschließen.
(2) Vertiefte Kenntnisse von kulturwissenschaftlichen Konzepten, die in der Klassischen Archäologie Anwendung finden.
(3) Solides Wissen über eine Zahl von Befunden und Monumenten der römischen Kultgeschichte, das Sie in Ihrem weiteren Studium unterstützen kann.


[Ü] Projekt Diagnoptico – Panofsky meets Experience- und Interaction Design (Vorbereitung einer virtuellen Ausstellung in der Antikensammlung)  (AfK-Nr.: 171)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Die Übung verbindet grundlegende methodische Fragen der archäologischen Objektanalyse mit der Entwicklung digitaler Erlebnisszenarien im Museumsbereich. Anhand ausgewählter archäologischer Objekte der Antikensammlung entwickeln die Teilnehmer:innen in der Lehrveranstaltung unter Anleitung digitale Interaktionsszenarien für unterschiedliche Nutzergruppen, die im Frühjahr 2022 im Rahmen einer virtuellen Ausstellung einem breiten Publikum präsentiert werden sollen.
Dieses digitale Unterrichts-Modul deckt ein breites Spektrum praktischer Fertigkeiten ab, die für die Präsentation und Anwendung geisteswissenschaftlichen Wissens im digitalen Zeitalter relevant und auf die Arbeit in einem Museum und im Kulturbereich im weiteren Sinne vorbereiten. Als Prüfungsform erstellen Sie ein Portfolio, das Sie im Anschluss für die Bewerbung bei Institutionen aus dem Kulturgut-Bereich unterstützen kann.
Die Übung ist Teil des aktuellen, durch HessenHub geförderten Linked-Learning Projekts Diagnoptico – Ein digitaler Beschreibungs- und Analysetrainer für Studium und Kulturgutvermittlung.
Als Tool für die Entwicklung der interaktiven Formate wird die Screencasting- und eLearning-Software Active Presenter verwendet werden.


[Vl] Belarus from the 11th to the 18th Century: On the Border of Civilizations
Unterrichtssprache: Englisch, Offen für Erasmus-Studierende
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

The lecture aims to raise students' awareness of the importance of Belarus in the history and culture of East-Central Europe. The focus of interest is on the Grand Duchy of Lithuania and the Polish Noble Republic as nuclei of modern nations, including the Belarusian ethnic group. The focus will also be on concepts of multiculturalism, confessional liberalism, and the rule of law, as well as on related central questions: How did the transition from an aristocratic nation to a cultural nation take place? Why are the debates about a common Lithuanian-Belarusian fatherland currently relevant again?
A written exam is scheduled for the penultimate week of the semester.

The event will take place online. To receive an invitation, please register under StudIP.


[H Si] Everyday Life in the Soviet Union
Unterrichtssprache: Englisch, Offen für Erasmus-Studierende
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This seminar will address Soviet lifeworlds in a different way than the dissident polarization between ideological constraints and resistant actions suggests. It is about how the Soviet population translated communist ideology into everyday language: in terms of objects, practices, and rituals. In this way, an introduction to current debates about Russian and Soviet history takes place. Central questions are: What did the Bolsheviks' seizure of power mean for the private sphere? How did communism change everyday life by reshaping social structures and personal relationships? How did Soviet leaders attempt to shape the new man, Homo sovieticus? What is the significance of these contexts for political conditions in Eastern Europe today? The blurred boundaries between the public and the private, the collective and the individual, will be examined at various cornerstones of Soviet history. Through literature, film, memoirs, and other primary sources, the influence of politics on popular culture, work, family life, education, humor, and gender relations will be examined. Readings, papers, and discussions will be used to clarify the degree to which individuals created private spheres at home, at work, and among acquaintances in order to escape the influence of the political.
Submission of a major seminar paper is due March 15.

The event will take place online. To receive an invitation, please register under StudIP.


[Vl] Geschichte der Sowjetunion
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

30 Jahre nach dem Untergang der Sowjetunion ist es wieder einmal an der Zeit Bilanz zu ziehen. Inspiriert durch die sog. Archivrevolution konzentrierte sich die historische Forschung nach der Auflösung der Sowjetunion zunächst ganz auf das Phänomen des Stalinismus. Zweifelsohne artete der unter Stalin unternommene Versuch, den „Sozialismus in einem Land“ zu errichten, in eine Diktatur aus, die unzähligen Menschen das Leben kostete. Wie die Untersuchungen der letzten Jahre zeigen, greift das Erklärungsangebot der Totalitarismusthese zu kurz. In diesem Sinne sollen das Herrschafts- und Gesellschaftssystem der Sowjetunion aus sozialhistorischer und kulturgeschichtlicher Perspektive neu beleuchtet werden. Dabei werden die Besonderheiten des Stalinismus, der Entstalinisierung und der Perestrojka thematisiert. Als roter Faden dient die These: Die Geschichte der Sowjetunion ist die Geschichte eines Landes, das der Urbanisierung unterliegt.
Die Vorlesung schließt mit einer Klausur in der vorletzten Semesterwoche.
Die Veranstaltung findet Online statt. Um eine Einladung zu erhalten, melden Sie sich bitte in StudIP an.

Literatur: Hildermeier, Manfred: Die Sowjetunion 1917-1991. München 2001 (Oldenbourg Grundriss der Geschichte 31); Plaggenborg, Stefan: Experiment Moderne. Der sowjetische Weg. Frankfurt am Main/New York 2006; Neutatz, Dietmar: Europäische Geschichte im 20. Jahrhundert. Träume und Alpträume: Eine Geschichte Russlands im 20. Jahrhundert. München 2013; Schlögel, Karl: Das sowjetische Jahrhundert. Archäologie einer untergegangenen Welt. München 2017.


[H Si] Geschichtspolitik und Erinnerungskultur im östlichen Europa
Findet nur im Nov. und Dez. statt. Gemeinsam mit Uni in Minsk, offen für Erasmus-Studierende.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 14:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Seit Wladimir Putin im letzten Jahr mit dem Europa-Parlament um die Ursachen des Zweiten Weltkrieges in Auseinandersetzung getreten ist und die historische Wahrheit in einen Verfassungsrang erhoben hat, ist der Krieg um die Erinnerung wieder heiß geworden. Ging es vor der EU-Osterweiterung im Jahre 2004 und der russischen Annexion der Krim im Jahre 2014 noch im Wesentlichen um die historische Begründung von Nationalstaaten nach dem Zerfall von Vielvölkerreichen, so stellt sich die Frage der Geschichtspolitik heute neu.
In einem gemeinsamen Online-Seminar mit der Historischen Fakultät der Universität Minsk sollen die historische Traditionspflege in Deutschland und in Belarus kritisch beleuchtet werden. Dabei spielt nicht nur die konfliktreiche Geschichte des 20. Jahrhunderts eine Rolle.
Von der Universität Gießen und der Universität Minsk können jeweils 10 Studierende teilnehmen. Wegen der unterschiedlichen Semesterzeiten sind vom 4. November bis zum 16. Dezember donnerstags Blockveranstaltungen von 14-18 Uhr vorgesehen. Wir wollen uns von Simultandolmetschern unterstützen lassen und planen Deutsch und Russisch als Arbeitssprachen ein. Nehmen Sie bei Interesse gern mit Thomas.Bohn@geschichte.uni-giessen.de Kontakt auf.
Einladungen zu den Veranstaltungen werden nach Anmeldungen bei FlexNow über StudIP versandt.

Literaturhinweise: Astrid Erll: Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen. Eine Einführung. Stuttgart/Weimar 2005; Philipp Bürger: Geschichte im Dienst für das Vaterland. Tradition und Ziele der russländischen Geschichtspolitik seit 2000. Göttingen 2018; Susan Stewart: Geschichte als Instrument der Innen- und Außenpolitik am Beispiel Russlands. Wie die Gegenwart die Vergangenheit beeinflusst. Berlin 2020 (SWP Studie 22), https://www.swp-berlin.org/publikation/geschichte-als-instrument-der-innen-und-aussenpolitik-am-beispiel-russlands.


[Ü] Slavery in the Early Modern Period
Unterrichtssprache: Englisch
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

The link to the WebEx-Sessions will be available on StudIP.

This course will look at the institution of slavery between 1500 and the middle of the 19th century from multible perspectives and approaches. Different types of enslavement have deeply influenced the early modern world as well as its ideas, economics, colonialism and cultures among other things. The course will look at and compare different types of enslavement and unfree labour from all over the world, from ‘chattle slavery’ (plantation slavery) to ‘serfdom’ and ‘indentured servitude’.
The role of race and gender will be given special attention.
The ideas, ideals, concepts and day to day practices of ‘slavery’ will be also focussed on in addition to the role played by the political metaphor of slavery as well as the ideas behind and workings of abolitionist movements thoughout the period.

This course will demand the writing of an essay or the holding of a presentation, as well as regular participation in the discussions of the reading every week.


[O Si] Werkstattberichte aus laufenden Forschungsarbeiten in der Mediävistik
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 18:00 - 20:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, B 009

Kommentar:

Das Oberseminar findet hybrid statt. Es ist, wie seit Jahren eingespielt, interdisziplinär angelegt (Germanistische Mediävistik; Geschichte des Spätmittelalters/Landesgeschichte). Es bietet die Möglichkeit, Qualifikationsarbeiten (v.a. Masterthesis, Dissertationen und sonstige Forschungsprojekte) vorzustellen und zu diskutieren. Work in Progress ist ausdrücklich erwünscht! Als auswärtiger Kooperationspartner wird sich Prof. Dr. Daniel Bagi (Universität Budapest) zuschalten. Zusätzlich und ergänzend zum Oberseminar wird die Möglichkeit geboten, im Januar 2022 an einem Austausch mit Studierenden und Qualifikanten der Universitäten Bamberg, Bayreuth, Chemnitz und Karlsruhe teilzunehmen. Die Teilnahme an diesem Austausch ist selbstverständlich freiwillig.


[Si] Democracy and its boundary problem
Englischsprachiges Seminar.
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

The seminar addresses democratic theory, the philosophical justifications of democratic government, and especially one important challenge: the boundary problem. This problem consists basically in the question who is to have a democratic voice in a democratic community, or who is a member, for instance whether democracies may unilaterally exclude new would-be members and whether they must give a say to the entire global population or future generations when these are affected by their decisions. An answer to this problem is especially important with respect to democratic responses to current problems such as climate change and migration.
The texts as well as the discussion will be in English, but if you are not a native speaker, do not worry: We do not expect perfect English and we will help each other to formulate our thoughts. The final grades will be assigned on the basis of Hausarbeiten - essays - which you may write in English or German.
The seminar will take place online via MS teams, beginning at 12:10 (ten past 12). Use the following link to inscribe into the team: https://teams.microsoft.com/l/team/19%3a6SOJIo6AbLEWN39zBPa_ZMXowSOdjgjoj36aO5Q4FgY1%40thread.tacv2/conversations?groupId=96531e42-9b18-4840-adc9-860afb9fae1e&tenantId=f75fc27d-a1ce-482f-827e-90e026e66691


 
[Spr Kurs] Bosnisch/Kroatisch/Serbisch "Grundkurs I" (A)  (AfK-Nr. 683)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.
wöchentlich Do. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

[Spr Kurs] Bosnisch/Kroatisch/Serbisch "Grundkurs I" (B) (für Muttersprachler)  (AfK-Nr. 683)
Findet online statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.
wöchentlich Mi. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Die Veranstaltung ist für Muttesprachler_innen gedacht


[Spr Kurs] Bosnisch/Kroatisch/Serbisch "Landeskunde: Geschichte der südslavischen Länder: Geschichte Bosnien und Herzegowinas"  (AfK-Nr. 691)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Geschichte Kroatiens, Kroatien im zweiten Jugoslawien, Politik, Sprachgeschichte und Sprachpolitik, Die Periodisierung der kroatischen Literatur, Kroatische traditionelle Kultur und kulturelle Identität, Das künstlerische Erbe Kroatiens, Musikszene in Kroatien, Kroatischer Film, Alltagsleben in Kroatien


[Si] Der GeR und sein Companion (Begleitband): Was sind die neuen Richtlinien des Europarats für den Französisch- und Spanischunterricht?
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen (GeR) hat das Fremdsprachenlernen seit der Jahrtausendwende maßgeblich geprägt. Im Jahr 2018 (Endfassung 2020, deutsche Übersetzung 2020) erschien der Begleitband zum GeR mit neuen Skalen und Beispieldeskriptoren. Dieser stellt eine konzeptionelle Erweiterung des GeR dar. Was ist neu am Begleitband und welche Bedeutung hat die Überarbeitung des GeR für den Fremdsprachenunterricht Französisch/Spanisch? Im Mittelpunkt des Seminars sollen theoretische Grundlagen des Begleitbandes kritisch analysiert und diskutiert sowie Möglichkeiten der Förderung der ‚neuen‘ Kompetenzen wie z.B. Mediation und plurilinguale und plurikulturelle Kompetenzen aufgezeigt werden.


[Vl] Didaktik und Methodik des Literaturunterrichts  (05-GER-L-LitLitdid-A1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Didaktik- und Methodik des Literaturunterrichts (Vorlesung)
Modul Ausgewählte Probleme der Literaturwissenschaft und der Literaturdidaktik

Inhaltlich widmet sich die Vorlesung ausgewählten und aktuellen Themen aus dem Bereich der Literaturdidaktik, geplant sind u.a. die folgenden Themen: Geschichte der Literaturdidaktik, identitätsorientierter Deutschunterricht, handlungs- und produktionsorientierter Literatur¬unterricht, visuelle Vermittlungsmethoden, das literarische Unterrichtsgespräch, Didaktik der Holocaust- und Lagerliteratur, Empirie und Literaturdidaktik, kompeten¬zorientierte Literatur¬vermittlung.
In methodischer Hinsicht ist das folgende Vorgehen geplant: Informationen zu den einzelnen Themenblöcken werden in der Form von eigens für diesen Zweck produzierten Podcasts unter ILIAS zur Verfügung gestellt. Diese Podcasts sind vor den Sitzungen zu erarbeiten, aufkom-mende Fragen sind vor dem Sitzungstermine per Email an den Veranstaltungsleiter zu senden. In den Terminen mit virtueller Präsenz werden die eingesandten Fragen besprochen, dabei wird es auch Raum für eine Vertiefung geben. Die Teilnahme an den Sitzungen mit virtueller Präsenz ist freiwillig, wird aber empfohlen.
Die Leistungsüberprüfung findet in der vorletzten Semesterwoche im Rahmen einer digitalen „Take-Home-Klausur“ auf Stud.IP statt.
Einschlägige Literatur wird unter Stud.IP und nach jedem Podcast genannt. Empfohlen wird die Lektüre von Steinmetz/Möbius (Hrsg.): Methoden des literarischen Lernens. Bausteine des erfolgreichen Literaturunterrichts. Westermann 2019.


[Si] Digitale Aufgabenformate im hybriden Fremdsprachenunterricht (Französisch/Spanisch)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Die aktuelle Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, dass digitale Kompetenzen von Lehrkräften und Lernenden für einen erfolgreichen Online-Unterricht mit entscheidend sind. Das vor dem Hintergrund der pandemiebedingten Schulschließung praktizierte Distanzlernen wird inzwischen nicht mehr als Notlösung, sondern als eine zeitgemäße lernförderliche Form des (schulischen) Lernens anerkannt – ganz im Sinne einer „Kultur der Digitalität“ (Stalder 2016). Die Erfahrungen und die im Jahr der Pandemie gewonnenen Erkenntnisse verdeutlichen die Notwendigkeit, sich auch in der universitären Lehrerausbildung mit hybriden Formen des (Fremdsprachen-)Unterrichts auseinanderzusetzen. In diesem mediendidaktischen Seminar ist daher das Fremdsprachenlernen im Präsenz- und Distanzunterricht zentrales Thema.


[Si] East slavic language neighbourhood
Dozent/-in:
Daiber, T. Prof. Dr. Orysia Demska
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 09:00 - 13:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Online-Veranstaltung zusammen mit Prof. Orysia Dems'ka von der "Universität Mohyla-Akademie" in Kiev. Unterrichtssprachen: Englisch, Ukrainisch
Kommentar:
Each language shows traces of language contact and is at the same time developing along its own systemic path. The seminar focuses on identifying common and distinct features of the major contact languages of Ukrainian in synchronic (Russian, Polish, Belarussian and diachronic (‘Ruthenian’, Church Slavonic) perspective and will analyze the different linguistic solutions for common domains (like lexical morphology of noun compounds or case assignment of predicates.


[Vl] Einführung in die Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen (Vorlesung)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Die Veranstaltung liefert einen Überblick über grundlegende Gegenstandsbereiche und Fragestellungen der Fremdsprachendidaktik. Die Studierenden lernen die Didaktik der romanischen Sprachen in ihren theoretischen und praktischen Bezügen kennen und werden mit den wesentlichen Zielen, Inhalten sowie didaktisch-methodischen Prinzipien modernen Fremdsprachenunterrichts vertraut gemacht. Themen sind u.a.: Fachdidaktische und psycholinguistische Begrifflichkeiten und Modelle; Theorien des Spracherwerbs (Erst-, Zweit-, Drittsprachenerwerb); Lernervariablen; Methoden des fremdsprachlichen Unterrichts romanischer Sprachen; Schulung von Kompetenzen und sprachlichen Mitteln; Analoge und digitale Medien sowie Evaluation und Leistungsvermittlung.


[Si] Forensic Linguistics
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This seminar aims at introducing the main concepts, theories and methods of forensic linguistic research and, in doing so, provides a broad overview of this particular linguistic field. Each session focuses on different subfields of forensic linguistics such as forensic phonetics, authorship analysis and different text types such as suicide letters, death row statements, extortion letters, policespeak, and trial discourse. Each session includes a practical analysis of a sample forensic text with real-life cases.

15.02.2022: Take-Home Exam or Term Paper (31.03.2022)


[Vl] Grundwissen Deutsch als Fremdsprache  (05-MA-G-023-A1; 05-GER-M-DaF-1)
Mo., 12-14 Uhr
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet online statt. Weitere Informationen finden Sie im StudIP-Kurs.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Diese Vorlesung liefert eine Auseinandersetzung mit den wichtigsten Grundlagen des Faches Deutsch als Fremdsprache. Folgende Aspekte werden behandelt: Spracherwerbsbezogene und fremdsprachendidaktische Positionen, Steuerungsmöglichkeiten im DaF-Unterricht in Bezug auf die unterschiedlichen Lerngegenstände und die verschiedenen Fertigkeiten, Rolle von Lehr- und Lernmaterialien, Angemessenheit unterschiedlicher Arbeits- und Sozialformen usw. Die Vorlesung wird mit einer Klausur abgeschlossen.


[Vl] Hauptwerke aus 1300 Jahren deutscher Literaturgeschichte  (05-GER-LB-LitEU-A1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Im 8. Jahrhundert setzt die Überlieferung in deutscher Sprache ein: Glossen, Zaubersprüche und Gebete stehen am Anfang einer langen und bewegten Literaturgeschichte, die immer wieder Anregungen aus anderen Sprachen und Kulturen borgt: dem Lateinischen, dem Französischen, dem Italienischen, dem Niederländischen, dem Englischen etc. Die Vorlesung gibt einen Überblick über diese bewegte Entwicklung. Im Schnitt werden jede Woche 100 Jahre behandelt und exemplarisch jeweils ein für die Literaturgeschichte bedeutendes Werk oder ein außergewöhnlicher Autor oder eine Autorin herausgegriffen. Gezeigt wird, wie die Literatur-, die Sozial- und die politische Geschichte ineinander verzahnt sind, wie sich der wiederholte Medienwandel und wie sich Veränderungen in der Literaturförderung, in der Rezeptionsweise und in den Adressatenkreisen der Literatur auf diese auswirken und wie Literatur ihrerseits in die Gesellschaft zurückwirken will.
Die Vorlesung findet alle 4 Wochen (konkret am 20.10., 17.11., 15.12., 12.1. und - eine Woche verschoben - am 16.2.) synchron statt, um Rückfragen auch zu den letzten Sitzungen zu erlauben, ansonsten asynchron - in jedem Fall virtuell.


[Vl] History of the English Language (a)
digital
einstündige Veranstaltung;
mit zugehörigem Tutorium ab der 2. Woche der Vorlesungszeit (Zeiten werden im Kurs bekanntgegeben)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 15:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

The study of the history of the English language offers highly relevant insights into how the language has changed over the course of the centuries and into how the English language is structured and functions all around the world today. Therefore, we will pay particular attention to the different periods in the history of the English language, i.e. Old English, Middle English, Early Modern English, Late Modern English and Present-day English, in order to follow the structural changes on the levels of phonology, lexis, syntax and semantics that have led to the English language as we use it today.

Individual Exam Date T.B.A.


[Vl] History of the English Language (b)
digital
einstündige Veranstaltung;
mit zugehörigem Tutorium ab der 2. Woche der Vorlesungszeit (Zeiten werden im Kurs bekanntgegeben)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 15:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

The study of the history of the English language offers highly relevant insights into how the language has changed over the course of the centuries and into how the English language is structured and functions all around the world today. Therefore, we will pay particular attention to the different periods in the history of the English language, i.e. Old English, Middle English, Early Modern English, Late Modern English and Present-day English, in order to follow the structural changes on the levels of phonology, lexis, syntax and semantics that have led to the English language as we use it today.

Individual Exam Date T.B.A.


[Si] Ich lerne, also bin ich! Zum Einsatz von Lernstrategien im Französischunterricht
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

In den Standards für einen modernen Fremdsprachenunterricht finden sich Stichwörter wie ‚Lernerorientierung‘, ‚Individualisierung‘ und ‚Umgang mit Heterogenität‘ an dominanter Position. Was kann der Diskurs um Lernstrategien in diesem Zusammenhang dazu beitragen? Welche Forschungen und Praktiken liegen vor? Welche ‚Methoden‘ wenden Lernende an? Können Lernstrategienverwendungsprofile der Lernenden angemessen erhoben werden? Lassen sich Lernstrategien lehren? Wenn ja, wie? Wie zeigen sie sich in Lehrwerken, Bildungsstandards und länderbezogenen Curricula? Fragen wie diese werden Gegenstand des Seminars sein. Nach einem theoretischen Forschungsüberblick sollen individuelle Lern- und Lehrerfahrungen reflektiert, praktische Beispiele vorgestellt und analysiert, Instrumente zur Erforschung und Förderung strategischen Handelns diskutiert und im Hinblick auf die eigene Unterrichtspraxis hinterfragt werden.


[G Kurs] Introduction to English Linguistics (Group A)
Präsenz-Lehrveranstaltung (ggf. im Wechselunterricht)
mit zugehörigem Tutorium ab der 2. Woche der Vorlesungszeit
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 10:00 - 12:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, B 009

Kommentar:

This course aims at familiarizing students with approaches to the study of human language in general and to English in particular. Attention will be paid to important concepts and terms of core areas of theoretical linguistics (phonetics, phonology, morphology, syntax, semantics, and pragmatics) and to their relevance to the fields of applied linguistics, such as language acquisition, sociolinguistics and cognitive linguistics.

Individual Exam Date T.B.A.


[G Kurs] Introduction to English Linguistics (Group B)
Präsenz-Lehrveranstaltung (ggf. im Wechselunterricht)
mit zugehörigem Tutorium ab der 2. Woche der Vorlesungszeit
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, B 005

Kommentar:

This course aims at familiarizing students with approaches to the study of human language in general and to English in particular. Attention will be paid to important concepts and terms of core areas of theoretical linguistics (phonetics, phonology, morphology, syntax, semantics, and pragmatics) and to their relevance to the fields of applied linguistics, such as language acquisition, sociolinguistics and cognitive linguistics.

Individual Exam Date T.B.A.


[G Kurs] Introduction to English Linguistics (Group D)
Präsenz-Lehrveranstaltung (ggf. im Wechselunterricht)
mit zugehörigem Tutorium ab der 2. Woche der Vorlesungszeit
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, B 409

Kommentar:

This course aims at familiarizing students with approaches to the study of human language in general and to English in particular. Attention will be paid to important concepts and terms of core areas of theoretical linguistics (phonetics, phonology, morphology, syntax, semantics, and pragmatics) and to their relevance to the fields of applied linguistics, such as language acquisition, sociolinguistics and cognitive linguistics.

Individual Exam Date T.B.A.


[G Kurs] Introduction to English Linguistics (Group E)
Präsenz-Lehrveranstaltung (ggf. im Wechselunterricht)
mit zugehörigem Tutorium ab der 2. Woche der Vorlesungszeit
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, B 409

Kommentar:

This course aims at familiarizing students with approaches to the study of human language in general and to English in particular. Attention will be paid to important concepts and terms of core areas of theoretical linguistics (phonetics, phonology, morphology, syntax, semantics, and pragmatics) and to their relevance to the fields of applied linguistics, such as language acquisition, sociolinguistics and cognitive linguistics.

Individual Exam Date T.B.A.


[Vl] Introduction to Gender, Sexuality, and Diversity Studies
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 18:00 - 20:00 Uhr,  k.A.

[Si] Lexicology
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

The course is designed to provide you with a better understanding of how to study, analyze, and acquire words. The course will cover some of the essential history of English vocabulary, investigate and interpret the different functions and parts of words and how they are formed, discuss the different levels of meaning that may be associated with lexical items, and explore how words are organized in the mental lexicon.

15.02.2022: Take-Home Exam or Term Paper (31.03.2022)


[Si] Literary Periods: An Introduction
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This course is an introductory foundation course to literary periods and periodization. It will begin by giving a systematic overview of how we place literature in time and cultural history. We will then continue to interrogate the usefulness of these categories and to debate the advantages and limits of such systems of classification. This course will be taught digitally throughout as it is part of the VIP programme.


[Vl] Los Siglos de Oro en (femenino) plural
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A. (Webex Veranstaltung)

Kommentar:

Diese Veranstaltung ist auch für den Studiengang GuK geeignet.


[Ü] Methods in Cultural, Literary and Linguistic Studies - Gruppe A
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This course focuses on the mediation of approaches and techniques of scientific work within English linguistics and literary studies with regard to structural, stylistics, and content design of academic research papers. Additionally, the course provides ample opportunity to work with different (linguistic) tools and practices research skills. We will also place an emphasis on how to discuss and present empirical findings.

In this seminar you will be asked to fill in several worksheets and there is no final examination.


[Ü] Methods in Cultural, Literary and Linguistic Studies - Gruppe B
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 20.10.2021
wöchentlich Mi. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This course focuses on the mediation of approaches and techniques of scientific work within English linguistics and literary studies with regard to structural, stylistics, and content design of academic research papers. Additionally, the course provides ample opportunity to work with different (linguistic) tools and practices research skills. We will also place an emphasis on how to discuss and present empirical findings.

In this seminar you will be asked to fill in several worksheets and there is no final examination.

While Group A focuses on the most common methods and theories in analyses in the field of linguistics, Group B focuses on those in literary and cultural studies.


[Si] Narrating Migration: Contemporary novels between leaving and arriving
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

[Vl] Phonetics & Phonology
digital, einstündig
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 15:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This lecture course surveys the sounds of English, primarily those of American and British accents. The lecture focuses on the characteristic articulation of English sounds (esp. speech organs, sound classes, places and manners of articulation) as well as the systems used for the phonetic description of vowels and consonants. We will also have a look at phonemes and allophonic distribution, phonological processes and connected speech phenomena such as word stress and intonation. Attention is also paid to those areas of articulation that tend to be problematic for German speakers. Students will also learn to read and broadly transcribe English sounds using International Phonetic Association (IPA) transcription.

Course book:
Lorenz, Frank. 2013. Basics of phonetics & English phonology. With IPA transcription. 2nd. ed. Berlin: Logos Verlag. (available as e-book through universitay library)

Registration:
FlexNow.

Credit:
Graded: Final exam 100%

Final exam:
- ICB and Anglophone Studies (MAP): last week of lecture period, dates tba.
- all others: 15.02.2022


[Vl] Phonetics & Phonology
digital, einstündig
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 14:00 - 15:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This lecture course surveys the sounds of English, primarily those of American and British accents. The lecture focuses on the characteristic articulation of English sounds (esp. speech organs, sound classes, places and manners of articulation) as well as the systems used for the phonetic description of vowels and consonants. We will also have a look at phonemes and allophonic distribution, phonological processes and connected speech phenomena such as word stress and intonation. Attention is also paid to those areas of articulation that tend to be problematic for German speakers. Students will also learn to read and broadly transcribe English sounds using International Phonetic Association (IPA) transcription.

Course book:
Lorenz, Frank. 2013. Basics of phonetics & English phonology. With IPA transcription. 2nd. ed. Berlin: Logos Verlag. (available as e-book through universitay library)

Registration:
FlexNow.

Credit:
Graded: Final exam 100%

Final exam:
- ICB and Anglophone Studies (MAP): last week of lecture period, dates tba.
- all others: 17.02.2022


[Si] Pluralistic Media Practices
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 18:00 - 20:00 Uhr,  k.A.

[Si] Psycholinguistics
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 14:00 - 16:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This seminar aims at introducing the main concepts, theories and methods of psycholinguistic and cognitive linguistic research and, in doing so, provides a broad overview of this particular linguistic field. Furthermore, this seminar will put a special focus on issues pertaining to L2 acquisition and teaching.

15.02.2022: Take-Home Exam or Term Paper (31.03.2022)


[Si] Religion und Magie, Ritterlichkeit und Minne: Mittelalterliche deutsche Literatur und ihre Gegenstücke in der polnischen Literatur  (05-GER-LB-LitEU-A2 / 05-BA-G-010-A2)
Virtuelles, halb geblocktes Seminar im Rahmen des VIP (Virtual International Program), zusammen mit Lodz. Beginn am 19. Oktober, Ende am 18. Januar. Die vier Sitzungen im November sind Doppelsitzungen 16-20 Uhr.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Sowohl den Reiz der älteren deutschen Literatur als auch die Schwierigkeit einer Beschäftigung mit ihr macht neben der veränderten Sprache v.a. ihre kulturelle Alterität aus. Ihre Themen sind, so romantisch sie klingen, der heutigen Welt recht fremd. Die Hürde für eine Beschäftigung mit dieser Literatur scheint insbesondere für die Auslandsgermanistik besonders hoch zu sein. Wie sehr aber die mittelalterliche Literatur eine europäische war und dass gerade sie helfen kann, kulturelle Grenzen zu anderen Ländern in der je eigenen Geschichte zu überwinden, möchte dieses Seminar zeigen. Es behandelt Themen und literarische Gattungen der mittelalterlichen deutschen Literatur, die sich in ähnlicher Weise auch in der (aus deutscher Sicht „sehr fremden“) polnischen Literatur finden. Das Seminar will den Gründen für Ähnlichkeiten und Differenzen zwischen den beiden Literaturen an exemplarischen Textbeispielen nachgehen. Dabei wird die Expertise der polnischen Studierenden aktiv ins Seminar integriert, bei deutschen Studierenden werden aber keine Polnischkenntnisse vorausgesetzt.
Das Seminar versteht sich nicht zuletzt auch als Projektseminar, denn es will gemeinsam mit den Studierenden ein entstehendes Studienbuch der Seminarleiterinnen zur älteren deutschen Literatur im mittelosteuropäischen Kontext erproben und weiterentwickeln.
Das Seminar findet auf Webex statt. Den Link finden Sie in StudIP.
Bitte beachten Sie die Sitzungstermine: 19.10. und 26.10.: 16-18 Uhr; 2.11.: frei; 9,11, 16.11., 23.11. und 30.11.: 16-20 Uhr; 7.12., 14.12., 11.1. und 18.1.: 16-18 Uhr. Das Seminar endet am 18. Januar mit dem Semesterende in Lodz.


[Vl] Sociolinguistics
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

Just like any other living language, English is neither geographically nor socially homogeneous. More often than not there are many ways of saying the "same thing". For instance, there are different possibilities of forming negative interrogatives with do-support: "Did you not know that?", "Didn't you know that?" and some speakers would even accept "Did not you know that?" Thus, variation is one of the fundamental characteristics of human language. Sociolinguistics, the study of language in society, investigates how social groups vary in their use of a language (it is imaginable that "Did not you know that?" is used more by older speakers) in different situations ("Didn't you know that?" is used much more in informal, spoken than in formal, written language). Dialectology, on the other hand, studies the geographical variability of language (e.g. considering variants such as "ken" for 'know' or "thou" for 'you').
This lecture will review important principles and assumptions of the discipline and discuss selected sociolinguistic studies. Topics also include historical sociolinguistics and dialectology, i.e. the reconstruction and analysis of the social and geographical distribution of variants in earlier stages of a language, the morphosyntax of pidgins and creoles (varieties of English that have resulted from contact with other languages) as well as morphosyntactic variation in the New Englishes around the world.


[Vl] Text und Gespräch  (05-GER-LB-TuG-A1)
Die Vorlesung findet nur digital statt:
https://uni-giessen.webex.com/meet/thomas.gloning
Den Sprechtext der Vorlesung werde ich aufzeichnen und Ihnen auf Ilias zur Verfügung stellen. Zusammen mit den Folien, den Lektüretexten und Erschließungsfragen, die auf StudIP zur Verfügung stehen werden, können Sie die Vorlesung also auch unabhängig von unserem Termin am Donnerstag (16-18 Uhr) besuchen.
Die Adressen aller Studierenden, die sich in Flexnow angemeldet haben, werde ich einige Tage vor der ersten Vorlesung auch in StudIP importieren, so dass Sie dann auch Zugang auf die StudIP-Inhalte haben.
Wenn der Import in StudIP vollzogen ist, werde ich eine erste Rundmail an alle TeilnehmerInnen schicken.
Bis bald!
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 21.10.2021
wöchentlich Do. 16:00 - 18:00 Uhr,  k.A.

[Vl] Violencias del pasado, políticas del presente. Seminario interdisciplinario internacional (VIP)
Dozent/-in:
Dolle, V. Peters, S. Figari Layus, R. Prof. Dr. Laly Catarina Peralta
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 14:00 - 17:00 Uhr,  k.A. (Webex Veranstaltung)
Einzeltermin:
Fr. 08.10.2021,14.00 - 17.00 Uhr   keine Raumangabe

Kommentar:

Diese Veranstaltung ist auch für den Studiengang GuK geeignet.


[Si] WB Yeats and Symbolism
digital
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 10:00 - 12:00 Uhr,  k.A.

Kommentar:

This course will offer an introduction to WB Yeats’s writings and the contexts of British modernist poetry. We will be looking at his shorter fiction, poetry and essays and discuss his contribution to modernist traditions such as symbolism. The course will be taught digitally throughout.


[O Si] Werkstattberichte aus laufenden Forschungsarbeiten in der Mediävistik
BITTE BEACHTEN SIE: Diese Veranstaltung findet in Präsenz statt.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2021
wöchentlich Mo. 18:00 - 20:00 Uhr,  Präsenztermin: Phil. I, B 009

Kommentar:

Das Oberseminar findet hybrid statt. Es ist, wie seit Jahren eingespielt, interdisziplinär angelegt (Germanistische Mediävistik; Geschichte des Spätmittelalters/Landesgeschichte). Es bietet die Möglichkeit, Qualifikationsarbeiten (v.a. Masterthesis, Dissertationen und sonstige Forschungsprojekte) vorzustellen und zu diskutieren. Work in Progress ist ausdrücklich erwünscht! Als auswärtiger Kooperationspartner wird sich Prof. Dr. Daniel Bagi (Universität Budapest) zuschalten. Zusätzlich und ergänzend zum Oberseminar wird die Möglichkeit geboten, im Januar 2022 an einem Austausch mit Studierenden und Qualifikanten der Universitäten Bamberg, Bayreuth, Chemnitz und Karlsruhe teilzunehmen. Die Teilnahme an diesem Austausch ist selbstverständlich freiwillig.


   
[Vl] Spezialvorlesung Variational Methods  (07-M/BA-SpezV3+1, 07-M/MA-SpezV3+1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßige Termine ab 19.10.2021
wöchentlich Di. 12:00 - 14:00 Uhr,  k.A. (digital, synchron)
wöchentlich Fr. 12:00 - 13:00 Uhr,  k.A. (digital, synchron)

[Ü] Übungen Spezialvorlesung Variational Methods  (07-M/BA-SpezV3+1, 07-M/MA-SpezV3+1)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 22.10.2021
wöchentlich Fr. 13:00 - 14:00 Uhr,  k.A. (digital, synchron)

 
[Si] Masterseminar (WiSe 2021/2022 bis SoSe 2023)  (MS-MS-SEM)
Montags von 17:15-18:30, ca. zwei-wöchentlich (ab 18.10.2021)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Kommentar:

Einführungsveranstaltung via Webex am 18.10.2021 von 17:15-18:45 Uhr (Webex meeting link im Stud.IP Download-Bereich)


   
[Vl] Laboratory Animal Science focussing on 3R principles
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

   
[Spr Kurs] VIP 1: DaF-Schnupperkurs (German as a Foreign Language - Beginners without previous knowledge)  (AfK-Nr. 77)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

[Spr Kurs] VIP 2: DaF-Vertiefungskurs „A1+ Survival Level Reloaded!” (German as a Foreign Language – Advanced beginners)  (AfK-Nr. 77)
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Kommentar:

Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende, Doktoranden, Forschenden, ihre Angehörigen und sonstige Teilnehmenden ohne Deutschkenntnisse.
Die Inhalte richten sich nach den Kernbestimmungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
Die Ziele des Kurses sind das Training der mündlichen und schriftlichen Kommunikationskompetenzen und die intensive Wortschatz- und Grammatikarbeit.

The course is aimed at interested students, doctoral candidates, researchers, their relatives and other participants without knowledge of German.
The contents are based on the core provisions of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).
The objectives of the course are the training of oral and written communication skills and intensive vocabulary and grammar work.


 
nach oben | Kontakt: evv@uni-giessen.de