JLU Gießen
Diese Seite drucken   
Sie sind hier: StartHochschulrechenzentrum (HRZ)
Vorlesungsverzeichnis: WiSe 2017/18

Einfache Suche. Wählen Sie erst aus, ob Sie in Veranstaltungen oder Lehrenden suchen wollen.

Hochschulrechenzentrum (HRZ)

Adresse:
Heinrich-Buff-Ring 44
35392 Gießen
Telefon 0641/99-13001    Fax 0641/99-13009
http://www.uni-giessen.de/cms/hrz

Veranstaltungen

 

 
Veranstaltungen filtern
 
Legende

Anmeldungen können Sie über externhttps://studip.uni-giessen.de vornehmen; eine Anmeldung ist nur dann erforderlich, wenn dies bei der betreffenden Veranstaltung angegeben ist.
Bei Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte an externhrz-studip@hrz.uni-giessen.de.

 
[Workshop+Ü] Einführung in Datenbanksysteme am Beispiel von MS-Access  (W01 / AfK-Nr. 337)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich -- mindestens acht, maximal 20 Teilnehmer.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
12 Einzeltermine
Mo. 11.12.2017,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mo. 11.12.2017,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Di. 12.12.2017,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Di. 12.12.2017,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Mi. 13.12.2017,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mi. 13.12.2017,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Mo. 18.12.2017,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mo. 18.12.2017,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Di. 19.12.2017,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Di. 19.12.2017,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Mi. 20.12.2017,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mi. 20.12.2017,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Datenbankverwaltungssysteme (oder kurz: Datenbanksysteme) wurden entwickelt, um dem Anwender die meist aufwändige Verwaltung und Kontrolle von Datenbeständen abzunehmen. Ferner gehören zu einem Datenbanksystem Erfassungs- und Auswertungsprogramme, die die Daten aus der Datenbank extrahieren, zusammenfassen und in geeigneter Form ausdrucken. Das Datenbanksystem MS-Access wurde für den PC-Bereich entwickelt und ist eines der MS-Office-Produkte.

Folgende Themen werden behandelt:


Prinzip einer relationalen Datenbank
Komponenten von MS-Access
Erstellen einer Übungsdatenbank mit Erfassungsformularen und Abfragen
Auswertung der Daten und Berichtserstellung
Einführung in die Programmiersprache Access-BASIC/VBA anhand von Beispielprogrammen


Parallel zum Vorlesungsteil wird eine Datenbankanwendung entwickelt, die von Übungsstunde zu Übungsstunde weiter ausgebaut wird. Dabei wird das Ziel verfolgt, eine möglichst abgeschlossene Datenbankanwendung für Übungszwecke zu erstellen.


[Wshop] Veranstaltungen aus Stud.IP auf Institutswebseiten darstellen  (W11)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. Einzeltermin (2h) nach Absprache.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Die \\\"Externen Seiten\\\" von Stud.IP ermöglichen es, aktuelle Veranstaltungs- und Mitarbeiterdaten auf den Webseiten des CMS Plone darzustellen. Die Vorteile: Sie müssen die Daten nur noch in Stud.IP pflegen, Änderungen dort werden in Echtzeit auch auf die Webseite übernommen. Die Studierenden bekommen einen direkten Link zur Veranstaltung in Stud.IP. Die Umschaltung von einem Semester zum Nächsten funktioniert automatisch. Interesse? In dieser Schulung werden wir zunächst die notwendigen Templates in Stud.IP konfigurieren und diese danach in Plone einbinden.


[Workshop+Ü] Webseiten gestalten mit dem Content-Management-System Plone: Übungen für Fortgeschrittene  (W04)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich - mindestens acht, maximal 19 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin
Di. 14.11.2017,10.00 - 14.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

[Workshop+Ü] Webseiten gestalten mit dem Content-Management-System Plone: Übungen für Fortgeschrittene  (W04W (Wdhl.))
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich - mindestens acht, maximal 19 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin
Di. 28.11.2017,10.00 - 14.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

[Workshop+Ü] Webseiten gut und schnell gestalten mit dem CMS Plone: Einführung - Best Practice - Optimierung von Webseiten  (W03W (Wdhl.))
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich - mindestens acht, maximal 19 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin
Di. 21.11.2017,10.00 - 14.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

[Workshop+Ü] Webseiten gut und schnell gestalten mit dem CMS Plone: Einführung - Best Practice - Optimierung von Webseiten  (W03)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich - mindestens acht, maximal 19 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin
Di. 07.11.2017,10.00 - 14.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

[Workshop+Ü] Webseiten gut und schnell gestalten mit dem CMS Plone: Einführung - Erstellung und Pflege von Webseiten  (W03W (Wdhl.))
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich - mindestens acht, maximal 16 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin
Di. 19.09.2017,09.00 - 12.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

Kommentar:

Sie erlernen Grundlagen der Erstellung und Pflege von Webseiten im Corporate Design der Universität auf dem Content-Management-System ZOPE/Plone (CMS).
Sie erhalten Anregungen zur Strukturierung des Internetauftritts Ihrer Einrichtung und lernen den Editor, sowie die dazugehörigen Funktionen kennen und anwenden.

Zielgruppe: Mitarbeitende der JLU, die mit der inhaltlichen Pflege einer bestehenden oder geplanten Universitätswebseite betraut sind oder werden.


[Workshop+Ü] Einführung in die Digitale Bildbearbeitung  (W02 / AfK-Nr. 333)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich -- mindestens acht, maximal 20 Teilnehmer.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
12 Einzeltermine
Mo. 15.01.2018,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mo. 15.01.2018,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Di. 16.01.2018,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Di. 16.01.2018,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Mi. 17.01.2018,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mi. 17.01.2018,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Mo. 22.01.2018,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mo. 22.01.2018,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Di. 23.01.2018,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Di. 23.01.2018,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024
Mi. 24.01.2018,13.00 - 16.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mi. 24.01.2018,15.00 - 18.00 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 024

Zielgruppe:
Alle+,

[Workshop+Ü] Einführung in die Lernplattform ILIAS - Erstellung von Inhalten: Lernmodule, Wikis, Portfolios und Blogs  (W06)
Bitte tragen Sie sich bei Interesse in Stud.IP ein. Halbtägiger Termin, Zeit und Ort nach Vereinbarung.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Dieser Workshop legt den Fokus auf die Erstellung von (Lern-)Inhalten mit ILIAS. Ein grundlegendes Verständnis in der Bedienung von ILIAS, wie es in dem Workshop "Einführung in die Lernplattform ILIAS - Grundlagen" vermittelt wird, wird vorausgesetzt.

Ein zentrales Instrument zur Erstellung von Inhalten in ILIAS ist der ILIAS-Seiteneditor. Hat man dessen Prinzip verstanden, so lassen sich diverse Objekte zur Inhaltserstellung nutzen und miteinander kombinieren. Abhängig vom konkreten didaktischen Szenario kann die Erstellung von Inhalten in ILIAS sowohl auf Seiten der Lehrenden als auch auf Seiten der Studierenden liegen und hier ggf. auch eine Prüfungsleistung darstellen. Je nach Interesse der Teilnehmenden werden wir einzelne Werkzeuge zur Erstellung von Inhalten auch praktisch einsetzen.

ILIAS-Werkzeuge, die in diesem Workshop angesprochen werden: ILIAS-Lernmodul, Glossar, Wiki, Portfolio, Blog, Medienpool.

Je nach Bedarf und Interesse der Teilnehmenden werden ergänzend zu dem Workshop auch Einzelberatungen oder individuelle Gruppen-Schulungen angeboten, in denen wir Sie gerne bei der konkreten Umsetzung Ihres Lehr-Lern-Konzepts beraten und unterstützen.

Intendierte Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden sind in der Lage,
- den ILIAS-Seiteneditor für die Erstellung von Inhalten in ILIAS zu nutzen
- ein ILIAS-Lernmodul zu erstellen und dessen Darstellung und Verhalten zu konfigurieren
- einen Medienpool einzurichten und Medien über den Medienpool im Lernmodul einzubetten
- weitere Werkzeuge zur Erstellung von Lerninhalten zu benennen

Zielgruppe: Lehrende und interessierte Studierende (Hilfskräfte, Tutoren)


[Wshop] Einführung in die Lernplattform ILIAS - Grundlagen  (W05)
Bitte tragen Sie sich bei Interesse in Stud.IP ein. Halbtägiger Termin, Zeit und Ort nach Vereinbarung.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

In diesem Workshop wird ILIAS, die zentrale Lernplattform der JLU Gießen, vorgestellt. Hierbei werden grundlegende Konzepte wie der persönliche Arbeitsraum, das Magazin und die mit Stud.IP verknüpften Kurse erläutert. Es wird ein Überblick über die unterschiedlichen Funktionen und Werkzeuge von ILIAS und deren typischer Einsatzzweck gegeben, wobei einzelne Werkzeuge je nach Interesse der Teilnehmenden auch praktisch ausprobiert werden können.

Einen Überblick über verschiedene ILIAS-Werkzeuge, die in diesem Workshop angesprochen werden, findet man hier:
externhttp://ilias.uni-giessen.de/hilfe

Je nach Bedarf und Interesse der Teilnehmenden werden ergänzend zu dem Workshop auch Einzelberatungen oder individuelle Gruppen-Schulungen angeboten, in denen wir Sie gerne bei der konkreten Umsetzung Ihres Lehr-Lern-Konzepts beraten und unterstützen.

Intendierte Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden sind in der Lage,
- die Architektur von ILIAS (persönlicher Arbeitsraum, Magazin, Kurse) zu beschreiben
- die eigene Stud.IP-Lehrveranstaltung um einen ILIAS-Kursraum zu erweitern
- grundlegende ILIAS-Werkzeuge und ihren Einsatzzweck zu benennen
- das Rollen-Prinzip innerhalb von Kursen zu beschreiben

Zielgruppe: Lehrende und interessierte Studierende (Hilfskräfte, Tutoren).


[Workshop+Ü] Einführung in die Lernplattform ILIAS - von einfachen Tests bis zur E-Klausur  (W07)
Bitte tragen Sie sich bei Interesse in Stud.IP ein. Halbtägiger Termin, Zeit und Ort nach Vereinbarung.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Dieser Workshop legt den Fokus auf die Erstellung von Fragenpools und Tests mit ILIAS. Ein grundlegendes Verständnis in der Bedienung von ILIAS, wie es in dem Workshop "Einführung in die Lernplattform ILIAS - Grundlagen" vermittelt wird, wird vorausgesetzt.

Das Test-Objekt ist eines der mächtigsten Werkzeuge der ILIAS-Lernplattform. Die Anwendung reicht vom diagnostischen Einstufungstest, über formatives Self-Assessment bis hin zur E-Klausur oder Scanner-Klausur. Darüber hinaus lassen sich in Fragenpools erstellte Testfragen auch in Lernmodule einbetten. In dem Workshop werden die verschiedenen Fragetypen, das Anlegen von Fragenpools und die Zusammenstellung, Durchführung und Auswertung von Tests anhand praktischer Übungen erarbeitet.

ILIAS-Werkzeuge, die in diesem Workshop angesprochen werden: Fragenpool für Tests, Test.

Je nach Bedarf und Interesse der Teilnehmenden werden ergänzend zu dem Workshop auch Einzelberatungen oder individuelle Gruppen-Schulungen angeboten, in denen wir Sie gerne bei der konkreten Umsetzung Ihres Lehr-Lern-Konzepts beraten und unterstützen.

Intendierte Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden sind in der Lage,
- die verschiedenen ILIAS-Fragetypen und deren Eigenschaften zu benennen
- anhand eigener Fragestellungen die passenden Fragetypen auszuwählen
- einen Test für einen konkreten Einsatzzweck zu konfigurieren
- Vorgehen und Aufwand bei der Planung und Durchführung einer E-Klausur abschätzen zu können

Zielgruppe: Lehrende und interessierte Studierende (Hilfskräfte, Tutoren)


[Workshop+Ü] Einführung in Stud.IP für fortgeschrittene Lehrende  (W10)
Bitte tragen Sie sich bei Interesse in Stud.IP ein. Ein Termin wird per Mail abgestimmt. 2-stündiger Termin, Zeit und Ort nach Vereinbarung
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Doz.,

Kommentar:

Nach Absprache unter den Interessierten wird in Kleingruppen eine zweistündige Einführung in die erweiterten Funktionen von Stud.IP für Lehrende gegeben (Wiki, Gruppeneinteilung, Ordnerberechtigungen). Je nach Interesse, werden mehrere Termine angeboten.


[Workshop+Ü] Einführung in Stud.IP für Lehrende  (W09)
Bitte tragen Sie sich bei Interesse in Stud.IP ein. Ein Termin wird per Mail abgestimmt. 2-stündiger Termin, Zeit und Ort nach Vereinbarung
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Doz.,

Kommentar:

Nach Absprache unter den Interessierten wird in Kleingruppen eine zweistündige Einführung in die Funktionen von Stud.IP für Lehrende gegeben (Anmeldungen, Teilnehmerverwaltung, Rundmails, Dateiablage). Je nach Interesse, werden mehrere Termine angeboten.


[Workshop+Ü] Einführung in Stud.IP für Studierende  (W08)
Bitte tragen Sie sich bei Interesse in Stud.IP ein. Ein Termin wird per Mail abgestimmt. 2-stündiger Termin, Zeit und Ort nach Vereinbarung.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Doz.,

Kommentar:

Nach Absprache unter den Interessierten wird in Kleingruppen eine zweistündige Einführung in die Funktionen von Stud.IP für Studierende gegeben (Anmeldungen, Studierendengruppen, Persönliche Einstellungen). Je nach Interesse, werden mehrere Termine angeboten.


[Wshop] Veranstaltungen aus Stud.IP auf Institutswebseiten darstellen  (W11)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. Einzeltermin (2h) nach Absprache.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Die \\\"Externen Seiten\\\" von Stud.IP ermöglichen es, aktuelle Veranstaltungs- und Mitarbeiterdaten auf den Webseiten des CMS Plone darzustellen. Die Vorteile: Sie müssen die Daten nur noch in Stud.IP pflegen, Änderungen dort werden in Echtzeit auch auf die Webseite übernommen. Die Studierenden bekommen einen direkten Link zur Veranstaltung in Stud.IP. Die Umschaltung von einem Semester zum Nächsten funktioniert automatisch. Interesse? In dieser Schulung werden wir zunächst die notwendigen Templates in Stud.IP konfigurieren und diese danach in Plone einbinden.


[Wshop] Excel 2016, Kurs 1  (W13 / AfK-Nr. 241)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. Acht Sitzungen und Klausurtermin im Veranstaltungszeitraum; mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer. Klausurtermin
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 26.10.2017
wöchentlich Do. 14:00 - 16:00 Uhr,  Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Excel verfügt über automatisierte Arbeitshilfen, um Daten zu analysieren, Listen anzufertigen, Berechnungen durchzuführen und Grafiken zu erstellen. Sie können Daten (Text, Zahlen und Formeln) in einer Tabelle speichern, bearbeiten, berechnen und analysieren, ein Diagramm direkt in Ihre Tabelle einfügen und Grafikelemente in Tabellen und Diagrammen ergänzen. Automatische Tabellenmuster und Gliederungsfunktionen (gezieltes Ein- und Ausblenden untergeordneter Ebenen) können beim Erstellen von Tabellen verwendet werden. Mit Hilfe von Standard-Datenbankfunktionen lassen sich Daten in einer Tabelle ordnen, durchsuchen und verwalten. Tabellen können mit vorgefertigten zwei- und dreidimensionalen Diagrammtypen und grafischen Bearbeitungsfunktionen in Diagramme umgesetzt werden. Druckformate, Zeichensymbole, Diagramm-Muster und Tabellenformate ermöglichen es, Präsentationsgrafiken zu erstellen und auf einem Bildschirm oder Drucker auszugeben. Außerdem stellt Excel Werkzeuge für Kalkulationen zur Verfügung (Mehrfachoperation, Zielwertsuche, Szenario-Manager, Solver).

In der Veranstaltung sollen anhand von Beispielen die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften von Excel vorgeführt werden.


Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich.


[Wshop] Excel 2016, Kurs 2  (W12 / AfK-Nr. 241)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. Acht Sitzungen und Klausurtermin im Veranstaltungszeitraum; mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer. Klausurtermin
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 27.10.2017
wöchentlich Fr. 08:00 - 10:00 Uhr,  Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Excel verfügt über automatisierte Arbeitshilfen, um Daten zu analysieren, Listen anzufertigen, Berechnungen durchzuführen und Grafiken zu erstellen. Sie können Daten (Text, Zahlen und Formeln) in einer Tabelle speichern, bearbeiten, berechnen und analysieren, ein Diagramm direkt in Ihre Tabelle einfügen und Grafikelemente in Tabellen und Diagrammen ergänzen. Automatische Tabellenmuster und Gliederungsfunktionen (gezieltes Ein- und Ausblenden untergeordneter Ebenen) können beim Erstellen von Tabellen verwendet werden. Mit Hilfe von Standard-Datenbankfunktionen lassen sich Daten in einer Tabelle ordnen, durchsuchen und verwalten. Tabellen können mit vorgefertigten zwei- und dreidimensionalen Diagrammtypen und grafischen Bearbeitungsfunktionen in Diagramme umgesetzt werden. Druckformate, Zeichensymbole, Diagramm-Muster und Tabellenformate ermöglichen es, Präsentationsgrafiken zu erstellen und auf einem Bildschirm oder Drucker auszugeben. Außerdem stellt Excel Werkzeuge für Kalkulationen zur Verfügung (Mehrfachoperation, Zielwertsuche, Szenario-Manager, Solver).

In der Veranstaltung sollen anhand von Beispielen die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften von Excel vorgeführt werden.

Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich.


[Einf.] Veranstaltung zur IT-Sicherheit  (W21)
Anmeldung über Stud.IP erforderlich - mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer
Dozent/-in:
N. N.
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

[Workshop+Ü] Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten mit LaTeX  (W15 / AfK-Nr. 242)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. -- mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
4 Einzeltermine
Alle Termine in: Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1
Mi. 10.01.2018,08.00 - 12.00 Uhr  
Mi. 17.01.2018,08.00 - 12.00 Uhr  
Mi. 24.01.2018,08.00 - 12.00 Uhr  
Mi. 31.01.2018,08.00 - 12.00 Uhr  

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. -- mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer


[Workshop+Ü] Erstellen barrierearmer PDFs mit Adobe Acrobat Pro - Worauf muss ich achten, damit meine Inhalte (aus MS Word/PowerPoint 2010) auch für Menschen mit Behinderung zugänglich und nutzbar sind?  (W19)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin
Fr. 12.01.2018,09.30 - 16.30 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 23

Zielgruppe:
Alle+,

[Workshop+Ü] Erstellen barrierearmer PDFs mit Adobe Acrobat Pro - Worauf muss ich achten, damit meine Inhalte (aus MS Word/PowerPoint 2010) auch für Menschen mit Behinderung zugänglich und nutzbar sind?  (W19)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin
Fr. 12.01.2018,09.30 - 16.30 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 23

Zielgruppe:
Alle+,

[Workshop+Ü] Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten mit Word  (W14 / AfK-Nr. 338)
Blockkurs; Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich. – mindestens acht, maximal 40 Teilnehmer
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
regelmäßiger Termin ab 18.10.2017
wöchentlich Mi. 08:00 - 12:00 Uhr,  Hochschulrechenzentrum (HRZ), 1

Zielgruppe:
Alle+,

[Wshop] Einführung in Audio-Podcasting  (W17 / AfK-Nr. 145)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich; Blockveranstaltung: Termin und Ort werden Ende Oktober bekanntgegeben. Voraus.: 2 Wochenenden im Nov/Dez oder Mai
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Qualifikationsziel ist der effektive Einsatz von Audio-Podcasts in didaktischen und journalistischen Bereichen. Im Vordergrund stehen die fachgerechte Anwendung von Audio-Medientechnik und die adäquate inhaltliche Gestaltung für Lehre und Studium im Bereich Multimedia, einschließlich der Fähigkeit zur Medienbeurteilung/-nutzung, insbes. im wissenschaftl. und schulischen Umfeld (Stichwort: Medienkompetenz).

Mit theoretischen Grundlagen und praktischen Anwendungen leistet das Modul Beiträge zur Studierfähigkeit und für das spätere Erwerbsleben (Didaktik, Lehramt, Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus).

Einweisung in professionelle Studio-Technik. Distributionskanäle für Podcasts / Anwendungsszenarien. Einführung in Online-Journalismus (Audio).

HINWEIS:
Dieser Kurs ist für AfK-Punkte zertifiziert. Sofern der Kurs nicht voll belegt ist, steht er aber auch Teilnehmern offen, die keine AfK-Punkte benötigen. Allgemeine Informationen zu AfK-Modulen. Dieser Kurs auf der AfK-Homepage.

Kompetenzziele:

Erfahrungen im Umgang mit moderner Audio-Technik,
Audiobearbeitung am PC,
Formaler Aufbau von Podcasts,
Teamarbeit und Projektorganisation
Medienkompetenz

Prüfungsform:

Erstellung eines Podcasts


[Wshop] Einführung in die Videotechnik und Filmgestaltung  (W18 / AfK-Nr. 144)
Blockveranstaltung; Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich; Teilnehmerzahl: Min. 5, Max. 12
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
3 Einzeltermine
Alle Termine in: Hochschulrechenzentrum (HRZ), 34 (Studio)
Mo. 19.02.2018,09.00 - 16.00 Uhr  
Di. 20.02.2018,09.00 - 16.00 Uhr  
Mi. 21.02.2018,09.00 - 16.00 Uhr  

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Drehbuchschreiben, Produktionsplanung, Kamera & Bildgestaltung, Tonaufnahme, Licht- und Schattengestaltung, Schnitt und Montage
Prüfungsform: Erstellung einer exemplarischen Filmszene am letzten Tag des Kurses
Teilnehmerzahl: Min. 5, Max. 12


[Workshop+Ü] Erstellen barrierearmer PDFs mit Adobe Acrobat Pro - Worauf muss ich achten, damit meine Inhalte (aus MS Word/PowerPoint 2010) auch für Menschen mit Behinderung zugänglich und nutzbar sind?  (W19)
Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich.
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
Einzeltermin
Fr. 12.01.2018,09.30 - 16.30 Uhr   Hochschulrechenzentrum (HRZ), 23

Zielgruppe:
Alle+,

[Workshop+Ü] Wie kann ich einfach urheberechtsfreie Bilder in meinen Präsentationen nutzen?  (W20)
Termin und Ort nach Vereinbarung. Der Workshop ist für 90 Minuten konzipiert. Anmeldung über Stud.IP ist erforderlich; Teilnehmerzahl: Min. 5, Max. 12
Dozent/-in:
Zeit und Ort:
k.A.

Zielgruppe:
Alle+,

Kommentar:

Viele Präsentationen im wissenschaftlichen Kontext befinden sich in einer rechtlichen Grauzone, was das verwendete Material angeht. Dieser Workshop soll eine Hilfestellung geben, wie diese rechtlichen Fallstricke zu umgehen sind. Wo und wie finde ich im Internet Materialien, die rechtlich unbedenklich und urheberrechtsfrei sind?

Die Teilnehmer lernen in diesem Workshop
- urheberrechtsfreie Materialien im Internet zu finden,
- grundlegende Definitionen von offenen Angeboten kennen,
- verschiedene Lizenzmodelle von offenen Angeboten kennen
- einen Überblick über offene Lernmaterialien (Open Educational Resources), an der JLU und weltweit, kennen.

Zielgruppe: Lehrende und interessierte Studierende

Teilnehmerzahl: mind. 5, max. 12 Tln


nach oben | Kontakt: evv@uni-giessen.de