Aktuelle Seite:
Seminar: Gesellschaftstheorie und feministische Kritik - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • link-extern Weiterführende Hilfe
Sie sind nicht angemeldet.

Gesellschaftstheorie und feministische Kritik

Allgemeine Informationen

Semester WiSe 2017/18
Heimat-Einrichtung Institut für Politikwissenschaft
Veranstaltungstyp Seminar in der Kategorie Lehre
Nächster Termin Di., 21.11.2017, 16:00 - 18:00

Dozent/-in

Zeiten

Dienstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 17.10.2017)

Veranstaltungsort

(Alter Steinbacher Weg Raum 102)

Informationen für das eVV

Studienbereiche/Modulzuordnung

Kommentar/Beschreibung

Gesellschaftstheoretische Betrachtungen sind nicht nur auf die Rechtfertigung normativer Ideale wie Freiheit, Selbstbestimmung, Gleichheit oder Gerechtigkeit bezogen, sondern setzen vielfach an einer Analyse der negativen Effekte von Vergesellschaftung an. Dabei stehen einerseits unterdrückende Prozesse und hegemoniale Strukturbildungen im Vordergrund der Betrachtungen. Andererseits knüpfen sie an konkrete Krisendiagnosen an: etwa die ‚Krise‘ der Demokratie, die Verrohung der politischen Kultur, die Krise des Neoliberalismus, den Verlust sozialer Solidarität, den Aufstieg autoritärer Demagogen, die Verarmung von Bevölkerungsgruppen u.ä. Sowohl die theoretischen Ansätze als auch die Krisenbetrachtungen stehen im Fokus feministischer und gendertheoretischer Reflektion und Kritik. Ziel der Veranstaltung ist, die gegenwärtige gesellschaftstheoretische Forschungslandschaft zu sichten und unter Berücksichtigung der Genderforschung zu analysieren.

Empfehlungen zur Vorbereitung: Basaure, Mauro/Reemtsma, Jan Philipp/Willig, Rasmus (Hg.): Erneuerung der Kritik. Axel Honneth im Gespräch, Campus 2009; Forst, Rainer/Hartmann, Martin/Jaeggi, Rahel/Saar, Martin (Hg.): Sozialphilosopie und Kritik, Suhrkamp 2009; Gamm, Gerhard/Hetzel, Andreas/Lilienthal, Markus: Interpretationen: Hauptwerke der Sozialphilosophie, Reclam 2001; Geiselberger, Heinrich (Hg.): Die große Regression. Eine internationale Debatte über die geistige Situation der Zeit, Suhrkamp 2017; Jaeggi, Rahel/Celikates, Robin: Sozialphilosophie. Eine Einführung, Beck 2017; Rahel Jaeggi/Daniel Loick (Hg.): Nach Marx. Philosophie, Kritik, Praxis, Suhrkamp 2017.

Anmelderegeln

Diese Veranstaltung gehört zum Anmeldeset "Anmeldung gesperrt (global)".
Folgende Regeln gelten für die Anmeldung:
  • Die Anmeldung ist gesperrt.

Teilnehmerzahlen

Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 24