JLU Gießen
Seminar: Lektürekurs: Intersektionale Perspektiven auf Bildungs- und Subjektivierungsprozesse - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: Lektürekurs: Intersektionale Perspektiven auf Bildungs- und Subjektivierungsprozesse
Subtitle
Semester SoSe 2022
Current number of participants 29
Home institute Institut für Politikwissenschaft
Courses type Seminar in category Teaching
First date Thu., 14.04.2022 12:00 - 14:00, Room: (Phil. II E 104)

Course location / Course dates

(Phil. II E 104) Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (12x)

Informationen für das eVV

Fields of study

Comment/Description

Ankündigungstet:
Dr. Denise Bergold-Caldwell untersucht in ihrem Buch Schwarze Weiblich*keiten – Intersektionale Per-spektiven auf Bildungs- und Subjektivierungsprozesse wie Women* of Color und Schwarze Frauen* mit intersektionalen Differenz- und Diskriminierungserfahrungen umgehen, sie transformieren und neue (Bildungs-)Wege gehen. Mit einem Fokus auf poststrukturalistische, rassismustheoretische, postkolo-niale und Schwarze feministische Theoriebestände macht Dr. Denise Bergold-Caldwell die Subjektivie-rungs- und Bildungsprozesse ihrer Interviewpartner*innen sichtbar und schafft es sehr eindrucksvoll, danach zu fragen, weshalb diese Prozesse stärkere Aufmerksamkeit und Unterstützung bedürfen, um gesellschaftlicher Ungleichheit entgegenzuwirken und demokratische Partizipation zu ermöglichen.

Dr. Denise Bergold-Caldwell ist wissenschaftliche Referentin des Zentrums für Gender Studies und fe-ministische Zukunftsforschung an der Philipps-Universität Marburg. Die promovierte Bildungs- und Erziehungswissenschaftlerin lehrt mit einem Schwerpunkt auf post- und dekolonialen Bildungsprozes-sen. Sie kommt aus der Mädchenarbeit und ist unter anderem bei der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) aktiv.

In diesem Lektüreseminar lesen wir das oben erwähnte Buch und beschäftigen uns mit Subjektivierung und Bildung als ambivalente Praxen des Werdens. Hierfür werden wir uns mit der historischen, sozialen, kulturellen und ökonomischen Verflechtung von Rassismus und Bildung in Deutschland auseinandersetzen. Dies setzt eine grundlegende Lesebereitschaft voraus sowie gewisse Vorkenntnisse mit dem Thema für die Teilnahme am Seminar. An dem Seminar teilnehmen können BA- und MA-Studierende des FB03. Kontaktieren Sie mich gerne, wenn Sie dazu Fragen haben sollten.

Das Seminar findet wöchentlich und in Präsenz statt. Die erste Sitzung ist am 21. April 2022.

Leistungsanforderungen
Vorleistung/Teilnahmeschein: Regelmäßige Seminarteilnahme und sorgfältige Lektüre der Seminartexte sowie 3 x kritische Rückfragen an die Lektüre (Abgabe: Forum/Stud.IP).
Prüfungsleistung: Hausarbeit bis zum 30. September 2022 (Umfang: 5.000 Wörter (ca. 10 Seiten)). Al-ternative Prüfungsleistungen können gerne diskutiert werden.

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Potential participants are given additional information before enroling to the course.

arr_1up